Newsletter - März 2017

Newsletter_N

 English Version below


 

Inhalt

  


AKTUELLES


Science March Germany: Machen Sie mit marchforscience

Kritisches Denken und fundiertes Urteilen setzt voraus, dass es verlässliche Kriterien gibt, die es erlauben, die Wertigkeit von Informationen einzuordnen. Die gründliche Erforschung unserer Welt und die anschließende Einordnung der Erkenntnisse, die dabei gewonnen werden, ist die Aufgabe von Wissenschaft. Wenn jedoch wissenschaftlich fundierte Tatsachen geleugnet, relativiert oder lediglich „alternativen Fakten“ als gleichwertig gegenübergestellt werden, um daraus politisches Kapital zu schlagen, wird jedem konstruktiven Dialog die Basis entzogen. Da aber der konstruktive Dialog eine elementare Grundlage unserer Demokratie ist, betrifft eine solche Entwicklung nicht nur Wissenschaftler/innen, sondern unsere Gesellschaft als Ganzes.

Am 22. April 2017 werden deshalb weltweit Menschen auf die Straße gehen, um dafür zu demonstrieren, dass wissenschaftliche Erkenntnisse als Grundlage des gesellschaftlichen Diskurses nicht verhandelbar sind.

Alle, denen die deutliche Unterscheidung von gesichertem Wissen und persönlicher Meinung nicht gleichgültig ist, sind eingeladen, sich an dieser weltweiten Demonstration für den Wert von Forschung und Wissenschaft zu beteiligen – nicht nur Wissenschaftler/innen!

Eine interaktive Karte zeigt in welchen Städten – darunter Leipzig und Berlin – entsprechende Veranstaltungen geplant sind. In Deutschland kann die Bewegung hier verfolgt werden. Aus Magdeburg werden Gruppen sowohl nach Berlin als auch nach Leipzig fahren - vielleicht sind Sie mit dabei?

Weitere Informationen (auf Englisch) 

nach oben


MAGDEBURG


 

Workshop: Wo gibt es Geld für die Forschung?

Datum: 06.04.2017, 10:00 - 13:00 Uhr

Das Ziel der Veranstaltung ist es, Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten der Einwerbung von Mitteln für die Forschung bei den bedeutenden öffentlichen Mittelgebern zu geben:

  • Förderung der DFG
  • Förderung des BundesBundeshaushalt
  • Förderung des Landes Sachsen-Anhalt
  • HORIZON 2020/Internationale Förderung
  • Förderung durch Stiftungen
  • Recherche in Datenbanken

Informationen und Anmeldung online


 

CITAVI-Kurse

Veranstaltungsort ist jeweils der Vortragsraum der UB.
Weitere Informationen online


CITAVI auf Deutsch

18. April 2017 09:00 - 11:00 Uhr
27. Juni 2017 09:00 - 11:00 Uhr

CITAVI auf Englisch

30. Mai 2017 09:00 - 11:00 Uhr

 

Die nächsten Kurse der Graduate School:

 27.04.2017 Startup Engineering - Existenzgründung
   
15.-16.05.2017 Wissenschaftliche Präsentationen: Engaging the listener in your talk
   
22.-23.05.2017 Karriereplanung (Deutsch)
   
7.-9.06.2017 Publizieren auf Englisch: Scientific writing workshop

 

Wissenschaft im Rathaus Magdeburg

Wissenschaft im Rathaus heißt es auch 2017 einmal im Monat im Alten Rathaus. Am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Rathaus.

Programm "Wissenschaft im Rathaus"

nach oben


VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL



Seminare "Horizont 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger"

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der eintägigen Veranstaltung die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte von Horizont 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, kennen. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln und der Antragsvorbereitung vermittelt.

Nächster Termin: 10. Mai 2017 in Berlin
Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben.

Anmeldung voraussichtlich ab dem 28.03.2017 möglich
Weitere Informationen



Doktorandentag
des VDI Verein Deutscher Ingenieure

Am 19. bis 20. Mai 2017 findet an der BTU Cottbus-Senftenberg der erste bundesweite Doktorandentag des VDI Verein Deutscher Ingenieure statt. Die Veranstaltung bietet Promotionsinteressierten, Promovenden und PostDocs die Möglichkeit der Erweiterung des eigenen Netzwerks. Die Teilnehmer erwarten über 20 Workshops und Podiumsdiskussionen mit namhaften Gästen, zahlreiche Beratungsangebote sowie Promotions- und Jobangebote.

Das Programm und weitere Informationen online



Sommerschule für Interessengruppenpolitik in Bremen

Die Bremer Internationale Graduiertenschule für Sozialwissenschaften (BIGSSS) lädt zur 8. ECPR-Sommerschule zur Interessengruppenpolitik ein. Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf "Interessengruppenpolitik und Politikgestaltung im 21. Jahrhundert". Durch eine Vielzahl von Kursen, die von renommierten Wissenschaftler/innen gelehrt werden, lernen PhD und Master Studierende verschiedene Stadien des Lobbying-Prozesses. Die Kurse bieten den Teilnehmern eine Fortbildung in den neuesten theoretischen Ansätzen und in den modernsten Methoden, die in der Studie von Interessengruppen angewendet werden.

Wann: 29. Juni bis 7. Juli 2017
Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2017.
Weitere Informationen online (auf Englisch)


 

Veranstaltungskalender und Weiterbildungsangebote EU Förderung

Veranstaltungskalender und weitere Informationen zu den Veranstaltungsreihen des EU-Büros des BMBF:
http://www.eubuero.de/veranstaltungen.htm

Veranstaltungskalender des deutschen Portals zu Horizont 2020:
http://www.horizont2020.de/veranstaltungskalender.htm

Weiterbildungsangebot im Bereich europäische und internationale Zusammenarbeit des Projektträgers DLR:
http://www.eu-weiterbildungen.de


 

Hochschuldidaktische Kurse an der Universität Leipzig

Mehr Informationen online

 nach oben


STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON DOKTORANDEN


 

Suchmaschinen und Links zu den großen Förderwerken finden Sie online



Albert Einstein-Stipendium in allen Bereiche


Mit dem Stipendium möchten das Einstein Forum und die Daimler und Benz Stiftung herausragenden jungen Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit bieten, ein Forschungsvorhaben zu realisieren, das sich außerhalb ihrer bisherigen Arbeit ansiedelt. Dadurch sollen jene jungen Universalisten gefördert werden, die sich – ähnlich wie Albert Einstein – neben ihren außergewöhnlichen Leistungen in einem spezifischen Wissenschaftsgebiet besonders durch disziplinenübergreifendes Engagement auszeichnen.

Bewerber sollten unter 35 Jahre alt sein und einen qualifizierten Hochschulabschluss in einer geistes-, sozial- oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung besitzen. Die Bewerbungen für das Jahr 2018 sollten einen Lebenslauf und ein Exposé des im Rahmen des Stipendiums geplanten Projekts (beides in englischer Sprache) sowie zwei wissenschaftliche Referenzen enthalten.

Alle Unterlagen müssen bis zum 15. April 2017 eingereicht werden.
Alle Informationen dazu



Promotionsstipendium der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Das Studienwerk der Rosa-Luxemburg-Stiftung bietet seinen Stipendiatinnen und Stipendiaten ein breit gefächertes Förderprogramm. Es beginnt mit dem obligatorischen Einführungsseminar, bei dem sich die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten mit der Stiftung und untereinander bekannt machen. Jährlich findet eine Ferienakademie statt, die in Selbstorganisation von den Stipendiatinnen und Stipendiaten vorbereitet und durchgeführt wird und auf der spannende Fragen in einer ansprechenden Umgebung diskutiert werden. Auf Seminaren haben die Promovierenden die Möglichkeit, sich über den Stand ihrer Arbeit auszutauschen.
Voraussetzung für ein Promotionsstipendium ist ein hervorragender Studienabschluss sowie der Nachweis eines ausgeprägten gesellschaftlichen Engagements im Sinne der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Bewerbungsfrist ist der 15. April 2017
Alle Informationen zur Bewerbung


 

Hector Fellow Academy

Die Hector Fellow Academy fördert Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt mit vollfinanzierten Promotionsstellen. Bewerben können sich Masterabsolventinnen und Masterabsolventen mit einer selbst entwickelten Fragestellung um eine Förderung. 

Die Doktorandinnen und Doktoranden der Hector Fellow Academy arbeiten in den Instituten der sie betreuenden Hector Fellows, die an verschiedenen Forschungsinstitutionen deutschlandweit in unterschiedlichen Disziplinen im MINT-Bereich sowie Medizin und Psychologie tätig sind. Die Förderung umfasst die Stellenfinanzierung für drei Jahre sowie jährliche Forschungsmittel von 15.000 Euro.

Deadline: 30. April 2017
Genauere Informationen sind online


 

Historisches Kolleg bietet fünf Stipendien in München an

Das Historische Kolleg in München ist nach der Suche nach Kandidaten für sein Stipendiumprogramm. Es werden fünf ganzjährige Stipendien angeboten (2 Forschungsstipendien und 3 Förderstipendien). Um die Forschungsstipendien können sich hochqualifizierte, durch herausragende Leistungen in Forschung und Lehre ausgewiesene Gelehrte bewerben. Ein Forschungsstipendium ist frei für Bewerbungen aller historischen Fachrichtungen und Epochen, das andere, das Forschungsstipendium des Instituts für Zeitgeschichte beim Historischen Kolleg, wird epochenspezifisch für Forschungen zum "langen 20. Jahrhundert" vergeben. Neben den normalen Bezügen stehen den Stipendiatinnen/Stipendiaten zusätzliche Mittel für Archiv- und Bibliotheksreisen, Hilfskräfte und andere Dienstleistungen zur Verfügung. Es werden Zuschüsse zur Miete gewährt.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2017.
Nähere Informationen



PhD Stipendien der University of Adelaide

Das GOstralia! Research Centre vergibt für eine Promotion an der University of Adelaide zwei exklusive PhD-Vollstipendien für den Studienstart 2017. Die Stipendien decken die kompletten Studiengebühren für eine 3-4jährige Promotion sowie die Lebenshaltungskosten für den genannten Zeitraum. Die Bewerbung für Studienplatz und Stipendium läuft ausschließlich über das GOstralia! Research Centre. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber mit sehr guten Studienleistungen, die ihre internationale Forschungskarriere mit einer Promotion an einer der angesehensten Universitäten Australiens voranbringen möchten.

Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2017.
Weitere Informationen


 

Reisebeihilfen für experimentelle Projekte in dem Bereich Biomedizin

Mit den Reisebeihilfen fördert der Boehringer Ingelheim Fonds Nachwuchsforscher/-innen (Doktoranden und Postdoktoranden), die experimentelle Projekte in der biomedizinischen Grundlagenforschung durchführen wollen und dafür klar definierte Methoden erlernen möchten, die wichtig für ihre laufende Forschung und für die Arbeit ihres Labors sind. Dazu unterstützt die Stiftung die Teilnahme an praxisorientierten Kursen oder Forschungsaufenthalte in einem anderen Labor. Darüber hinaus soll das Programm Graduierten und ihren potentiellen Betreuern ermöglichen, die wissenschaftliche und persönliche Basis auszuloten, bevor ein Promotionsprojekt in einem neuen Labor begonnen wird (in diesem Fall für einen Aufenthalt von mindestens vier Wochen). Reisebeihilfen werden für Aufenthalte bis zu höchstens drei Monaten gewährt. Sie bestehen aus einem Pauschalbetrag zur Deckung der Kosten für Reise und Unterkunft sowie eventuell anfallender Kursgebühren.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.
Nähere Informationen

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN / POST-DOC-FÖRDERUNG


 

Drei Postdoc-Brückenstellen bei der Universität Bremen

Die Universität Bremen unterstützt mit zweijährigen Brückenstellen in die Postdoc-Phase (E13 TV-L) Postdoktorand/innen darin, eigenständig Forschungsprojekte zu verantworten. Es werden insbesondere Publikationen und die Ausarbeitung eines Drittmittelantrages gefördert. Bewerben können sich Doktorand/innen, deren Promotionsurkunde zum Einstellungstermin (spätestens zehn Monate nach Bewerbungsschluss) vorliegen wird oder zum Bewerbungsschluss nicht länger als vor eineinhalb Jahre ausgestellt wurde. Die Anforderungen sind u.a. Die Förderung umfasst nach abgeschlossener Promotion eine Postdoc-Stelle der Entgeltgruppe E 13 TV-L für 24 Monate und Sachmittel bis zu 6,000 euros jährlich beispielsweise für studentische Hilfskräfte, Publikationen und internationale Mobilität.

Antragstermin ist der 1. April 2017.
Alle Informationen


 

Postdoctoral Researchers International Mobility Experience (P.R.I.M.E.)

Das vom DAAD initiierte Förderprogramm unterstützt die internationale Mobilität in der Postdoktorandenphase durch befristete Stellen an deutschen Hochschulen anstelle traditioneller Stipendien. Die Förderung umfasst eine 12-monatige Auslandsphase und eine sechsmonatige Integrationsphase an einer deutschen Hochschule, an der die Geförderten über den gesamten Förderzeitraum als Postdoktoranden angestellt sind. Förderungen sind frühestens ab dem 1. Januar 2018 möglich.

Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2017.
Mehr Informationen


 

Sonderprogramm "Islam" bei der Gerda Henkel Stiftung

Die Gerda Henkel Stiftung lädt für ein Sondernprogramm ein. Das Sonderprogramm "Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen" richtet sich an Forscherinnen und Forscher, die mit Blick auf gegenwärtige Entwicklungen die Entstehung politischer Bewegungen in der islamischen Welt auf nationaler und/oder transnationaler Ebene untersuchen. Forschungsstipendien können unmittelbar von promovierten/habilitierten Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen beantragt werden. Promotionsstipendien werden nur bei Einbindung in ein Forschungsprojekt gewährt. Ein gleichzeitiger Bezug von Gehalt oder Altersrente/Pension und Stipendium ist nicht möglich. Normalerweise beträgt die Förderdauer zwischen 1 und 24 Monate. Für promovierte Wissenschaftler ist das Stipendium ist mit 2.000€ dotiert. Forschungsstipendien nach der Habilitation bieten 2.700 Euros an.

Antragsfrist endet am 24. Mai 2017.
Weitere Informationen


 

Volkswagen Stiftung sucht nach gewagten Forschungsideen in Natur-, Ingenieur-, und Lebenswissenschaften

Das Projekt "Experiment" der Volkswagen Stiftung unterstützt die, die etabliertes Wissen grundlegend herausfordern, unkonventionelle Hypothesen, Methodik oder Technologien etablieren wollen. Das Angebot richtet sich an Forscher/innen aus den Natur-, Ingenieur-, und Lebenswissenschaften einschließlich der Verhaltensbiologie und der experimentellen Psychologie, die eine radikal neue Forschungsidee verfolgen möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, während einer auf 100.000 Euro und 18 Monate begrenzten explorativen Phase erste Anhaltspunkte für die Tragfähigkeit ihres Konzeptes zu gewinnen. Nach einem Jahr Förderung wird die Entwicklung der Projekte bei einem von der Stiftung veranstalteten "Forum Experiment!" betrachtet.

Stichtag ist der 5. Juli 2017.
Alle Informationen dazu




Postdoktorandenförderung der Daimler und Benz Stiftung

Die Daimler und Benz Stiftung vergibt jedes Jahr zehn Stipendien an ausgewählte Postdoktoranden, Juniorprofessoren oder Leiter junger Forschungsgruppen. Ziel ist es, die Autonomie und Kreativität der nächsten Wissenschaftlergeneration zu stärken und den engagierten Forschern den Berufsweg während der produktiven Phase nach ihrer Promotion zu ebnen.

Die jährliche Fördersumme beträgt 20.000 Euro pro Stipendium, das für die Dauer von zwei Jahren gewährt wird: zur Finanzierung wissenschaftlicher Hilfskräfte, technischer Ausrüstung, Forschungsreisen oder zur Teilnahme an Tagungen. Durch Zusammenkünfte der jungen Spezialisten dieses stetig wachsenden Stipendiatennetzwerks in Ladenburg fördert die Daimler und Benz Stiftung zugleich den interdisziplinären Gedankenaustausch.

Bewerbungschluss ist der 1. Oktober 2017.
Nähere Informationen




Freigeist-Fellowships der Volkswagen Stiftung

Ein Freigeist-Fellow – das ist für die VolkswagenStiftung eine junge Forscherpersönlichkeit, die neue Wege geht, Freiräume zu nutzen und Widerstände zu überwinden weiß. Sie schwimmt – wenn nötig – gegen den Strom und hat Spaß am kreativen Umgang mit Unerwartetem, auch mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten. Ein Freigeist-Fellow erschließt neue Horizonte und verbindet kritisches Analysevermögen mit außergewöhnlichen Perspektiven und Lösungsansätzen. Durch vorausschauendes Agieren wird der Freigeist-Fellow zum Katalysator für die Überwindung fachlicher, institutioneller und nationaler Grenzen. Das Angebot richtet sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten. Nachwuchswissenschaftler(innen) mit bis zu vierjähriger Forschungserfahrung nach der Promotion erhalten mit diesem modulartig aufgebauten flexiblen Förderangebot die Möglichkeit, ihre wissenschaftliche Tätigkeit mit maximalem Freiraum und klarer zeitlicher Perspektive optimal zu gestalten.

Stichtag ist der 12. Oktober 2017.
Mehr Informationen


 

Exploration Grants für neue Forschungsrichtungen

Mit den Exploration Grants will die Boehringer Ingelheim Stiftung unabhängigen Nachwuchsgruppenleiterinnen und –leitern die Möglichkeit geben, schnell und unbürokratisch neue Ideen und Forschungsrichtungen zu testen und damit zum Beispiel die für Forschungsanträge an die DFG notwendigen Vorarbeiten zu leisten. Es können keine Projekte gefördert werden, die bereits im Rahmen anderer Finanzierungen geplant wurden oder bereits laufen, oder die bisherige Arbeiten fortführen.

Bewerbungsschluss ist am 30. Oktober 2017.
Mehr Informationen online


 

Förderprogramme für Postdocs - Übersicht auf academics.de

nach oben


PREISE FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLER*INNEN


 

Preis für gute Argumentation gegen Populismus

Das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover schreibt den Essaypreis 2017 aus. Die diesjährige Preisfrage lautet: "Was sollen wir tun, wenn Argumente scheitern?" Mit dem Preis werden bislang unveröffentlichte philosophische Essays prämiert, die sich damit auseinandersetzen, ob der Aufklärungsgedanke sowie Fakten und Argumente in westlichen Gesellschaften ihre Überzeugungskraft verloren haben. In den eingereichten Schriften sollen Perspektiven und Konzepte gegen einen argumentationsresistenten Populismus aufgezeigt werden. Die Essays dürfen maximal 40.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen und sollten in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Das Preisgeld beträgt nach erstem bis drittem Preis gestaffelt 3.000, 2.000 und 1.000 Euro. Die Preisschriften werden auf Kosten des Forschungsinstituts veröffentlicht.

Einsendeschluss ist der 4. April 2017.
Nähere Informationen


 

Forschungspreis Transformative Wissenschaft dotiert mit 25.000 Euro

Wissenschaft, die gesellschaftliche Impulse auslöst und befördert. Unter diesem Leitbild vergibt das Wuppertal Institut den Forschungspreis "Transformative Wissenschaft". Es ist das erste Mal, dass der durch die Zempelin-Stiftung des Stifterverbandes mit 25.000 Euro dotierte Preis ausgeschrieben wird. Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und aus der Zivilgesellschaft, deren Forschungsprojekte gesellschaftliche Impulse auslösen und befördern. Der Preis kann auch Forschungsteams zuerkannt werden. Möglich sine sowohl Nominierungen als auch Selbstbewerbungen. Das Preisgeld soll der Schaffung von Freiräumen und Ressourcen für zukünftige Projektideen dienen.

Die Bewerbungsunterlagen können bis zum 15. Mai 2017 in deutscher Sprache eingereicht werden.
Weitere Informationen


 

Umfangreiche Zusammenstellung von Preisen für Postdocs beim KIT – Karlsruhe House of Young Scientists

nach oben


KARRIERE


 

Karrieremarkt und Jobmesse: Ladies Night for Women (and Men) in Engineering Sciences am Max‐Planck‐Institut

Die Ladies Night for Women in Engineering Sciences ist Teil einer OVGU‐Vortragsreihe zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses, die den Schwerpunkt auf die Karrierewege von Frauen legt. Die Veranstaltungsreihe wurde von der Fakultät für Verfahrens‐ und Systemtechnik (FVST) und dem Studierendenrat der Otto‐von‐Guericke‐Universität (OVGU) Magdeburg im Jahr 2012 zunächst als FVST Ladies Night ins Leben gerufen. Auch interessierte männliche Nachwuchswissenschaftler sind herzlich willkommen!

Wann: 20. April 2017
Wo: Max‐Planck‐Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Sandtorstr. 2, 39106 Magdeburg
Alle Informationen dazu




'Science
 Meets Companies' Firmenkontaktmesse findet in Halle statt

Bereits seit dem Jahr 2007 findet jährlich die Firmenkontaktmesse 'Science Meets Companies' statt. Seit dem ist die Messe für Agrar-, Ernährungs- und Naturwissenschaften beständig gewachsen. Fand sie in den ersten Jahren noch in der Weinbergmensa oder gar in einem extra Zelt statt, füllen die mittlerweile bereits mehr als 20 Unternehmen das Atrium des Biozentrums im Herzen vom hallensischen Weinberg-Campus. Um die Studenten optimal auf die Messe vorzubereiten, werden im Vorfeld Vorträge zu den Themen "Karrierewege eines Naturwissenschaftlers", "Das Bewerbungschreiben" und "Das Messebewerbungsgespräch" angeboten.

Datum: 18. Mai 2017 in Halle
Nähere Informationen


 

Recruiting Tag in Braunschweig - A day on career opportunities

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung lädt zu einem Recruiting Tag am 14. September 2017 ein. Rund 20 Firmen aus ganz Europa nehmen an der Veranstaltung teil.
Weitere Informationen

nach oben


PRESSESCHAU



Forschung in den USA: Achtung, aufgewacht!

 

Wozu genau marschiereren Menschen, wenn sie für die Wissenschaft marschieren?

Unter diesem provokativen Titel diskutiert die amerikanische Zeitschrift The Atlantic die Ziele der internationalen Veranstaltung March for Science am April 22.

Zum Artikel (auf Englisch).


 

Wissenschaftler/innen können die Welt verändern - wenn sie aufhören, nur mit ihresgleichen zu kommunizieren.

The Conversation rechnet vor: obwohl jedes Jahr circa 1,5 Millionen Artikel veröffentlicht werden, wird ein großer Teil davon kaum gelesen - in den Geisteswissenschaften werden 82% der Zeitschriftenartikel nicht einmal zitiert. Der Text deutet an, dass viele neue Ideen, die die Welt ändern könnten, das Publikum einfach nicht erreichen.

Zum Artikel (auf Englisch)


 

Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017 unter der Lupe

Am 16. Februar 2017 wurde der Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN) 2017 veröffentlicht. Im Mittelpunkt stehen die Qualifizierung und die Karriereentwicklung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nach dem Hochschulabschluss bis zur Promotion und in der anschließenden Phase weiterer Qualifizierung sowie wissenschaftlicher Tätigkeit bis zum Übergang in eine dauerhafte Beschäftigung auf dem akademischen und nicht-akademischen Arbeitsmarkt. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Zum Nachlesen

Die Befristungsquote in der Wissenschaft verharrt auf Rekordniveau und deswegen plädiert der Soziologe Karl Ulrich Mayer, wissenschaftlicher Beirat des BuWiN, im Blog von Jan-Martin Wiarda für kreativere Hochschulen in Deutschland. Das Interview kann hier gelesen werden.


 

Open Access Initiative der Gates Foundation

Die Bill & Melinda Gates Foundation bietet allen Geförderten ihrer Stiftung eine Plattform zur Publikation von Forschungsergebnissen und -daten - ein klares Signal für Open Access:
Mehr dazu auf Nature.com


nach oben


ENGLISH NEWSLETTER



Content


NEWS



March for Science: Science, not silence marchforscience

The March for Science demonstrates our passion for science and sounds a call to support and safeguard the scientific community. Recent policy changes have caused heightened worry among scientists. The incredible and immediate outpouring of support has made clear that these concerns are also shared by the support of hundreds of thousands of people around the world.

The mischaracterization of science as a partisan issue, which has given policymakers permission to reject overwhelming evidence, is a critical and urgent matter. It is time for people who support scientific research and evidence-based policies to take a public stand and be counted.

This is why people from around the world are participating in the March for Science on April 22. Scientific facts represent the foundation of our discourse in society and cannot be negotiated. Everyone who is concerned about the careful distinction between verified facts and personal opinion is invited to take part in this worldwide demonstration for research and science – not only scientists!

An interactive map shows you where protests are going to be held around the world - among them Berlin and Leipzig, e.g. The mobilization in Germany can be followed here. From Magdeburg, various people are travelling to Berlin and to Leipzig. Maybe you would also like to join?

More Information

go to top


MAGDEBURG


 

Workshop: How to get research funding?

Date: April 06, 2017, 10:00 a.m. - 1 p.m.

The goal is to give you an overview on public funding in Germany and in the EU:

  • German Research Foundation
  • Federal Funding
  • Funding in the state of Saxony Anhalt
  • HORIZON 2020
  • Foundations
  • Retrieval of funding sources in databases

Information and registration online (in German)


 

CITAVI

The CITAVI courses both in English and German will be held in the Conference Room of the University Library.
More Information online


CITAVI in German

April 18, 2017 09:00 - 11:00 am
June 27, 2017 09:00 - 11:00 am

CITAVI in English

May 30, 2017 09:00 - 11:00 am

 

The next courses of the Graduate School:

April 27, 2017 Business Startup Engineering (in German)
   
May 15-16, 2017 Conference Presentation: engaging the listener in your talk
   
May 22-23, 2017 Career Planning (in German)
   
June 7-9, 2017 Scientific writing

 

Every last Monday of a month, a scientist from Magdeburg gives a talk in the town hall.

"Wissenschaft im Rathaus" - check the dates and topics online (in German)

go to top


EVENTS ELSEWHERE


 

Seminars "Horizon 2020 for beginners"

"Horizon 2020 for beginners" Seminars are offered by the EU-bureau of the Federal Ministry of Education and Research (BMBF). During the one-day event, participants learn about the general structures, goals and contents of Horizon 2020, which is the framework-programme for research and innovation of the EU. Furthermore, basic information on the rules for participation and the preperation will be imparted.

A fee for participation is charged.
Date: May 10, 2017 in Berlin
More Information (in German)


 

Doctoral Students Day at the Association of German Engineers (VDI)

Are you writing your doctoral thesis or are you just interested in scientific workshops and new network connections? On May 19th and May 20th the first German Doctoral Students Day is hosted by the Association of German Engineers (VDI) at the Brandenburgische Technische Universität (BUT) Cottbus-Senftenberg. The event offers more than 20 workshops, debates with renomed gasts, councelling opportunities and job offers.

The programme and information about registration can be found online.


 

Summer School on Interest Group Politics in Bremen

The Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) invites for its 8th ECPR Summer School on Interest Group Politics. This year's focus is on "Interest Group Politics and Policy-Making in the 21st Century". Through a variety of courses taught by renowned scholars, PhD and research aaster students will learn about different stages of the lobbying process involving interest group strategies and influence. The courses will provide participants with advanced training in the latest theoretical approaches and in cutting edge methods applied in the study of interest groups. Students will have the opportunity to present and discuss their own research to get feedback from the instructors and other students. Eligible candidates will be selected on a first-come-first-serve basis. Therefore, applicants are encouraged to submit their application as early as possible.

When: between June 29th and July 7th, 2017
The deadline for applications is May 15th 2017.
More Information


 

Events and trainings - EU funding

Calendar of events und further information about the event series by the EU-bureau of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF):
http://www.eubuero.de/veranstaltungen.htm (in German)

Calendar of events of the German Horizon 2020 portal:
http://www.horizont2020.de/veranstaltungskalender.htm (in German)

Offers for further education in the field of European and International Cooperation with the German Aerospace Center (DLR):
http://www.eu-weiterbildungen.de (in German)


 

Courses on teaching skills in higher education at the Leipzig University

More Information online

go to top


FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


 

Search engines and links to the major funding organizations



Einstein Fellowship for projects in different areas

The Einstein Forum and the Daimler and Benz Foundation are offering a fellowship for outstanding young thinkers who wish to pursue a project in a different field from that of their previous research. The purpose of the fellowship is to support those who, in addition to producing superb work in their area of specialization, are also open to other, interdisciplinary approaches - following the example set by Albert Einstein.  The fellowship includes living accommodations for five to six months in the garden cottage of Einstein`s own summerhouse in Caputh, Brandenburg, only a short distance away from the universities and academic institutions of Potsdam and Berlin. The fellow will receive a stipend of 10,000 Euros and reimbursement of travel expenses. Candidates must be under 35 and hold a university degree in the humanities, in the social sciences, or in the natural sciences. Applications for 2018 should include a CV, a two-page project proposal, and two letters of recommendation.

Applications are to be submitted by April 15th, 2017.
Detailed information online




Rosa Luxemburg Foundation offers PhD grants

The study programme of the Rosa Luxemburg Foundation offers its scholarship holders a wide-ranging grant for PhD students. It begins with an introductory seminar in which the students get acquainted with the foundation's principles. Every year a holiday academy takes place to discuss developments and challenging questions, and doctoral students have the opportunity to discuss the progress of their work. The scholarship is € 1150 per month. Moreover, you can get a monthly research allowance of currently € 100 and, if applicable, supplements. Scholarship holders can also benefit from stays abroad (research stays, conference visits, etc.). A prerequisite for a doctorate scholarship is an excellent degree and a proof of a strong social commitment according to the foundation's values. The RLF is a political educational organisation and is affiliated with Die Linke (The Left) Party. Its main goals are: contributing to the democratization of the forming of political will, strengthening social justice and solidarity, as well as demolishing patriarchal, ethnical and national based oppression.

Applications can be submitted until April 15th, 2017.
Detailed information (in German)


 

Hector Fellow Academy

The Hector Fellow Academy promotes outstanding young scientists from all over the world with fully-funded PhD positions. Master graduates with their own research project idea can apply.

The PhD students funded by the Academy are employed as research assistants at the institute of the supervising Hector Fellow for three years and will receive an additional 15,000 Euros each year for their research. Hector Fellows are professors from different research institutions across Germany who work in various disciplines within the STEM subjects, medicine and psychology.

Application is possible until April 30th, 2017.
Additional information


 

Historisches Kolleg offers five scholarships in Munich

The Historisches Kolleg in Munich is looking for candidates for its scholarship programme.There are five full-year scholarships offered (2 research fellowships and 3 junior grants). Highly qualified scholars, who are distinguished by outstanding achievements in research and teaching, are encouraged to apply. For the first candidates may be interested in any historical discipline and epoch. The other is designed for those interested in working at the Institute for Contemporary History and research related to twentieth century. In addition to the regular benefits, scholarship holders may also receive additional funding for archival and library travel, support and other services. A rent allowance is also provided.

Applications are to be submitted by April 30th, 2017. 
More Information



PhD positions at University of Adelaide

The GOstralia! Research Centre is awarding two full PhD scholarships to the University of Adelaide in every scientific field. The scholarships cover the complete study fees for a 3-4-year promotion and all costs of living. The grants are aimed at applicants with very good academic records who would like to pursue a doctoral title in an international environment at one of the best universities in Australia.

Deadline for applications is July 31st, 2017.
More Information


 

Travel grants for short-term research stays in Biomedicine

The Boehringer Ingelheim Fonds awards Travel Grants to junior researchers who are currently conducting an experimental project in basic biomedical research and wish to pursue a short-term research stay or attend a practical course of up to 3 months. The aim is to allow PhD students to learn clearly-defined methods by visiting another laboratory, or by attending research-orientated courses including practical training (the practical part has to cover at least  50% of the course).  A flat-rate contribution which may cover the expenses for travel, lodging and course fees is provided.

Applications can be submitted at any time.
Detailed Information

go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS / POST-DOC FUNDING


 

Three temporary positions for Postdocs at University of Bremen

The University of Bremen supports postdoctoral students with a two-year position. Doctoral candidates of the University of Bremen or of other German or foreign universities whose PhD certificate will be issued until the starting date of employment (at latest ten months after the application deadline) or whose PhD certificate has not been issued longer than one and a half years ago by the time of the application deadline. The funding includes a postdoc position (salary scale E 13 TV-L) for 24 months. Additionally, there is an allowance of up to € 6,000 per year to cover costs, e.g. student assistants, publications and international mobility.

Application deadline: April 1st, 2017.
More Information



Postdoctoral Researchers International Mobility Experience (P.R.I.M.E.)

In 2014 the German Academic Exchange Service (DAAD) initiated the programme "Postdoctoral Researchers International Mobility Experience" (P.R.I.M.E.) to support the international mobility of postdoctoral researchers by temporary positions at German universities in place of conventional scholarships. Funding is provided for 18 months, in which 12 months have to be spent abroad and 6 months (re-integration phase) at a German university. The re-integration phase is mandatory. The German university administrates the salary during the whole funding period.

Application deadline: May 15th, 2017.
More Information



"Islam" Special Programme at Gerda Henkel Foundation

The Gerda Henkel Foundation is calling for applications for a special Islamic Studies path. The special programme "Islam, the Modern National State and Transnational Movements" is aimed at researchers who are investigating the emergence of political movements in the Islamic world at national and /or transnational levels with a view to current developments. Habilitated scientists after their promotion are eligible to apply. Doctoral fellowships can also be granted, but only if attached to a steady research project. The fellowship lasts to up to 24 months and a receiving another salary simultaneously is not allowed. PhD candidates are entitled to € 2.000 monthly and post-doc researchers to € 2.700.

Application deadline: May 24th, 2017.
More Information


 
Volkswagen Foundation looks for bold research ideas in the areas of science and engineering, life sciences

The project "Experiment" supports the ones interested in establishing counterintuitive hypotheses, unconventional methodologies or technologies, and focusing on entirely new research approaches. The initiative addresses researchers in science and engineering as well as in the life sciences including behavioral biology and experimental psychology, who want to put a potentially transformative research idea to the test. They are given the opportunity to demonstrate preliminary evidence for a concept’s potential during an exploratory phase, which is limited to 18 months and up to 100,000 Euro. One year after receipt of a grant the project development will be reconsidered at the Foundation’s 'Forum Experiment!'.

Application deadline: July 5th, 2017.
More Information


Postdoc positions for  all disciplines at the Daimler und Benz Stiftung

The Daimler und Benz Stiftung is calling for applications for its Postdoctoral Scholarships 2018. Eligible are young postgraduate scientists, in particular assistant professors or researchers in similar positions such as independent directors of a group of young researchers. In accordance with the foundation’s statutes, it is open for all scientific disciplines and subjects. Prerequisites are an own research project and the institutional affiliation to a scientific institution in Germany.

The fellowship is granted for duration of two years, the annual grant sum is 20,000 Euros. It is paid through the office for third-party funds at the research institution where the fellowship holder works. The fellowship sum can be used for the following purposes: for tools, equipment, computers, for the limited occupation of scientific assistants, for research travels, for participation in conferences, and for the organization of the fellowship holder’s own conferences.


Applications can be submitted in German or English until October 1st, 2017.
Detailed Information


 

'Freigeist' Fellowships of the Volkswagen Foundation

A 'Freigeist' fellow: for the Volkswagen Foundation this means a young researcher with a strong personality, a creative mind, an ability to identify and use freedom, dedicated to overcoming resistance; someone who opens up new horizons and combines critical analysis with imagination and innovative solutions. The 'Freigeist' scheme is deliberately left open to all disciplines and topics. The main focus is on junior researchers (up to 4 years of postdoctoral experience) working at the borders of neighbouring fields or disciplines. The 'Freigeist' initiative offers freedom for creative thinking, whilst at the same time providing security for at least 5 years and in the long run the opportunity to establish a career within a scientific research organization or university in Germany. The initiative even incorporates the possibility to apply for additional components during the funding period (e.g. funding of staff positions, travel expenses etc.).

Application deadline: October 12th, 2017.
Further Information


 

Exploration Grants for new lines of research / Boehringer Ingelheim Stiftung 

Exploration Grants are intended to enable outstanding independent research group leaders to investigate innovative ideas and new lines of research quickly, with a minimum of bureaucracy, and thus, for example, to undertake the preparatory work necessary for research proposals to the DFG. The grants are not available for projects that are planned or in progress under other funding arrangements, or for projects that constitute a continuation of existing work.

Application deadline:  October 30th, 2017.
Further Information


 

Several support programmes for post-doctoral fellows on academics.de (in German)

https://www.academics.de/wissenschaft/foerderprogramme_fuer_postdocs_52469.html.

go to top


Awards


 

Extensive collection of prizes for postdocs at the website of KIT - Karlsruhe House of Young Scientist 



Prize for good arguments against populism

The Research Institute for Philosophy in Hannover is awarding its Essay Prize 2017 for philosophical essays dealing with the question "What are we to do when arguments fail?" The prize is awarded to unpublished philosophical essays, focusing on whether the idea of enlightenment as well as facts and arguments have lost their power in Western societies. The submitted essays should focus on perspectives and concepts of how to deal with an arguments-resistant populism. Essays may consist of 40,000 characters (incl. blanks) and should be written in German or English. A jury will honor three essays, their authors will receive 3,000, 2,000 or 1,000 Euros, respectively. The winning essays will be published at the expense of the Research Institute.

Essays can be handed in until April 4th, 2017.
Additional information



Wuppertal Institute offers 25,000 Euros for its Transformativ Science Award

Science that triggers and promotes social impulses. Under this motto the Wuppertal Institute is awarding for the first time the research prize "Transformative Science". The prize comprises 25,000 Euros to be spent on future research projects. Junior scientists at universities, non-university research organisations are eligible to apply and so are representatives of civil society in general, whose transformative projects provide significant social contributions. The prize can be awarded to both individuals and teams.

Applications and nominations should be submitted in German until May 15th, 2017.
More Information (in German only)

go to top


CAREER



Job fair: Ladies Night for Women (and Men) in Engineering Sciences at the Max Planck Institute

The Ladies Night for Women in Engineering Sciences is part of an OVGU lecture series to support young female scientists with a focus on women’s career paths. The event was initially brought to life by the Faculty of Process and Systems Engineering (FVST) and the Student Council of the Otto von Guericke University Magdeburg (OvGU) in 2012 as the FVST Ladies’ Night.

When: April 20th, 2017.
Where: Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Sandtorstr. 2, 39106 Magdeburg.
More Information




Halle hosts 'Science
 Meets Companies' job fair

Since 2007 the job fair 'Science Meets Companies' has been taking place in Halle. In the last ten years the event grow bigger and attracts scientists and companies from the fields of Agriculture, Nutrition and Natural Sciences. If in the first years the fair was still held in the Weinberg's canteen, now more than 20 companies are filling the atrium of the Biozentrum in Weinberg Campus. In order to prepare students for the fair in the advance, there will be several lectures on the topics "Career paths of a natural scientist", "Application letter" and "The trade fair application talk".

When: May 18th, 2017 in Halle
More Information (in German)



Recruiting Day in Braunschweig

The Helmholtz Centre for Infection Research invites to a Recruiting Day on September 14th, 2017. At least 20 companies from all over Europe are taking part in the event.
More Information

 

go to top


PRESS REVIEW


 

Research in the US: Attention, wake up!

The new US president Donald Trump is closing America's borders. Four well-known science managers try to explain what that means for scientific research in Germany.

To the article online (Die Zeit) (in German)



What Exactly Are People Marching for When They March for Science?

Under this provocative headline the American magazine The Atlantic discuss the goals of the international mobilization called on April 22nd. While some argue the demonstration's agenda is too broad, the text highlights what the scientific community worldwide seems to perceive as a consensus: science is political.

The article can be read here.



How can academics change the world: some hints

An article at The Conversation website points out some interesting statistics: although up to 1.5 million peer-reviewed articles are published annually, many are ignored even within scientific communities – 82% of articles published in humanities journals are not even cited once. With these numbers in mind, the text suggests a lot of great thinking and many potentially world altering ideas are not getting into the public domain. In other words: academics must stop talking only to their peers in order to help shaping public debates.

To the article


 

A quick glance on young scientists in Germany 2017

The Federal Report on Young Scientists (BuWiN) 2017 was published on February 16th, 2017 and offers a detailed x-ray of academic life in Germany.
The focus of the report is tracking qualification and career development of academics after graduation until the doctorate and in the subsequent phase of further qualification, academic activities and  the transition to permanent employment on the academic and non-academic labor market. The Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) has summarized the important points and offers a blink on how a researcher's life looks like in Germany. To the article (in German).

In light of the findings, the German sociologist  Karl Ulrich Mayer advocates for more creative universities in the country.  The interview published at Jan-Martin Wiarda's blog can be read here (in German).


 

Gates Foundation announces open-access publishing venture

Global health charity is latest funder to start its own publishing ‘channel’ — and the European Commission is considering its own service.
Read more on nature.com


 go to top


Deutsch

 

Letzte Änderung: 20.02.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: