Newsletter - November 2017

HeaderGraduateAcademyNL2017

English Version below

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt

AKTUELLES

 

** Peer-Coaching für Postdocs

Wir starten im Dezember mit einem ersten Angebot speziell für die Postdocs unter Ihnen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, Peer Coaching Gruppen zu bilden und sich in kleinen Teams von 4-6 Promovierten gegenseitig in Ihrer Karriere zu unterstützen. Damit dieser Prozess gelingt und zielführend von Ihnen gestaltet wird, gibt es dazu einen kick-off-Workshop am 6. Dezember mit einem professionellen Coach.

Mehr Informationen finden Sie online.

Es gibt noch wenige freie Plätze!


** Ringvorlesung: Gründerzeit in Magdeburg

Da das Unternehmensgründungen mit unzähligen Formalitäten und einer hohen Unsicherheit einhergehen, trägt das Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) der OVGU zur Orientierung bei. In der Gründerzeit – Praxis der Gründung bekommt ihr das Handwerkszeug, um typische Anfangshürden zu erkennen und zu meistern – für euren sicheren Start in die Selbstständigkeit.

Wo und wann:
Mittwochs im Wintersemester 2017/2018 von 17 bis 21 Uhr; Gebäude 28, Raum 027 (inklusive Get-together, Getränke und Snacks)
Weitere Informationen

** Webinarreihe zur Digitalisierung in der Lehre an den Hochschulen in Sachsen-Anhalt

 Das Netzwerk digitale Hochschullehre in Sachsen-Anhalt (ehemalige AG E-Learning) bietet im WS 2017/2018 eine Webinarreihe an. Die Termine sind wie bei einer Präsenzveranstaltung vorab festgelegt und über einen Link erreichbar. Hochschulvertreter können ortsunabhängig einem Vortrag folgen und anschließend schriftlich im Chat oder mündlich per Mikrofon mitdiskutieren. Die Teilnehmenden von Webinaren benötigen lediglich einen Rechner mit Internetzugang sowie ein Headset (Ton und Mikrofon).vIm Wintersemester 2017/2018 wird sich die Webinarreihe dem Thema „Digitalisierung in der Lehre an Hochschulen in Sachsen-Anhalt“ widmen. Dabei richten sich die Vorträge und Diskussionen insbesondere an Lehrende, Studierende und MitarbeiterInnen zentraler Einrichtungen (Rechenzentren, E-Learning-Services, Zentren für Hochschuldidaktik, Bibliotheken, etc.) der Hochschulen Sachsens-Anhalts.

Insgesamt werden im Zeitraum von Oktober 2017 bis Februar 2018 sechs einstündige Webinare angeboten, wobei jede Verbundhochschule mit einem Beitrag vertreten ist. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Termine und Themen.

Die Webinarreihe findet immer Montags von 14.00-15.00 Uhr statt und ist hier erreichbar
Achtung: Für die Teilnahme am Webinar benötigen Sie einen Computer mit Headset (Kopfhörer und Mikrofon)!


** Ringvorlesung: "Arbeiten 4.0 und Chancengleichheit" - Konsequenzen für Studium, Wissenschaft und Beruf?

Die Arbeitswelt verändert sich rasant: immer schneller folgen technologische Umbrüche aufeinander, die Digitalisierung erfasst Arbeits- und Lebenswelt gleichermaßen, always online gilt nicht nur für Dienstleistungen sondern für viele Arbeitszusammenhänge, neuartige und häufig prekäre Beschäftigungsverhältnisse halten Einzug und psychische Belastungen nehmen zu. Die „schöne neue Arbeitswelt“ (Ulrich Beck) stellt den klassischen Arbeitstag in Frage, neue Konflikte um den Wert der Arbeit, um gerechte Bezahlung, um Chancengerechtigkeit und Entgrenzung von Arbeit und Leben brechen auf. Führt Arbeiten 4.0 zur „schöpferischen Zerstörung“ der Individuen, die stärker unter psychischen Belastungen leiden oder lassen sich auch Chancen in der Arbeitswelt 4.0 erkennen, deren Umrisse wir bisher nur erahnen? Eins ist sicher, die Veränderungen in der Arbeitswelt der Zukunft 4.0 sind mindestens so gravierend wie die Umbrüche der industriellen Revolution.

Was heißt Arbeiten 4.0 und welche Veränderungen der Arbeits- und Lebenswelt sind damit verbunden? Digitalisierung, (Daten-)Sicherheit, Innovation oder Tradition, Arbeits(ver)teilung und Arbeitsverdichtung, Work-Life-Balance und Fragen der Zeitsouveränität, Arbeit und Gesundheit - all diese Schlagwörter sollen Denkanstöße geben um sich diesen Fragen im Rahmen der Ringvorlesung zu nähern.

Mittwochs im Wintersemester 2017/2018, 17.15-18.45 Uhr, Gebäude 44, Hörsaal 6 (FHW-Campus)
Mehr Informationen online

 

** DocAGs gründen

Wir möchten die Eigenständigkeit und Selbstorganisation von Promovierenden unterstützen, sich zu "peer-mentoring-Gruppen" zusammenzufinden. Als Gruppe von mindestens 5 Promovierenden können Sie sich zu einer DocAG zusammenschließen und haben dann die Möglichkeit, für selbstorganisierte Workshops und die Einladung von Gästen für Vorträge o.ä. Mittel zu beantragen:

Informationen zu den DocAGs

nach oben

MAGDEBURG


** Neues Lehrentwicklungsprogramm an der OVGU - "lab: LEHRE"


Mit dem „labor: LEHRE“ startet zum Wintersemester 2017/2018 ein umfassendes Lehrentwicklungsprogramm, welches sich mit vielfältigen Formaten zur Qualifizierung sowie Raum zur Erprobung neuer Ideen schwerpunktmäßig in drei Handlungslinien an verschiedene Zielgruppen richtet:  an Lehrende, Studierende und Mitarbeitende im Hochschulmanagement. Für die Zielgruppe der Lehrenden wird ein Programm mit hochschuldidaktischen Workshops und Austauschformaten für gemeinsame Lehrprojekte sowie hochschuldidaktischer Beratung und individuellen Coachings angeboten. Es kann zudem ein Lehrzertifikat erworben werden.

Weitere Informationen und Anmeldung



** Aktuelles Kurseangebot im Wintersemester 2017/18 an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Mit abwechslungsreichen, interdisziplinären und praktischen Kursangeboten startet das Studium Generale-Programm der Hochschule Magdeburg-Stendal in das Wintersemester. 

Mehr Informationen und Anmeldung

nach oben

VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL


** Forschungscollegium in Berlin: Themen der Zivilgesellschaft

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaftsforschung lädt Forschende aller Disziplinen, die ihre akademischen Abschluss- und Qualifizierungsarbeiten mit Bezug zu Themen der Zivilgesellschaft schreiben, zur Bewerbung/ Teilnahme ein. Das Forschungscollegium bietet dem wissenschaftlichen Nachwuchs bereits seit 2001 einen Ort des Austauschs und der Reflexion, Gespräche zu wissenschaftlichen Fragen und besonderen Zugang zu Informationen, insbesondere die größte zivilgesellschaftliche Fachbibliothek Deutschlands. Darüber hinaus ermöglicht das Collegium die Interaktion der Collegiatinnen und Collegiaten, damit sich diese auch jenseits der Treffen austauschen und in den verschiedenen Stadien ihrer Arbeit gegenseitig unterstützen können. Das Forschungscollegium findet vier Mal jährlich im Maecenata Institut in Berlin statt.

Der nächste Termin: 15. Dezember 2017.
Weiterführende Informationen

 

** Workshop der Schering-Stiftung Lebenswissenschaftler: Young Leaders in Science 2018/2019

Die Schering-Stiftung vergibt bis zu 22 Plätze im „Young Leaders in Science“-Programm für Lebenswissenschaftlerinnen und Lebenswissenschaftler, in dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Managementfähigkeiten und -instrumente vermittelt bekommen, die für wissenschaftliche Führungskräfte wichtig sein können. Das Programm besteht aus fünf Modulen zu je 2,5 Tagen und findet  an unterschiedlichen Orten in Deutschland (Berlin, Frankfurt, Goslar) zwischen Ende April 2018 und Ende März 2019 statt. Bewerben können sich Nachwuchsgruppenleiterinnen und Nachwuchsgruppenleiter sowie Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren, die in Deutschland in den Lebenswissenschaften tätig sind und Personalverantwortung und Leitungsaufgaben inne haben oder kurz davor stehen.

Bitte beachten Sie, dass das Programm in deutscher Sprache durchgeführt wird und alle Bewerbungsunterlagen auf Deutsch eingereicht werden müssen. Außerdem fallen Teilnahmegebühren an: Die Schering-Stiftung übernimmt den größeren Teil davon, jedoch wird erwartet, dass 2.900 Euro der Teilnahmegebühren sowie eventuell anfallende Reisekosten von den Institutionen bezahlt werden, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten.

Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2018.
Nähere Informationen


** Veranstaltungskalender und Weiterbildungsangebote EU Förderung

Veranstaltungskalender und weitere Informationen zu den Veranstaltungsreihen des EU-Büros des BMBF:

http://www.eubuero.de/veranstaltungen.htm

Veranstaltungskalender des deutschen Portals zu Horizont 2020:
http://www.horizont2020.de/veranstaltungskalender.htm


** Weiterbildungsangebot im Bereich europäische und internationale Zusammenarbeit des Projektträgers DLR

Der DLR Projektträger (DLR-PT) bietet im Rahmen eines gezielten Weiterbildungsangebotes eine Reihe von Seminaren im Bereich der europäischen und internationalen Zusammenarbeit an. Die Veranstaltungsreihen richten sich an eine breite Zielgruppe: egal ob Einsteiger/innen, Fortgeschrittene, Wissenschaftler/innen, Verwaltungsmitarbeiter/innen oder Auditor/innen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Behörden und Unternehmen. Die Themenbereiche sind: Einstieg ins Projektmanagement; Projektmanagement von EU-Forschungsprojekten; Englisch für die Antragstellung; Englisch für die Verwaltung; Interkulturelles Management; Antragstellung (auch förderprogrammübergreifend).
Mehr Infomationen

 nach oben

STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON PROMOVIERENDEN


** Suchmaschinen und Links zu den großen Förderwerken finden Sie online


** Reisebeihilfen für experimentelle Projekte in dem Bereich Biomedizin

Mit den Reisebeihilfen fördert der Boehringer Ingelheim Fonds Nachwuchsforscher/-innen (Doktoranden und Postdoktoranden), die experimentelle Projekte in der biomedizinischen Grundlagenforschung durchführen wollen und dafür klar definierte Methoden erlernen möchten, die wichtig für ihre laufende Forschung und für die Arbeit ihres Labors sind. Dazu unterstützt die Stiftung die Teilnahme an praxisorientierten Kursen oder Forschungsaufenthalte in einem anderen Labor. Darüber hinaus soll das Programm Graduierten und ihren potentiellen Betreuern ermöglichen, die wissenschaftliche und persönliche Basis auszuloten, bevor ein Promotionsprojekt in einem neuen Labor begonnen wird (in diesem Fall für einen Aufenthalt von mindestens vier Wochen). Reisebeihilfen werden für Aufenthalte bis zu höchstens drei Monaten gewährt. Sie bestehen aus einem Pauschalbetrag zur Deckung der Kosten für Reise und Unterkunft sowie eventuell anfallender Kursgebühren.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.

Nähere Informationen

nach oben

NACHWUCHSGRUPPEN / POSTDOC-FÖRDERUNG


** JSPS-Forschungsstipendium für Postdoktoranden nach Japan

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet eine Förderprogramme für einen Japan-Aufenthalt an. Bewerben Sie sich, wenn Sie als hoch qualifizierter Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland Ihre Promotion am 1. April des Finanzjahres (1. April bis 31. März) vor nicht mehr als sechs Jahren abgeschlossen haben. Das Stipendium kann zwischen 1 und 24 Monaten dauern und gilt für alle Fachrichtungen. Die Humboldt-Stiftung übernimmt für die JSPS die Vorauswahl der promovierten Bewerber ab einer Förderdauer von sechs Monaten. Die Vorauswahl für kürzere Förderzeiten sowie von nicht promovierten Bewerbern erfolgt durch den DAAD. Es werden jährlich bis zu 20 JSPS Postdoctoral Fellowships (short-term) vergeben.

Bewerbungen können jederzeit online an die Humboldt-Stiftung gesendet werden.
Alle Informationen dazu


** Veranstaltungsprogramm zwischen Deutschland und Italien zur Förderung der Geistes- und Sozialwissenschaften

Die Villa Vigoni schreibt für das Jahr 2019 ein Veranstaltungsprogramm zwischen Deutschland und Italien zur Förderung der Geistes- und Sozialwissenschaften aus: Hauptthemen sind die Villa-Vigoni-Gespräche, die aktuelle Debatten zur Kultur, Geschichte und Gesellschaft Europas vertiefen sollen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, ein Kreis von 20 Personen ist die Richtzahl. Promovierenden- und Postdoc-Kolloquien (mit bis zu vier Dozenten) sind ausdrücklich erwünscht. Antragsberechtigt sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die an deutschen Institutionen tätig sind. Es wird erwartet, dass der Antrag gemeinsam mit einem Wissenschaftler und/oder einer Wissenschaftlerin gestellt wird, die an italienischen Institutionen tätig sind. Antragsberechtigt sind auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus anderen Ländern, insbesondere aus Italien, unter der Bedingung, dass sie einen deutschen Mitantragsteller oder eine deutsche Mitantragstellerin haben. Im Fall der Bewilligung werden die tatsächlich entstehenden Fahrtkosten gemäß den DFG-Richtlinien erstattet; die Aufenthaltskosten in der Villa Vigoni werden übernommen.

Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2017.
Nähere Informationen

 

** Innovational Research Incentives Scheme "Veni"

Die Niederlande rufen auf zur Bewerbung um Postdoc-Stipendien im Rahmen des „Innovational Research Incentives Scheme“ Veni. Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den vergangenen drei Jahren promoviert haben, und ein eigenes Forschungsprojekt in den Niederlanden bearbeiten möchten, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit und ihrer aktuellen „affiliation“. Die maximale Förderdauer beträgt drei Jahre.

Bewerberinnen und Bewerber sollten über eine Promotion verfügen, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt (Stichtag: 1. Januar 2018). Ausnahmen für Zeiten von Mutterschutz, Elternzeit, Krankheit oder der Pflege von anderen Personen sind möglich, die maximale Verlängerungsdauer beträgt fünf Jahre. 

Bewerbungsfrist ist der 9. Januar 2017, 14:00 Uhr (MEZ).

Weitere Informationen, inklusive einer Übersicht über die potentiellen Gastinstitutionen in den Niederlanden, finden Sie online

 

** The LEaDing Fellows Programm bietet zwei-jährige Fellowships in den Niederlanden an

Das LEaDing Fellows Programm bietet Wissenschaftlern aus der ganzen Welt an, die vor kurzem promoviert haben, eine Möglichkeit, zwei Jahre Berufserfahrung in den Nierderlanden zu sammeln. Die Fellowships können etweder an der Universität Leiden, dem Leiden University Medical Center, der Erasmus Universität Rotterdam, dem Erasmus Medical Center oder der Delft University of Technology angeboten werden. Forscher aller Nationalitäten, die in von den Gastinstitutionen abgedeckten Forschungsbereichen tätig sind, dürfen ihre Bewerbung einreichen. Eine Voraussetzung ist, dass Antragsteller  jedoch in den letzten drei Jahren vor dem Einstellungsdatum nicht mehr als 12 Monate in den Niederlanden gearbeitet haben konnten.

Anmeldefrist is der 10. Januar 2018.
Nähere Informationen


** The Branco Weiss Fellowship: Postdocs in den Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Geisteswissenschaften


Society in Science - Das Branco-Weiss-Stipendium ist ein Postdoc-Programm, das Forscherinnen und Forscher nach der Promotion und vor der ersten Fakultätsberufung finanziell unterstützt. Das Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachbereichen Lebens- und Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Medizin und Sozialwissenschaften. Der Förderungsbetrag beläuft sich auf CHF 100.000 pro Jahr für den Zeitraum von fünf Jahren und wird in Form eines persönlichen Stipendiums gewährt. Die Stipendiatin / der Stipendiat kann als Gastinstitution jedes Institut und jede Forschungseinheit auswählen, die bereit sind, die Stipendiatin / den Stipendiaten aufzunehmen. Auch ein Wechsel zwischen verschiedenen Gasteinrichtungen ist erlaubt.

Stichtag ist der 15. Januar 2018.
Weitere Informationen

 


** Der Leopoldina Akademie Freundeskreis: Johann-Lorenz-Bausch-Stipendium für die Wissenschaftsgeschichte

Das Stipendium richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen/-wissenschaftler, die im Bereich der Wissenschaftsgeschichte, im engeren wie im weiteren Sinne, wissenschaftlich tätig sind. Die Ausschreibung ist nicht auf spezifische Disziplinen oder methodische Zugänge beschränkt.
Arbeitsort während der Förderungsdauer ist das Leopoldina-Studienzentrum in Halle (Saale). Das Stipendium kann für die Dauer von bis zu vier Monaten verliehen werden. Es ist mit 1.250 Euro monatlich dotiert. Das Leopoldina-Studienzentrum unterstützt die Stipendiaten logistisch. Es bietet die notwendige Arbeitsumgebung für die Arbeiten der Stipendiaten und ermöglicht den Austausch mit anderen laufenden Forschungsprojekten und mit Mitgliedern der Leopoldina.

Bewerbungsschluss ist am 31. Januar 2018.
Weitere Informationen

 

** Förderprogramme für Postdocs - Übersicht auf academics.de

nach oben

PREISE FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLER*INNEN

 

** Max-Weber-Preis

Das Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt schreibt den Max-Weber-Preis für Nachwuchsforschung aus. Verliehen wird der Preis für eine Arbeit eines Nachwuchswissenschaftlers/ einer Nachwuchswissenschaftlerin im Rahmen des Weberschen Forschungsprogramms, d. h. auf dem Gebiet der interdisziplinären kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschung mit historischer Tiefe und/oder Interesse an normativen Fragen.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

Weitere Informationen online


** Umfangreiche Zusammenstellung von Preisen für Postdocs beim KIT – Karlsruhe House of Young Scientists

nach oben

KARRIERE

 

Mercator-Kolleg

das Mercator-Kolleg, ein Projekt der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator, vergibt 20 Fellowships an junge Berufstätige und Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen, die sich auf internationale Führungsaufgaben vorbereiten möchten.

Bewerbungsfrist ist der 20. Dezember 2017.

Weitere Informationen online

nach oben

PRESSESCHAU


** Initiatorin des "March for Science" in Deutschland zur Hochschullehrerin des Jahres gekürt

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) zeichnet Professorin Dr. Tanja Gabriele Baudson als "Hochschullehrerin des Jahres" aus. Seit dem 1. Oktober 2017 vertritt sie die Professur für Entwicklungs- und Allgemeine Psychologie an der der Universität Luxemburg, zuvor hatte sie eine Vertretungsprofessur für Methoden der empirischen Bildungsforschung an der TU Dortmund inne.

Zur Pressemeldung


nach oben
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ENGLISH NEWSLETTER


Content

NEWS

 

** Peer Coaching for Postdocs

In December we will start with our first offer especially for postdocs. We would like to support you in building Peer Coaching Teams and mutually support each other in small groups (4-6 postdocs) in career planning. To support this process and to help to find efficient methods, we are offering a kick-off-workshop on December 6, conducted by a professional coach.

More information online

Just a few places available!

 

** Lecture series: time for entrepreneurship in Magdeburg

We all know that venturing into the start-up world is not easy. Entrepreneurship comes with countless formalities and a high level of uncertainty. That is why the OVGU's Transfer and Start-Up Center (TUGZ) is offering you professional contributions to your orientation. During the lectures "Time for entrepreneurship - Praxis in Creation", you will get important tools in order to recognize and overcome obstacles, and find a safe start in the self-employment.

When and where: Every Wednesday throughout the winter semester; from 5pm to 9pm at building 28, room 027 (the events include a get-together, drinks and snacks)
More Information (In German)

 

** Webinar serie to discuss teaching digitization at Saxony-Anhalt universities

The network of digital university lecturers in Saxony-Anhalt (former AG E-Learning) offers a webinar serie in WS 2017/2018 to discuss how to improve teaching through digital means in the state. The serie is called "Digitization in teaching at universities in Saxony-Anhalt", and the topics are pre-determined. A university representative holds a lecture on a certain topic, opening up a lively discussion afterwards. You are encouraged to actively take part in the discussions through chat or microphone. All you need is a computer with internet access and a headset (headphone and microphone). The lectures and discussions are aimed at teachers, students and employees of central institutions such as computer centers, e-learning services, centers for didactic methods, libraries, etc. A total of six one-hour webinars will be offered between October 2017 and February 2018, with each university making a contribution.

The webinars are always held on Mondays from 2pm to 3pm through this link (in German)
Attention: For the participation in the webinar you need a computer with headset (headphone and microphone)!



** Creating a DocAG

We would like to support self-organization and self-dependence of doctoral candidates, to build "peer-mentoring"-Groups. You may build a group of minimum 5 doctoral candidates as a 'DocAG' and you will then have the opportunity of applying for funding for self-organized workshops and for inviting visiting scholars.
More information

go to top

MAGDEBURG


** New teaching development programme at the OVGU - "lab: LEHRE"


The OVGU has created the "lab: LEHRE" this winter semester to offer a comprehensive teaching development programme for professors, teachers, students and those working in academic management. In order to improve qualification and discuss new ideas for the classroom, the programme involves didactic workshops and reflcts on new formats for joint teaching projects, e-learning as well as didactic advice and individual coaching. A participation certificate can be obtained.

More Information and Registration (In German)

** Updated course catalog for the winter semester 2017/18 at the Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences

The Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences began its winter semester with  several interdisciplinary and practical courses.

More Information and Registration

go to top

EVENTS ELSEWHERE


** Research discussion round in Berlin: topics of civil society


The Maecenata Institute for Philanthropy and Civil Society Research invites researchers from all disciplines who work on their academic projects with regard to civil society topics to apply/ participate in the discussion round. Since 2001, the Discussion Rounds (Forschungscollegium) have offered young researchers a place of exchange and reflection, discussions on scientific questions and special access to information, in particular from the largest civil society library in Germany. In addition, the collegium allows fruitful interactions, so that participants can exchange themselves beyond the meetings and support each other in the different stages of their work. The research discussion rounds take place four times a year at the Maecenata Institute in Berlin.

The next meeting: December 15th, 2017.
Additional Information (in German)


** Schering Foundation workshop for Life Sciences: Young Leaders in Science 2018/ 2019

The Schering Foundation calls for applications for its program Young Leaders in Science. The program addresses junior group leaders and/or junior professors in the life sciences who are working in Germany and have or will soon have management responsibilities. The program offers five workshop modules of 2.5 days each to up to 22 participants. The workshops will be taking place between April 2018 and March 2019 in different cities in Germany (Berlin, Frankfurt, Goslar). Please, note that the program is offered in German and that all the application documents must be submitted in German. Besides, there is a fee: the Schering Foundation will cover the larger share of the participations’ fee but is expecting the participants’ host institutions to cover 2,900 Euros and travel costs.

Deadline for applications: January 31st, 2018.
Additional information

 


** Events and trainings - EU funding

Calendar of events und further information about the event series by the EU-bureau of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF):
http://www.eubuero.de/veranstaltungen.htm (in German)

Calendar of events of the German Horizon 2020 portal:
http://www.horizont2020.de/veranstaltungskalender.htm (in German)

Offers for further education in the field of European and International Cooperation with the German Aerospace Center (DLR):
http://www.eu-weiterbildungen.de (in German)


** Continued education with focus on European and international cooperation at the DLR

The Project Management Agency (DLR) offers a serie of seminars in the field of European and international cooperation as part of a targeted continuing education programme. Target group is quite broad, ranging from junior to experienced scientists, university administrative staff, companies and research institutions and the discussed topics cover, among others, introduction to project management; project management of EU research projects; English for application; English for administration; intercultural management and applications.

More Information (In German)

go to top

FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


** Search engines and links to the major funding organizations


** Travel grants for short-term research stays in Biomedicine

The Boehringer Ingelheim Fonds awards Travel Grants to junior researchers who are currently conducting an experimental project in basic biomedical research and wish to pursue a short-term research stay or attend a practical course of up to 3 months. The aim is to allow PhD students to learn clearly-defined methods by visiting another laboratory, or by attending research-orientated courses including practical training (the practical part has to cover at least  50% of the course).  A flat-rate contribution which may cover the expenses for travel, lodging and course fees is provided.

Applications can be submitted any time.
Detailed Information

go to top

JUNIOR RESEARCH GROUPS / POSTDOC FUNDING


** JSPS offers research fellowships for postdoctoral researchers in Japan

The Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) offers fellowships for postdoctoral researchers in Japan. Candidates who are highly-qualified post-doctoral researchers and completed their doctorates no longer than six years prior to 1 April of the respective budget year (1 April to 31 March) can apply. Research stays can last from 1 to 24 months and are offered for every scientific field. For sponsorship periods exceeding six months, the Humboldt Foundation pre-selects the candidates on behalf of JSPS. Pre-selection of candidates applying for shorter periods and those who have not taken their doctorates is conducted by the DAAD. Up to 20 JSPS Postdoctoral Fellowships are granted annually.

Applications may be submitted to the Humboldt Foundation online at any time.
More Information



** Grants for German-Italian cooperation in Humanities and Social Sciences

The Villa Vigoni Center is calling for applications for its 2019 program to promote the German-Italian cooperation in the field of the humanities and social sciences: Main focus is on the Villa Vigoni talks, which are intended to deepen the debates on European culture, history and society. The number of participants in these talks is ideally limited to around 20 persons. Eligible for application are scientists who are working at German institutions and who are expected to apply jointly with one or more researchers working at Italian institutions. Also eligible are researchers from other countries, especially from Italy, given that they hand in an application jointly with one or more German researchers. If applications are granted, factual travel expenses and lodging expenses at Villa Vigoni will be covered.  

Application deadline is December 15th, 2017.
Additional information

 

** The Innovational Research Incentives Scheme Veni

is a grant for postdoctoral researchers who are at the start of their academic careers and want to conduct an independent research project in the Netherlands for up to three years. Applications can be submitted by candidates who have recently received their doctorates, irrespective of whether they hold tenured positions or whether they come from the Netherlands or abroad. The appointment will be at one of the host research institutions in the Netherlands.

Veni applicants must have obtained their doctorate within the last three years. The 2018 Veni round is open to researchers who meet this criterion on 1 January 2018. The maximum career deadline can be extended by NWO if the candidate has taken extended sick, parental, maternity or care leave within the relevant period. The maximum extension that may be granted to any particular applicant is five years.

Application deadline is January 9th, 2018, 14:00 hrs (CET).

All additional information, including a list of potential host organizations in the Netherlands, is online 

 


** The LEaDing Fellows Programme has 2-year fellowships in the Netherlands

The LEaDing Fellows Programme provides researchers from all over the world who recently obtained a PhD with the opportunity to gain two years of work experience at Leiden University, Leiden University Medical Centre, Erasmus University Rotterdam, Erasmus Medical Centre or Delft University of Technology. Researchers of all nationalities active in research fields covered by the host institutions are eligible to apply. Applicants, though, shall not have spent more than 12 months in the Netherlands in the three years immediately prior to the recruitment date.

Applications can be sent until January 10th, 2018.
More Information



** The Branco Weiss Fellowship seeks for researchers pursuing unconventional projects in new areas of science, engineering and social sciences


The Branco Weiss Fellowship – Society in Science is calling for applications for its postdoctoral fellowships that are awarded to researchers pursuing unconventional projects in new areas of science, engineering and social sciences. Fellowships will be granted for up to five years and are intended to allow fellows to work at an academic institution of their choice anywhere in the world. Eligible candidates are born after January 1st, 1984, and will officially hold a PhD on January 15th, 2018. They need to demonstrate a willingness to engage in a dialogue on relevant social, cultural, political or economic issues across the frontiers of their particular discipline. Postdocs whose PhD was awarded before January 15th, 2013, and postdocs who already have or have held a faculty-equivalent position (e.g. assistant professor or lecturer) are ineligible to apply.

Deadline for applications is January 15th, 2018.
More Information

 


** The Leopoldina Academy Friends Circle: Johann-Lorenz-Bausch Scholarship for the History of Science

The scholarship is aimed at young researchers in the field of science history, both in the narrower and wider sense. The fellowship is not restricted to specific disciplines or methodological approaches. The place of work during the funding period is the Leopoldina Study Center in Halle (Saale). The scholarship can be awarded for a period of up to four months and comprises 1,250 euros per month. The Leopoldina-Studienzentrum supports the fellows logistically, offering the necessary work environment and allowing close exchange with other ongoing research projects and with members of the Leopoldina.

The application deadline is January 31st, 2018.
Further information (In German)

 


** Several support programmes for postdocs on academics.de (in German)

https://www.academics.de/wissenschaft/foerderprogramme_fuer_postdocs_52469.html.

go to top

AWARDS

 

** Max Weber Prize

The Max Weber Kolleg for cultural studies and social sciences at Erfurt University is calling for applications for its Max Weber Prize for Junior Researchers. The prize will be awarded for a thesis (Dissertation or Habilitation) that is focused on Max Webers research agenda, i.e. a thesis in interdisciplinary cultural and social research with a historic dimension and/or dealing with normative issues.

Deadline for application: 31 March 2018.

Additional information online


**
Extensive collection of prizes for postdocs at the website of KIT - Karlsruhe House of Young Scientist

go to top

CAREER

 

** Mercator-Kolleg

The Mercator Fellowship on International Affairs annually sponsors 24 German-speaking young professionals and university graduates from all disciplines who are committed to improving the world of tomorrow. Fellows receive a monthly grant; foreign trips, conferences and language courses may also be funded. Mercator Fellows are part of a network of more than 400 alumni.

Deadline for application is December 20th, 2017.

Additional information online

go to top

PRESS REVIEW


** "German Professor of the Year Award" goes to organizer of the German "March for Science" movement

Press release (in German)

 

go to top

Deutsch