Newsletter - Oktober 2015

  Newsletter_N
 

English Version below


 

Inhalt

 


AKTUELLES


 

Eröffnung des Raumes der Stille

  •  21. Oktober 2015, 10:30 Uhr
  •  Gebäude 18 (Südflügel), Raum 506

Endlich ist es soweit: der Raum der Stille kann nun endlich in Betrieb genommen werden!  Nach einigen kurzen Grußworten gibt es die Möglichkeit, den Raum zu besichtigen und mit der Architektin und den Vertretern der Hochschule bei einem kleinen Empfang ins Gespräch zu kommen.


 

Veranstaltungsreihe Inklusion

  • 21. Oktober - 10. Dezember 2015

Studierende der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Studiengang Bildungswissenschaft haben zum Thema Inklusion eine Veranstaltungsreihe initiiert. In diesem Rahmen werden auf theoretisch-praktischer Basis Möglichkeiten offeriert, gesellschaftliche Teilhabe zu realisieren und damit die Entwicklung inklusiver Systeme zu fördern. Darüber hinaus sollen die Strukturierungen natürlicher Widersprüche, die sich aus den politischen Forderungen zum Thema Inklusion ergeben, diskutiert werden.

Alle Termine online

 nach oben


MAGDEBURG


 

Studium Generale-Programm

  • Wintersemester 2015/16
  • Hochschule Magdeburg-Stendal

Für das Studium Generale-Programm wurde ein hochschulspezifisches Profil mit folgenden Schwerpunkten entwickelt: Beruf und Zukunft, Computer und Programme, Fachwissen, Internationalisierung, Kreatives, Mensch und Gesellschaft, Persönliche Fähigkeiten und Sprachen. 

Die Kurse richten sich an jeden Weiterbildungsinteressierten; vorrangig an Studierende aller Hochschulen und Fachrichtungen. Es gelten keine Zulassungsvoraussetzungen. Für die Teilnahme an den Kursen wird in der Regel eine Teilnehmergebühr erhoben. Für Doktorandinnen und Doktoranden gilt der angegeben Studententarif.


 

Einführung in Scopus

  •  04. November 2015, 11-13 Uhr
  •  Computer Pool Raum

Scopus ist eine Zitationsdatenbank für wissenschaftliche Zeitschriftenartikel des Verlags Elsevier. Es werden permanent über 21.000 Peer-Review Zeitschriften von mehr als 5.000 internationalen Verlagen ausgewertet, sowie zusätzlich Konferenzbeiträge und Sammelwerke. Der Schwerpunkt liegt auf den MINT Fächern, aber auch Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften werden mit erfasst. Zusätzlich wird die Web-basierte Literaturverwaltung Mendeley vorgestellt.

Bitte melden Sie sich an bei Stephanie Wernicke:

  •  Büro: Campus Universitätsplatz, Gebäude 02, Raum 018
  •  Tel.: 18586, stephanie.wernicke@ovgu.de

 

 Nächste CITAVI Kurse:

  • 24. November 2015, 9-11 Uhr (Englisch)
  • 19. Januar 2016, 9-11 Uhr (Deutsch)
  • Tagungsraum der Universitätsbibliothek
  • eine Anmeldung ist nicht erforderlich

 

Gesprächsforum des Hochschulbeirates zum Thema "Social Freezing"

  • 12. November 2015, 19:30 Uhr
  • Gebäude 5, Raum 205 (Senatssaal der OvGU)

Ein spannendes wissenschaftliches und ethisches Thema, das es verdient, kontrovers diskutiert zu werden. U.a. haben Landesbischöfin Ilse Junkermann und Reproduktionsmediziner Prof. Kleinstein ihr Kommen als Referenten zugesagt.


 

 Vortragsreihe Wissenschaft im Rathaus 

Wissenschaft im Rathaus heißt es einmal im Monat im Alten Rathaus. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Rathaus. Telefonische Voranmeldung in der Städtischen Volkshochschule unter der Rufnummer 03 91/5 35 47 70.

26.10.2015, 19:00 Uhr
Umgang mit Ressourcen - unsere Aufgaben heute und morgen

  •  Dr. Carsten Cuhls, Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaf, Hochschule Magdeburg-Stendal

30. 11.2015, 19:00 Uhr
"Die Flucht", "Der Untergang" und "Tannbach". Wie das Fernsehen uns Geschichte lehrt.

  • Prof. Dr. Silke Satjukow, Institut für Geschichte, OVGU

 nach oben


VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL


 

Karriere-Praxis-Workshop "Medien"

  • 30. Oktober 2015, 12 Uhr
  • Schützenstraße 40, Berlin

THESIS-Workshop in Kooperation mit THE BOSTON CONSULTING GROUP (BCG)


 

Kurs bei GESIS: How to Write a Data Management Plan

Researchers in the social sciences and other disciplines are increasingly faced with the demand to write and implement a data management and sharing plan (see, for example, the EU’s Open Data Pilot under Horizon 2020). By systematically addressing potential sources of errors and threats to data quality throughout the research process, Research Data Management boosts the quality of research outputs and creates transparency and replicability of research findings. In addition, good data management enables data sharing, thereby creating an opportunity for other researchers to re-use data in new research contexts after the original project has ended.

Dozent*innen: Libby Bishop, Dr. Astrid Recker, Dr. Sebastian Netscher

Datum: 05.11.2015

Veranstaltungsort: Köln

Mehr Informationen online


 

Workshops zum Kommunikationstraining und Kommunikationstechniken aus dem Improvisations-Theater von "Überzeugend trotz völliger Ahnungslosigkeit? - Aus dem Improvisations-Theater für die Kommunikation lernen"

  • 14. November 2015, 9-16 Uhr
  • Haus Steinstraße, Steinstraße 18, 04275 Leipzig

Vergrößere deinen Handlungsspielraum in schwierigen Kommunikationssituationen mit den Techniken aus dem Improtheater. Bühnenerfahrung oder schauspielerische Kenntnisse sind nicht nötig – wohl aber Offenheit für neue Erfahrungen und ein wenig Neugier auf Improvisationstheater. Veranstalter ist Dr. Markus Gyger (freiberuflicher Trainer und Mitglied im Thesis e.V.).

Preis: 15 € Fixkosten für Raummiete, Material und kleine Snacks

Die Höhe des Trainerhonorares bestimmst du selbst: Was ist es dir wert? Was kannst du dir leisten?

Anmeldung und weitere Infos


 

Word-Schreibworkshop mit Herrn Dr. Michael Beithe (eurias)

  •  9. Januar 2016, 8- 16 Uhr
  • IHK Bildungs-Zentrum, Schnewlinstr. 11, 79098 Freiburg i. Br .

 Das THESIS-Seminar kurz nach Neujahr ist eine gute Gelegenheit zügig mit dem Schreiben durchzustarten und die guten Vorsätze fürs neue Jahr umzusetzen.


 

Schreib-Challenge für Promovierende

Dr. Jutta Wergen ist Schreibcoach an der Universität Duisburg-Essen und bietet diese Challenge kostenlos für Promovierende an.

Weitere Infos online

 nach oben


STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON DOKTORANDEN


 

Suchmaschinen und Links zu den großen Förderwerken finden Sie online


 

Stipendien der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne / Universität zu Köln

Zum 1. April 2016 schreibt die a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, die Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, 10 Promotionsstipendien und 10 Kollegiatenstellen für einen Zeitraum von drei Jahren aus.

Die Graduiertenschule orientiert sich hierbei an einem Konzept der 'Humanities' jenseits der Dichotomie von Geistes-, Kultur- und Naturwissenschaften. Eine besondere Bedeutung kommt sowohl kognitiven und spachanalytischen wie auch hermeneutischen und historisch-kontextuellen Wissensmodellen zu, welche die kognitiven, kulturellen und theoretischen Grundlagen geistiger Leistungen des Menschen ebenso umfassen wie die Entstehungsbedingungen und die Genese von Wissen, die Rezeptions- und Transkulturationsprozesse und die gegebenen anthropologisch-ethischen Bedingungen.

Bewerbungsschluss: 23.Oktober 2015

 Mehr Informationen online


 

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach, die Klassik Stiftung Weimar sowie die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel schreiben mehrere Forschungsstipendien im Bereich Digital Humanities aus, vorzugsweise für sechs Monate (mindestens drei, maximal zwölf). Das Programm ist interdisziplinär angelegt und richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler (ab
Master-/Magister-/Diplom-Abschluss) aus dem In- und Ausland.

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2015

Mehr Informationen online


 

Startstipendien der Basel Graduate School of History

Die Basel Graduate School of History (BGSH) schreibt drei einjährige Startstipendien à je 30'000 Fr. aus (in zwei Tranchen mit Evaluation). Die Stipendien dienen der Unterstützung während der Startphase des Doktorats. Im ersten halben Jahr müssen die Stipendiat/innen einen Förderantrag ausarbeiten um sich beim Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung oder einer anderen Förderinstitution um die weitere Finanzierung ihres Promotionsprojektes zu bewerben. Erwartet wird eine hohe Motivation, sich als aktives Mitglied in die Basel Graduate School of History einzubringen und ein eigenständiges, mehrjähriges Forschungsprojekt durchzuführen. Die Stipendien richten sich an Studierende, die über einen Masterabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss in den Geschichtswissenschaften verfügen, und die im Rahmen der am Departement Geschichte vertretenen Forschungsschwerpunkte promovieren möchten. Der Antritt des Stipendiums erfolgt zum 1. April 2016.

Bewerbungsschluss: 8. November 2015

Mehr Informationen online


 

Carolina-Duke PhD-Programm

Das Carolina-Duke PhD-Programm in German Studies schreibt 7 Promotionsstipendien mit einer Laufzeit von fünf Jahren ab August 2016 aus. Das Programm ist ein von der University of North Carolina at Chapel Hill und der Duke University gemeinsam durchgeführter Promotionsstudiengang in der Germanistik. Die beiden benachbarten Universitäten gehören zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen.

Bewerbungsschluss: 8. Dezember 2015

Mehr Informationen online


 

Promotionsstipendien an der Nottingham Trent University

50 Vollstipendien für Promovierende werden ausgeschrieben an der Nottingham Trent University. Themengebiete sind, unter anderen:

  •  Kunst und Design (Theorie, Praxis, Geschichte)
  •  Wohnungswesen
  •  Geisteswissenschaften, inkl. Geschichte
  •  Jura
  •  Soziale Arbeit und Gesundheit
  •  Politik und Internationale Beziehungen
  •  Psychologie
  •  Sociologie
  •  Geographie, Umweltwissenschaften und Archäologie

 Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2015

 Mehr Informationen online


 

Druckkostenzuschuss für Promotionen "summa cum laude"

Der Logos Verlag Berlin startet seine "Exzellenzinitiative" und fördert den Druck hervorragender Dissertationen im Jahr 2015.

Mehr Informationen online


 

Promotionsstellen an der Universiät Trier und an der Universität des Saarlandes

Das International Research Training Group (IRTG) Diversity Programm, finanziert von der  Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt 10 Promotionsstellen für einen Zeitraum von 18 Monaten an der Universität Trier und an der Unversität des Saarlandes aus. Beginn ist der 1. April 2016. Abhängig davon, ob die Finanzierung der DFG weiter fortgesetzt wird, besteht die Möglichkeit den Vertrag um weitere 18 Monate zu verlängern.

International Research Training Group (IRTG) Diversity ist ein deutsch-kanadisches Dokorandenausbildungsprogramm der Universität Trier, der Universität des Saarlandes der  Université de Montréal.

Bewerbungsschluss: 6. Januar 2016

Mehr Informationen online


 

Neues Portal: Promovieren in Berlin - Infos zu 100 Promotionsprogrammen in der Hauptstadtregion online


 

Fellowship Programm des EHRI (European Holocaust Research Infrastructure) 2016-2018

Forschungen zum Holocaust werden unterstützt, insbesondere durch die Unterstützung der Nutzung der relevaten Archive und Sammlungen und des entsprechenden Knowhows in den "digital humanities". Mit den Fellowships sollen insbesondere Promovierende mit begrenzten Resourcen unterstützt werden.

Bewerbungstermine:  30.06.2016 - 31.03.2017 - 31.12.2017

Mehr Informationen online

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN /  POST-DOC-FÖRDERUNG


 

Ausschreibung Max-Planck-Forschungsgruppenleiter 2015/16

Die MPG bietet interessierten Nachwuchswissenschaftler/innen wieder die Möglichkeit, sich für die Leitung einer themenoffenen Max-Planck-Forschungsgruppe zu bewerben.

Bewerbungsschluss: 28. Oktober 2015

Mehr Informationen online


 

Förderprogramm der Volkswagenstiftung

Unter ihrem Förderprogramm „Offen – für Außergewöhnliches" unterstützt die Volkswagenstiftung Vorhaben, die sich durch einen originellen und interdisziplinären Forschungsansatz auszeichnen oder sogar gänzlich neue Methoden zum Gegenstand haben. Für eine Antragsberechtigung bedarf es einer plausiblen Darstellung, dass sich im Rahmen der Förderangebote anderer Institutionen keine Unterstützung für das Projekt finden lässt. Die Förderung steht allen Disziplinen offen. Eine Antragstellung kann jederzeit erfolgen, aber bedarf vorher einer Rücksprache mit dem Förderreferenten des entsprechenden Fachgebietes.

Mehr Informationen online

   nach oben


 

Der ERC Call für Starting Grants 2016 ist offen. Zielgruppe sind promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen (2-7 Jahre nach der Promotion).

Anträge können für bis zu 5 Jahre in einem Umfang von bis zu 1.5 Millionen Euro gestellt werden.

Bewerbungsschluss: 17. November 2015

Alle Informationen online


 

Das Sonderprogramm „Sicherheit, Gesellschaft und Staat“ der Gerda-Henkel-Stiftung richtet sich an promovierte/ habilitierte Forscher/Innen aller Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften. Beantragt werden können Mittel für Forschungsstipendien und zur Durchführung von Forschungsprojekten.

Forschungsstipendien können unmittelbar von den jeweiligen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beantragt werden. Die Förderdauer beträgt in der Regel zwischen ein und 24 Monate. Der monatliche Stipendiengrundbetrag beläuft sich jeweils für promovierte Wissenschaftler/Innen auf 2.000 Euro und für habilitierte Wissenschaftler/Innen auf 2.700 Euro. Die Förderung von Forschungsprojekten erfolgt je nach Art des Vorhabens durch die Übernahme von Personal-, Reise-, Sach- und/oder sonstigen Kosten. Antragberechtigt sind Universitäten und andere Forschungseinrichtungen sowie einzelne oder Teams von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Die Antragsfrist endet am 04. Dezember 2015

Mehr Informationen online


 

Feodor-Lynen-Forschungsstipendien

Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung vergibt Feodor-Lynen-Forschungsstipendien für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sowie für erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, um ihnen langfristige Forschungsaufenthalte im Ausland zu ermöglichen. Vollständige Bewerbungen können jederzeit, sollten jedoch mindestens vier bis sieben Monate vor dem gewünschten Auswahltermin bei der Humboldt-Stiftung eingereicht werden. Das Auswahlgremium tagt im Februar, Juni und Oktober eines jeden Jahres.

Bewerbungsfrist: Keine. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen.

Weitere Informationen finden Sie online

 nach oben


PREISE FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLER*INNEN


 

Umfangreiche Zusammenstellung von Preisen für Postdocs beim KIT – Karlsruhe House of Young Scientists


 

"Dance your PhD"-Wettbewerb

Du hast deine Doktorarbeit bereits geschrieben oder bist gerade dabei und möchtest dein Thema gerne in Form eines Tanzes zum Ausdruck bringen? Dann ist der "Dance Your PhD"-Wettbewerb genau das Richtige für dich. Das beste PhD-Dance-Video aus jeder Kategorie (Physik, Chemie, Biologie und Sozialwissenschaften) wird mit einem Preis in Höhe von 500$ belohnt. Weitere 500$ und eine kostenlose Reise zur Stanford University im Frühling 2016 gehen an das beste Video 2015. Verwandle einfach deine Doktorarbeit in einen Tanz, poste ein Video davon auf YouTube und schicke den Link zu den Veranstaltern!

Bewerbungsschluss: 28. Oktober 2015

Mehr Informationen online


 

Preis für industrienahe Forschung

Die Stiftung Industrieforschung prämiert jährlich bis zu drei wissenschaftlichen Arbeiten. Dabei kann es sich um Diplomarbeiten, Dissertationen oder Habilitationsschriften, aber auch um sonstige wissenschaftlich fundierte Arbeiten handeln. Die wichtigsten Voraussetzungen für die eingereichten Schriften sind:

  • Ausrichtung auf technische bzw. betriebswirtschaftliche Fragen, sehr gern auch interdisziplinäre Fragestellungen
  • Originalität,
  • Kooperation mit einem oder mehreren mittelständischen Unternehmen,
  • Nutzenpotential der Forschungsergebnisse für kleine und mittlere Unternehmen.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 10. November 2015.

Weitere Informationen online


 

Communicator-Preis

Zum 17. Mal schreibt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft“ aus. Dieser persönliche Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Fachgebieten vergeben, die in herausragender Weise ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und die ihres Faches in die Medien und in die breite Öffentlichkeit außerhalb der Wissenschaft vermitteln. Mit der Auszeichnung soll der immer wichtigere Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit gestärkt und zugleich dafür geworben werben, dass die Vermittlung von Wissenschaft in der Wissenschaft selbst einen höheren Stellenwert erhält.

Bewerbungschluss: 8. Januar 2016

Mehr Informationen online


 

Klaus-Tschira-Preis

Die Klaus-Tschira-Stiftung vergibt ihren Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft – kurz KlarText! – für populärwissenschaftliche Artikel über herausragende Forschungsarbeiten. Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Nationalitäten aus den Fachbereichen Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, die im Jahr 2015 promoviert wurden. Der Teilnahmebeitrag muss in deutscher Sprache verfasst worden sein. Die besten Artikel werden mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" veröffentlicht.

Bewerbungsschluss: 29. Februar 2016

Mehr Informationen online


 

GI-Dissertationspreis

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) vergibt gemeinsam mit der Schweizer Informatik Gesellschaft (SI), der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) und der German Chapter of the ACM (GChACM) jährlich einen Preis für eine hervorragende Dissertation (GI-Dissertationspreis). Die Dissertation muss in der Informatik angesiedelt sein. Hierzu zählen nicht nur Arbeiten, die einen Fortschritt für die Informatik bedeuten, sondern auch Arbeiten aus den Anwendungen der Informatik in anderen Disziplinen und Arbeiten, die die Wechselwirkungen zwischen Informatik und Gesellschaft untersuchen.

Bewerbungen können jedes Jahr bis zum 15. Februar eingereicht werden.

Weitere Informationen online

 nach oben


KARRIERE


 

Firmenkontaktmesse an der Uni Magdeburg

  • 21.-22. Oktober 2015
  • Gebäude 22, Foyer

Hier können frühzeitig erste Kontakte zu mehr als 100 Unternehmen aus der Region und ganz Deutschland geknüpft werden. Frühzeitige Orientierung ist wichtig für die berufliche Laufbahn. Schon jetzt besteht die Möglichkeit, sich für das Vortragsprogramm anzumelden oder am Vorbereitungsseminar vom Career Service der Universität teilzunehmen.


 

Auf der Suche nach einer guten Stelle? 

Ein Einstieg kann gelingen auf einer der zahlreichen Karrieremessen

nach oben


PRESSESCHAU


 

Was tut ihr, Hochschulen?

Neuer Kalter Krieg, Europa in der Krise, Flüchtlingsdrama – warum äußern sich dazu so wenige Professoren in der Öffentlichkeit? Viel wird zur Zeit über die Politik Deutschlands diskutiert. Von den Hochschulen hört man jedoch kaum etwas zu diesem Thema. Aus Angst Födermittel und ihren guten Ruf zu ruinieren, halten sich viele Professoren mit ihrer Meinung zurück.

Artikel aus der ZEIT online

 nach oben


English Newsletter


Content

 


NEWS


 

 Opening Ceremony "Room of Quiet"

  •  October 21, 2015, 10:30 a.m.
  •  Building 18, Room 506

Take the chance to meet the architect and some representatives from the university and get to know the new meditation room, that will be open to all people on campus, independently from their faith.


 

Serie of Lectures regarding Inclusion

  • October 21 - December 10, 2015

 Educational science students of Otto von Guericke University initiated a serie of lectures regardig inclusion. The letures will show theoretical and practical possibilities of equal participation in society for people with disabilities and therefore promote the development of inclusive systems.

Lectures will be in German!

All dates

   go to top


MAGDEBURG


 

Studium Generale-Programm

  • winter semester 2015/16
  • Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences

The Studium Generale (general course of studies) contains the following key aspects: job & future, computer und programs, expert knowledge, internationalization, creative things, people & society, personal skills and languages.

The program is offered as an opportunity to extend subject-specific and general knowledge and to foster key competences. The course is open to students and employees of the University as well as other interested visiting students. There will be an attendance fee.

Course language will be German! 


 

Introduction to Scopus

  • November 04, 2015, 11a.m.-1 p.m.
  • Computer Pool Room

Scopus is a large abstract and citation database of peer-reviewed literature: scientific journals, books and conference proceedings. About 21.000 peer-reviewed journals are constantly scanned, published by 5000 international publishers. The main focus is on the STEM fields, but social sciences as well as the humanities are also covered. Additionally, the web-based reference management tool Mendeley will be shown.

Course language will be German!

To register please refer to Stephanie Wernicke:


 

Next CITAVI Courses

  • November 24, 2015, 9:00 - 11:00 a.m. (in English)
  • January 19, 2016, 9:00 - 11:00 a.m. (in German)
  • Conference Room of the University Library
  • No registration required

 

Panel Discussion on "Social Freezing"

  • November 12, 2015, 7.30 p.m.
  • building 5, room 205 (Senatssaal)

On the panel: Bishop Ilse Junkermann and Prof. Dr. Kleinstein (Clinic for Reproductive medicine)

Discussion will be in German!


 

Series of Talks: Science in the Town Hall

Oktober 26, 2015, 7 pm
Using the natural ressources - our tasks for today and tomorrow

  • Dr. Carsten Cuhls, Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaf, Hochschule Magdeburg-Stendal

November 10, 2015, 7 pm
The influence of TV movies on our understanding of history

  • Prof. Dr. Silke Satjukow, Institut für Geschichte OVGU

Talks will be in German!

go to top


EVENTS ELSEWHERE


 

Career-Practice-Workshop "Media"

  • October 30, 2015, 12 noon
  • Schützenstraße 40, Berlin

 THESIS-Workshop in cooperation with THE BOSTON CONSULTING GROUP (BCG)


 

How to Write a Data Management Plan

Researchers in the social sciences and other disciplines are increasingly faced with the demand to write and implement a data management and sharing plan (see, for example, the EU’s Open Data Pilot under Horizon 2020). By systematically addressing potential sources of errors and threats to data quality throughout the research process, Research Data Management boosts the quality of research outputs and creates transparency and replicability of research findings. In addition, good data management enables data sharing, thereby creating an opportunity for other researchers to re-use data in new research contexts after the original project has ended.

Trainer: Libby Bishop, Dr. Astrid Recker, Dr. Sebastian Netscher

Date: 05.11.2015

Place: Köln

More Information online


 

Training of Communication Skills by Using Methods of Improvisational Theatre

  • November 14, 2015, 9 a.m. – 4 p.m.
  • Haus Steinstraße, Steinstraße 18, 04275 Leipzig

Trainer Dr. Markus Gyger shows you how to cope with difficult communication situations by using methods of improvisational theatre.

Workshop language will be German!


 

Word Writing Workshop with Dr. Michael Beithe (eurias)

  • January 09, 2016, 8 a.m. - 4 p.m.
  • IHK, Schnewlinstr. 11, 79098 Freiburg i. Br .

 The THESIS-seminar is good chance to learn how to write and format in Microsoft Word.

Workshop language will be German!


 

Writers Challenge Online with Dr. Jutta Wergen from the University Duisburg-Essen.

More Information online

go to top


FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


 

Search engines and links to the major funding organizations


 

Scholarships of a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne / University of Cologne

a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne offers 10 graduation scholarships and 10 PhD positions for the time of 3 years, beginning April 1, 2016.

Application deadline: October 23, 2015

More information online


 

Fellowships "Digital Humanities"

The three association institutions are calling for applications for several fellowships in the field of Digital Humanities, ideally lasting for six months (at least three, a maximum of twelve). The programme is open to all disciplines and is directed towards young scholars (graduates at Master level) from Germany and abroad. Applicants must be working on a project linked to the interests and collections of one of the three institutions and make use of methods and techniques from the Digital Humanities (e.g. Markup Methods for Electronic Editions, Stylometry, Topic Modelling, Visualisation).

Application deadline: October 31, 2015

More information online


 

Starter scholarships of Basel Graduate School of History

The Basel Graduate School of History (BGSH) is offering three 1-year starter scholarships, each worth CHF 30,000 (in two tranches with evaluation). Their purpose is to support graduates during the starting phase of their doctorate. Within the first six months scholarship holders must develop a grant application and submit it to the Swiss National Science Foundation, or other funding institution. A high level of motivation is expected, with the ability to carry out a research project independently over the course of several years as an active member of the Basel Graduate School of History, and to contribute to academic debates both within and outside the Department of History. The scholarships are intended for graduates who hold a Master's degree or an equivalent qualification in History, and who are interested in carrying out research within the fields of study represented at the Department of History. The start date of the scholarship is the 1st of April 2016.

Application deadline: November 8, 2015

More information online


 

Carolina-Duke Graduate Program

The Carolina-Duke Graduate Program in German Studies invites applications for the German Ph.D. for the 2016 academic year. The program combines the strengths and expertise of two leading German Studies faculties in neighboring universities: the University of North Carolina at Chapel Hill and Duke University.

Application deadline: December 8, 2015

More information online


 

PhD Studentships at Nottingham Trent University

As part of the Vice-Chancellor's Researcher Development Scheme, applications are invited for up to 50 fully-funded PhD Studentships at Nottingham Trent University. Studentships are available in the following research areas, among others:

  •  Art and Design, History, Practice and Theory
  •  Built Environment, Planning and Housing
  •  Arts and Humanities (including History)
  •  Law
  •  Social Work and Health
  •  Politics and International Relations
  •  Psychology
  •  Sociology
  •  Geography, Environmental Studies and Archaeology

 Application deadline: December 11, 2015

 More information online


 

Funding of the printing costs for PhD theses "summa cum laude"

The publisher Logos, Berlin has started its own excellence initiative:

More information online (in German)


 

Doctoral research positions at the University of Trier and at Saarland University

The International Research Training Group (IRTG) "Diversity: Mediating Difference in Transcultural Spaces" (Trier, Montréal, Saarbrücken), funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), is accepting applications for: 10 doctoral research positions (TVL 13, 50%) at the University of Trier and at Saarland University, for the period of 18 months, starting 1st April 2016, with a possible contract renewal for 18 more months pending the continuation of funding by the DFG.

The International Research Training Group (IRTG) Diversity is a joint German-Canadian doctoral education program of the University of Trier, Saarland University, and the Université de Montréal.

Application deadline: January 06, 2016

More information online


 

New Online Portal: Doctorate in Berlin - Information on 100 doctoral programs in the Berlin area


 

EHRI (European Holocaust Research Infrastructure) invites applications for its fellowship programme (2016-2018).

The EHRI fellowships are intended to support and stimulate Holocaust research by facilitating international access to key archives and collections related to the Holocaust as well as archival and digital humanities knowhow. The fellowships intend to support especially PhD candidates with limited resources.

Application deadlines:  30 June 2016 - 31 March 2017 - 31 December 2017

More information online

 go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS /  POST-DOC FUNDING


 

Max Planck Research Group Leader

The Max-Planck-Gesellschaft is calling for applications for its Max Planck Research Group Leader positions. With this call for applications, MPG und Technische Universität München (TUM) combine their respective career opportunities: Successful candidates will be offered a Max Planck Research Group Leader position and additionally - in case of interest - also the opportunity to apply for a Tenure Track Assistant Professor at TUM with doctorate granting rights and career options via Associate to Full Professor according to the TUM Faculty Tenure Track system. This offer is independent of the location of a chosen Max Planck Institute.

Application deadline: October 28, 2015

More information online

go to top


 

Volkswagen Foundation

The Volkswagen Foundation created its funding initiative „Off the Beaten Track" for projects that pursue innovative, extraordinary, and cross-disciplinary lines of research or even develop new methods. In order to be eligible, projects need to plausibly explain why they cannot apply for funding elsewhere. There is no restriction on disciplines. Applications are possible at any time, but applicants need to contact the respective program manager prior to any other action.

More information online


 

The ERC has released its 2016 call for applications for "Starting Grants" (StG). The call targets scientists with a research experience of 2-7 years post-PhD. StG scientists may submit applications for funding of projects, up to a term of five years and up to a budget of 1.5 million Euro.

The deadline for applications is November 17, 2015.

More information online

go to top


 

The research programme “Security, Society and the State” of the Gerda Henkel Foundation addresses scholars of all disciplines in the humanities and social sciences who have obtained their PhD or post-doctoral lecture qualification. Types of funding include grants for research scholarships and research projects.

A research scholarship is usually granted to scholars who will work on a specific project on their own. The funding period is generally between one and 24 months. The monthly scholarship for postdocs amounts to 2.000 euros and for scholars with post-doctoral lecture qualification 2.700 euros.

Deadline is December 4, 2015

For additional information, please check: http://www.gerda-henkel-stiftung.de/spsss_eng


 

The Feodor Lynen Research Fellowship program

The Alexander von Humboldt Foundation is running a fellowship program, the Feodor Lynen Research Fellowship program, for researchers from Germany (all disciplines) who want to spend 6 to 24 months on a research stay abroad. Fellowships are available for postdocs (up to four years after completing their doctorate) and experienced researchers (up to twelve years after completing their doctorate). Postdoc fellowships have a duration of 6-24 months, fellowships for experienced researchers have a duration of 6-18 months (divisible into a maximum of three visits over three years). Applications can be handed in at any time but should be handed in at least four to seven months prior to the desired deadline for evaluation. Evaluations are carried out each year in February, June, and October.

Applications can be sent in any time.

More information online

go to top


AWARDS FOR YOUNG SCIENTISTS


 

Extensive collection of prices for postdocs at the website of KIT - Karlsruhe House of Young Scientists


 

"Dance your PhD" contest

Do you want to to interpret your (finished or ongoing) PhD thesis in dance form? Then you might want to enter the "Dance Your PhD" contest. The best Ph.D. dance video in each category (Physics, Chemistry, Biology, Social Sciences) will be winning a prize of 500 US-Dollars. Another 500 US-Dollars plus a free trip to Stanford University in spring 2016 will be awarded to the Best PhD Dance of 2015. Just turn your PhD thesis into a dance, post the video on Youtube and send the link to the organizers!

Application deadline: October 28, 2015

More information online


 

Award for Applied Research

“Stiftung Industrieforschung” supports young researchers who scientifically devote themselves to crucial research questions concerning medium-sized industrial enterprises. In this manner, the foundation wants to make a contribution to the stimulation of new cooperative research between science and middle class enterprises and to intensify existing collaborations. Thematically, the foundation supports scientific-technical and economic research approaches. By virtue of its statute, the foundation can only support those research initiatives which are oriented towards German medium-sized enterprises. The foundation bestows scholarships and prizes for academic papers.

Up to 3 diploma- or doctoral theses are awarded annually.

The main criteria are:

  • A research topic from applied engineering or economics
  • Originality,
  • Cooperation with a small or middle class enterprise,
  • Usefulness of the results for small or middle class enterprises.

Application deadline: November 10, 2015

More Information online


 

Communicator Award

The Communicator Award is given jointly by the DFG and the Stifterverband and recognizes scientists and academics who have communicated their research findings to the public with exceptional success. The prize is valued at €50,000.  Proposals from different research areas are appraised by a jury of science journalists and communication and PR experts according to the criteria of relevance, target group, originality and sustainability. The DFG notifies the Stifterverband of the winner selected by the jury.

Application deadline: January 8, 2016

More information online


 

Klaus Tschira Award

The Klaus Tschira Foundation awards its price for comprehensible science to junior scientist in the field of biology, chemistry, computer sciences, mathematics, neurosciences and physics. It is donated with 5,000 euros and is awarded to the author(s) of articles on outstanding scientific research addressing the general public. Eligible candidates need to have obtained their PhDs / doctoral degrees in 2015. There are no restrictions on nationality, but the article that is handed in should be in German.

Application deadline: February 29, 2016

More information online


 

GI Thesis Prize

GI awards this thesis prize every year since 1994 to absolutely outstanding works covering all kinds of topics in informatics like advances in technology, new applications or the interrelation with the general society. The abstracts of the short listed papers are published in the section "Dissertations" of the GI-Edition "Lecture Notes in Informatics".

Application deadline: February 15, 2016.

More Information online

go to top


CAREER


 

Company Contact Fair at the University of Magdeburg

  • October 21-22, 2015
  • Building 22, foyer

At the fair you have the possibility to get in touch with more than 100 regional and national companies. The connections may be important for your future career. It is possible to register for the presentations and prepatory seminars of Career Service of the university before.


 

Looking for a job?

There are many Career Fairs in Germany

go to top


PRESS REVIEW


 

What do you do, Universities?

New Cold War, crisis in Europe and the refugee influx -Why do just few professors comment on that in public?  Afraid to lose subsidies and the good reputation most universities remain silent when it comes to these difficult topics. 

Full article (newspaper ZEIT online) in German 

go to top


 Deutsch

Letzte Änderung: 07.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: