Newsletter - März 2015

 Newsletter_N
 

English Version below


 

Inhalt

 


AKTUELLES


 

Vorbereitung DocDay 2015

In diesem Jahr wird zum 5. Mal ein DocDay stattfinden, ein Vernetzungstreffen der Promovierenden Magdeburgs. Gegen Ende des Sommersemesters plant die Graduate School eine Veranstaltung mit Vorträgen, Diskussionen und viel Gelegenheit zum Netzwerken. Wir möchten Sie miteinander ins Gespräch bringen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Zur Vorbereitung suchen wir jetzt ein paar kreative Mitstreiter: Wer hat Lust und ein bisschen Zeit, sich einzubringen? Es gibt eine erste Idee für das Thema des DocDays:

"Es reicht nicht, ein guter Wissenschaftler zu sein um ein guter Wissenschaftler zu sein!"

Am 23.März (10:00 Uhr) soll ein erstes Vorbereitungstreffen stattfinden. Wenn Sie dabei sein wollen, schicken Sie eine kurze  Nachricht an barbara.witter@ovgu.de


 

Sitzung des Rates der Graduate School

Im Rat der Graduate School treffen sich 1x pro Semester Vertreter aller Fakultäten und die Sprecher der Promotionsprogramme, um über die Weiterentwicklung der Graduate School und das Promotionswesen in Magdeburg insgesamt zu beraten. In der kommenden Sitzung wird ein wichtiger Schwerpunkt sein, wie sich die Zielvereinbarungen zwischen Uni und Land auf die Promotionsordnungen der OVGU auswirken.

Zielvereinbarungen

Da es derzeit keine gewählten Promovierendenvertreter gibt, gilt eine offene Einladung: Maximal 8 Promovierende können an dieser Sitzung teilnehmen und ihre Fragen und Vorstellungen in die Diskussion einbringen. Der Termin ist der 10. März 2015, 13:00-15:00 Uhr.

Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per email bei barbara.witter@ovgu.de

 nach oben


MAGDEBURG


 

Vortragsreihe Wissenschaft im Rathaus 

Wissenschaft im Rathaus heißt es einmal im Monat im Alten Rathaus. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Rathaus. Telefonische Voranmeldung in der Städtischen Volkshochschule unter der Rufnummer 03 91/5 35 47 70.

30. 03.2015, 19:00 Uhr
  • Die E-Maschine neu gedacht - Ein Beitrag (nicht nur) zur Elektromobilität
  • Prof. Dr. Ing. Roland Kasper, Lehrstuhl Mechatronik, Institut für Mobile Systeme, OVGU

 

27.04.2015, 19:00 Uhr
  • Wasser und globaler Wandel: ein Problem der Quantität und Qualität, das regional gelöst werden muss
  • Prof. Dr. Dietrich Borchardt, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

 nach oben


KURSE @ OVGU


 

Das Kursprogramm der OVG Graduate School 2015 ist online - melden Sie sich gern bereits jetzt an.

  • Die Anmeldung erfolgt bei Barbara Witter,
  • Büro: Campus Universitätsplatz, Gebäude 18, Raum 248,
  • Tel.: 18930, barbara.witter@ovgu.de

Sie zahlen bei Anmeldung eine Kaution von 20,- EUR pro Kurs. Diese wird am Ende des Kurses nach Teilnahme rückerstattet. Eine Gebühr erheben wir nicht. Bei unentschuldigtem Fehlen wird die Kaution einbehalten.

Die Kurse laufen meist über zwei ganze Tage; Kurszeit ist in der Regel am 1. Kurstag von 10:00- 18:00 Uhr, am 2. Kurstag 9:00-17:00 Uhr. Wenn Sie teilnehmen möchten, stellen Sie bitte sicher, dass Sie diese Tage vollständig von anderen Verpflichtungen frei halten. Dies ist eine Frage der Wertschätzung gegenüber dem oder der Trainer/in und auch in Ihrem Interesse, um aus den Trainings einen optimalen Nutzen zu ziehen.

 

Datum

Kursthema

ab April 2015 Deutsch als Fremdsprache (A1)
   
27.-28.04.2015 Vorbereitung für die Zielgerade: Überzeugen in der Disputation
01.-02.06.2015 Conference Presentation
Mai - Juli 2015 Wissenschaftliche Schreibwerkstatt (auf Deutsch)
28.-29.09.2015 Effizient Lesen
Oktober 2015 Scientific Writing (auf Englisch, MINT Fächer)
   
ca. alle 6 Wochen
und nach Vereinbarung
Citavi - Literaturverwaltung und Wissensorganisation
  ACHTUNG: Termin vom 11.03. verschoben auf den 16.03. !
   
beachten Sie auch die Kurse von anderen Anbietern an der OVGU und extern

 nach oben

 


VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL


 

Amtlich anerkannte Fortbildungsveranstaltung zum Projektleiter/zur Projektleiterin und Beauftragten für die biologische Sicherheit gem. §15 Gen TSV 

Der von dem Graduiertenzentrum Life Sciences der Research Academy Leipzig angebotene Kurs in Zusammenarbeit mit der Abteilung „Wissenschaftliche Weiterbildung/Fernstudium“ der Universität Leipzig ist durch das Sächsische Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) nach §15 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 GenTSV zertifiziert.  Die Referenten und Referentinnen sind Spezialisten für das von ihnen vertretene Fachgebiet und ihre Qualifikation durch das SMUL geprüft. Bei Teilnahme an beiden Kurstagen wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt, die in allen Bundesländern gültig ist. Die Veranstaltung richtet sich an Promovierende und Postdocs der Lebenswissenschaften bzw. mit einem abgeschlossenen Studium in Biologie, Chemie, Medizin, Tiermedizin oder eines Ingenieur-Studiengangs, welche sich zum "Beauftragten für biologische Sicherheit" nach § 13 des Gentechnikgesetzes qualifizieren lassen möchten. Veranstaltungsort ist das Institut für Biologie an der Universität Leipzig.

Universität Leipzig
26.-27.März 2015
Fortbildung: "Sicherheit in der Gentechnik - Biologische Sicherheit"

Weitere Informationen online


 

Das Fortbildungsangebot der GEW für Promotionsinteressierte und DoktorandInnen in der Einstiegsphase


Die GEW setzt sich für eine Verbesserung der Bedingungen von DoktorandInnen ein – und bietet Promovierenden und Promotionsinteressierten direkte Unterstützung an. Die vom GEW-Vorstandsbereich Hochschule und Forschung ausgebildeten TeamerInnen kennen als Promovierende und Promovierte nicht nur die Probleme und Fallstricke der Promotionsphase aus eigener Anschauung, sondern sind als langjährige Aktive in der GEW auch mit den hochschulpolitischen Hintergründen und gewerkschaftlichen Positionen vertraut.


GEW Berlin
27.–28. März 2015
Exposéschreibwerkstatt

GEW Hamburg
18.–19. April 2015
Workshop: „Studieren – und dann promovieren?!“

Informationen zur Anmeldung finden Sie online


 

Seminar "Horizont 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger"

Am 21. April 2015 wird ein weiteres Seminar der Reihe "Horizont 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger" des EU-Büros des BMBF in Bonn durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der eintägigen Veranstaltung die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte des neuen Rahmenprogramms kennen. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln vermittelt und verschiedene Aspekte der Antragsvorbereitung behandelt. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung wird ab dem 24. Februar 2015, 9 Uhr, möglich sein.

  • 21. April 2015 in Bonn-Oberkassel (Anmeldung geöffnet)
  • 16. Juni 2015 in Bonn-Oberkassel (Anmeldung voraussichtlich ab 05.05.2015 möglich)

 

Weitere Informationen online


 

Seminar "Horizont 2020 für Antragstellende"

Es werden noch Anmeldungen für das Seminar "Horizont 2020 für Antragstellende" des EU-Büros des BMBF am 25./26. März 2015 in Bonn angenommen. Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine Antragsbeteiligung planen. Erste Grundkenntnisse zu Horizont 2020 werden vorausgesetzt. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben.

  • 23./24. April 2015 in Bonn-Oberkassel (Anmeldung voraussichtlich ab 10.03.2015 möglich)
  • 06./07. Mai 2015 in Bonn-Oberkassel (Anmeldung voraussichtlich ab 24.03.2015 möglich)

 

Weitere Informationen online

 nach oben


STELLENAUSSCHREIBUNG


 

Im Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt mit Sitz im Akademischen Auslandsamt der Otto-von-Guericke-Universität ist zum 1. April 2015 die Stelle einer/eines

                             Assistent/Assistentin der Projektkoordinatorin im Bereich der EU-Praktika

                              (wissenschaftliche Hilfskraft mit wissenschaftlichem Hochschulabschluss)

zunächst befristet bis zum 31.12.2015 zu besetzen. Die Arbeitszeit beträgt 50 %. Eine Verlängerung der Stelle ist vorgesehen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 10. März 2015 an:

Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Postfach 4120, 39016 Magdeburg

Rückfragen an Frau Wittkamp, Tel.: 0391-67 18778

Weitere Informationen (pdf)

nach oben


STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON DOKTORANDEN


 

Suchmaschinen und Links zu den großen Förderwerken finden Sie online


 

Druckkostenzuschuss für Promotionen "summa cum laude"

Der Logos Verlag Berlin startet seine "Exzellenzinitiative" und fördert den Druck hervorragender Dissertationen im Jahr 2015.

Mehr Informationen online


 

Stipendien des Wissenschaftskollegs (Wiko) Berlin

Die Hochschule für Life Sciences am Wissenschaftskolleg Berlin vergibt Stipendien an Postdoktoranden, Junior-Dozenten, Assistenzprofessoren aus allen Bereichen der Lebenswissenschaften.

Die Fellows der Hochschule für Life Sciences werden für ein Minimum von drei Monaten eingeladen. Das Institut erwartet, dass sie in Berlin für die Dauer des Fellowships arbeiten und und an den gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen - wie beispielsweise an den Wochen mit internen Kolloquien. Die Fellows des College for Life Sciences sind frei, sich in zusätzliche Aktivitäten in ihrer Gruppe oder sich in einer Zusammenarbeit mit Mitgliedern der akademischen Gemeinschaft Berlins zu engagieren.

Bewerbungsschluss: 9. März 2015

Weitere Informationen online


 

 #ichmachwasanderes-Stipendium

Das #ichmachwasanderes-Stipendium richtet sich an Promovierende, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Denn für die meisten verläuft das Leben nicht immer nach Plan. Wir möchten damit denjenigen Unterstützung anbieten, die es benötigen. Gesucht werden all diejenigen, die einen unkonventionellen Lebensweg fortsetzen oder mit etablierten Stereotypen brechen. Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro für ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.

Bewerbungsfrist: 31. März 2015

Weitere Informationen online


 

Stipendien der Evonik-Stiftung

Die Evonik Stiftung setzt auf gezielte Förderung: Vor diesem Hintergrund vergibt die Stiftung jährlich Stipendien, insbesondere für wissenschaftliche Forschungsarbeiten und Projekte von Promovierenden und Postdoktoranden.

Bewerbungsfrist: 31. März 2015

Weitere Informationen online


 

Avicenna-Studienwerk

Das Avicenna-Studienwerk startet mit der zweiten Bewerbungsphase. Muslimische Abiturienten, Studierende sowie Promovierende können sich bis zum 31. März 2015 um ein Stipendium bewerben.
 
Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf online: www.avicenna-studienwerk.de.


 

Stipendien des Alfried-Krupp-Wissenschaftskollegs Greifswald

Das Alfried-Krupp-Wissenschaftskolleg Greifswald vergibt für das akademische Jahr 2016/17 drei bis fünf Alfried-Krupp-Senior-Fellowships und fünf bis acht Alfried-Krupp-Junior-Fellowships. Um die Senior-Fellowships können sich durch herausragende Leistungen in Forschung und Lehre ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewerben, die Junior-Fellowships werden an promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vergeben. Die Fellows haben die Möglichkeit, sich auf ein größeres wissenschaftliches Projekt zu konzentrieren. Sie werden entweder für ein Semester (1. Oktober bis 31. März bzw. 1. April bis 30. September) oder für ein akademisches Jahr (1. Oktober bis 30. September) berufen. Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten stehen den Fellows mietfrei zur Verfügung.

 

Bewerbungsschluss: 30. April 2015

Weitere Informationen online


 

Alain-Bensoussan-Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden

Das europäische Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) bietet die Alain-Bensoussan-Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden weltweit an, die zwölf Monate an einem der ERCIM-Institute forschen wollen. Eine Liste der Gastinstitute ist unter untenstehendem Link zu finden. Die Forschungsschwerpunkte der Institute liegen unter anderem auf Computerwissenschaften, Informationstechnologie und Mathematik. Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten entweder ein Stipendium oder einen Arbeitsvertrag, abhängig vom Gastinstitut.

Nächster Bewerbungsschluss ist der 30. April 2015

Nähere Informationen finden sich unter https://fellowship.ercim.eu/information 


 

Boehringer Ingelheim Stipendien (Biomedizin)

Der Boehringer Ingelheim Fonds vergibt PhD-Stipendien an herausragende junge Nachwuchswissenschaftler/-innen (max. 27 Jahre) und gewährt Reisehilfen für DoktorandInnen und Postdocs, die etwa drei Jahre lang ein ambitioniertes naturwissenschaftliches Promotionsprojekt in der biomedizinischen Grundlagenforschung in einem international führenden Labor durchführen wollen. Die Stipendiaten werden auf der Basis externer Fachgutachten sowie persönlicher Interviews von den Wissenschaftlern des Kuratoriums der Stiftung ausgewählt. Das Verfahren ist hoch kompetitiv; Bewerber/-innen sollten daher in allen drei Auswahlkriterien - eigene Leistungen sowie wissenschaftliche Qualität von Projekt und Labor - ausgezeichnet sein.

Bewerbungen für Reisehilfen können jederzeit eingereicht werden, idealerweise jedoch mindestens sechs Wochen vor der geplanten Abreise.

Weitere Informationen online

Bewerbungsfrist für Stipendien: 3mal jährlich (1.Februar, 1.Juni, 1.Oktober)

Weitere Informationen online


 

Die Johannes Hübner Stiftung fördert Forschungs- und Entwicklungsvorhaben auf naturwissenschaftlichen und technischen Gebieten

Projektförderung
Die Stiftung fördert vornehmlich Forschungs- und Entwicklungsprojekte an Deutschen Hochschulen in Form von Personal- und Sachmitteln, insbesondere für wissenschaftliche Mitarbeiter und technische Ausrüstung. Die Forschungs- und Entwicklungsprojekte können sowohl der Grundlagenforschung als auch der angewandten Forschung zuzuordnen sein.

Stipendien
Bevorzugt werden Promotionsstipendien innerhalb förderungswürdiger Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Die Stiftung vergibt daneben auch Stipendien für Studierende. Durch Stipendien sollen nur Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert werden, die einer Unterstützung tatsächlich bedürfen. Die Bedürftigkeit soll durch eine ausführliche Empfehlung glaubhaft gemacht werden. Die Möglichkeit der Unterstützung ausländischer Studierender ist hierbei eingeschlossen.

Bewerbungsfrist: 2mal jährlich (16.Februar, 12.Oktober)

Weitere Informationen online


 

Reisebeihilfe der Fritz-Thyssen-Stiftung

Ausschließlicher Zweck der Stiftung ist die unmittelbare Förderung der Wissenschaft an Hochschulen und gemeinnützigen Forschungseinrichtungen, vornehmlich in Deutschland, unter besonderer Berücksichtigung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
Unabhängig von einer Projektförderung können auch Mittel zur Deckung von Reisekosten beantragt werden, die in unmittelbarem Zusammenhang mit einer wissenschaftlichen Arbeit stehen.

Bewerbungsfrist: keine. Anträge auf Reisebeihilfe können der Stiftung jederzeit vorgelegt werden.

Weitere Informationen zu Reisestipdendien online

 nach oben


WISSENSCHAFTSPREISE


 

Wissenschaftspreis 2015 der Margaretha Lupac-Stiftung

Bereits zum sechsten Mal vergibt die Margaretha Lupac-Stiftung des Parlaments einen Wissenschaftspreis. Mit dem Wissenschaftspreis zeichnet die Margaretha Lupac-Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie ein wissenschaftliches Gesamtwerk, eine Publikation oder eine approbierte Dissertation aus. Die Arbeiten müssen sich mit den Chancen und Stärken, aber auch den Herausforderungen und Schwächen der parlamentarischen Demokratie und ihrer Institutionen in Österreich auseinandersetzen.

Die Stiftung möchte zu einem vertieften Verständnis der Grundlagen, der Funktionsweise und der Grundwerte der österreichischen Republik beitragen. Sie will eine breitere öffentliche Diskussion der Thematik, auch im Kontext der Europäischen Union, anstoßen. Anliegen ist ihr weiters, die Bedeutung von Toleranz in politischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Diskursen zu vermitteln.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und kann auf bis zu drei BewerberInnen aufgeteilt werden. Die Details zum Preis und die Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte der Richtlinie. Diese ist Teil der Ausschreibung.

Bewerbungschluss  31. März 2015 (Poststempel)

Weitere Informationen online


 

Der Stockmeyer Wissenschaftspreis

Mit der jährlichen Verleihung des Wissenschaftspreises zeichnet die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung praktikable Lösungsansätze und anwendungsorientierte Forschung aus, die im Sinne des Stiftungszwecks zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und des Verbraucherschutzes sowie zur Stärkung des Verbrauchervertrauens in Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln beitragen.

Der Stockmeyer Wissenschaftspreis ist mit 10.000 EUR dotiert. Über die Zuerkennung entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Gewürdigt werden können wissenschaftliche Einzelleistungen wie Diplomarbeiten, Doktorarbeiten und Habilitationsschriften sowie Publikationen in wissenschaftlich anerkannten Fachzeitschriften, die in den letzten drei Jahren erstellt wurden.

Bewerbungsschluss: 15.Mai 2015

Ausschreibung (pdf)

Weitere Informationen online


 

Langener Wissenschaftspreis

2015 wird wieder der Langener Wissenschaftspreis verliehen. Dieser honoriert mit einem Preisgeld von 15.000 EUR wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten
- der Infektiologie in der Human- und Veterinärmedizin
- der Erforschung von innovativen biomedizinischen Präventions- und Therapiestrategien
- der Hämatologie
- der Allergologie
- der Gen- und Zelltherapie und des Tissue Engineering
- der Arzneimittelsicherheit und der Pharmako-Epidemiologie
- sowie damit in Verbindung stehende technologische Verfahren.

Es sind sowohl Einzel- als auch Gruppenbewerbungen möglich, wobei Bewerbungen von jüngeren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bevorzugt willkommen sind. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Der Preis ist deutschlandweit ausgeschrieben.

Bewerbungsschluss ist der 22. Mai 2015; die Unterlagen - in sechsfacher Ausfertigung - können nur per Post an folgende Adresse eingereicht werden:

Paul-Ehrlich-Institut
Referat 'Presse, Informationen'
Paul-Ehrlich-Straße 51-59
63225 Langen

Weitere Informationen online


 

Otto-Brenner-Preis

Der Preis für kritischen Journalismus orientiert sich am politischen Vermächtnis Otto Brenners, der Zivilcourage zum Maßstab seines Handelns machte und dies auch von anderen einforderte.

Ziel des Wettbewerbs zur Förderung eines kritischen Journalismus ist es:

  • gesellschaftlich relevante, aber gemessen an deren Bedeutung nicht ausreichend behandelte Themen in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Beispiele hierfür: »unternehmerische Verantwortung«, »Macht- oder Amtsmissbrauch«, »Diskriminierung«, »Manipulation der öffentlichen Meinung«, »Missmanagement«, »Korruption« usw.
  • Journalistinnen und Journalisten zu ermutigen, ungeachtet möglicher Konsequenzen unbequeme Fragen zu stellen und Missstände klar zu benennen.
  • Beiträge zu prämieren, die sich durch eine eigenständige und vor allem gründliche Rechercheleistung positiv absetzen und in Sprache, Stil und Darstellungsweise Maßstäbe setzen.
  • herausragende publizistische Analysen und journalistische Stilformen, wie beispielsweise Leitartikel, Kommentare und Essays auszuzeichnen.

Bewerbungsschluss: 15.Juli 2015

Weitere Informationen online

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN /  POST-DOC-FÖRDERUNG


 

Stipendien der Evonik-Stiftung

Die Evonik Stiftung setzt auf gezielte Förderung: Vor diesem Hintergrund vergibt die Stiftung jährlich Stipendien, insbesondere für wissenschaftliche Forschungsarbeiten und Projekte von Doktoranden und Postdoktoranden.

Bewerbungsfrist: 31. März 2015

Weitere Informationen online


 

BMBF Förderung von Nachwuchsgruppen in der Systemmedizin

BMBF Förderrichtlinie im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzepts „e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin

Das BMBF beabsichtigt „Nachwuchsgruppen in der Systemmedizin“ zu fördern. Die Förderung richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Bereich der systemorientierten medizinischen Forschung. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, an einer deutschen Forschungsinstitution ein längerfristig konzipiertes eigenes Forschungsprogramm zu einer systemmedizinischen Fragestellung umzusetzen. Es soll ihnen ermöglichen, sich unabhängig und über die Grenzen ihrer Fachdisziplinen hinweg eine wissenschaftliche Expertise aufzubauen und sich in der systemorientierten medizinischen Forschung zu etablieren. Mit dem Aufbau und der Leitung einer Forschungsgruppe sollen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Möglichkeit erhalten, sich national wie international auf höchstem wissenschaftlichem Niveau zu profilieren. Sie sollen sich für die Übernahme einer Hochschulprofessur qualifizieren und sich dauerhaft im Wissenschaftssystem etablieren.

Gefördert wird die Etablierung von exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchsgruppen, die eine systemmedizinische Fragestellung interdisziplinär bearbeiten. Die Maßnahme richtet sich an junge deutsche oder ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Promotion oder Habilitation („Post-Docs“), die an einer deutschen Forschungseinrichtung arbeiten wollen. Sie sollen durch die Fördermaßnahme die Möglichkeit erhalten, eine Nachwuchsgruppe zu leiten. Eine Nachwuchsgruppe setzt sich aus mehreren Stellen zusammen.

Antragsberechtigt sind deutsche staatliche und nicht-staatliche Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Bewerbungsfrist: 05.Mai 2015

Weitere Informationen online


 

Mildred-Scheel-Postdoktorandenprogramm

Die Deutsche Krebshilfe bietet Postdoktoranden-Stipendien für junge Mediziner und Naturwissenschaftler an, die Projekte auf dem Gebiet der kliniknahen onkologischen Grundlagenforschung bzw. der klinischen Krebsforschung an renommierten Institutionen im Ausland durchführen wollen.

Für Anträge im Rahmen des Mildred-Scheel-Postdoktorandenprogramms gibt es vier Begutachtungsrunden pro Jahr. Bitte beachten Sie daher die aktuellen Abgabetermine (Eingang der vollständigen ausgedruckten Antragsunterlagen und der per E-Mail erbetenen Unterlagen bei der Geschäftsstelle):

Dienstag, 12. Mai 2015, 13:00 Uhr

Dienstag, 04. August 2015, 13:00 Uhr

Dienstag, 27. Oktober 2015, 13:00 Uhr

Weitere Informationen online


 

Originalitätsverdacht?

Mit der Initiative "Originalitätsverdacht?" fördert die Volkswagenstiftung bis zu 20 Projekte aus den Geistes- und Kulturwissenschaften, die "neu", "originell" oder "innovativ" sind. Diese Begriffe sind bewusst nicht von der Stiftung definiert: Es können Ansätze sein, die gesichertem Fachwissen und gemeinhin akzeptierten Intuitionen widersprechen, aber auch die Entwicklung neuer Ansätze, neuer Thesen, neuer Theorien, aber auch die Beobachtung eines neuen Phänomens oder die Identifizierung von bisherigem Nicht-Wissen. Die Initiative besteht aus zwei Förderlinien:
"Komm! ins Offene..." richtet sich gezielt an einzelne Forscherinnen und Forscher, die bis zu 80.000 Euro für maximal ein Jahr beantragen können, um ein Thema explorierend zu erarbeiten und anhand eines Essays darzustellen.
"Konstellationen" richtet sich an Projektteams mit bis zu vier Antragstellerinnen und Antragstellern, die gemeinsam eine neue Forschungsidee bearbeiten und sie auf Tragfähigkeit prüfen möchten. Die Erkenntnisse sollen in einen gemeinsamen Text veröffentlicht werden. Dazu stellt die Stiftung bis zu 150.000 Euro für maximal eineinhalb Jahre zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind alle Wissenschaftler/innen nach der Promotion.

Stichtag ist der 12. Mai 2015

Nähere Informationen finden sich auf der folgenden Website bzw. Merkblatt:
http://www.volkswagenstiftung.de/originalitaetsverdacht
http://www.volkswagenstiftung.de/fileadmin/downloads/merkblaetter/MB_102_d.pdf


 

Peter und Traudl Engelhorn Stiftung

Die Peter und Traudl Engelhorn Stiftung vergibt im Bereich der Lebenswissenschaften (Biotechnologie, Molekularbiologie, Zellbiologie etc.) an herausragenden wissenschaftlichen Nachwuchs Stipendien vorzugsweise an PostDocs für zwei  Jahre.

Bewerbungsfrist: 15.Juli des jeweiligen Jahres.

Weitere Informationen online


 

Experiment!

Mit der Initiative Experiment! fördert die Volkswagenstiftung neue Forschungsvorhaben mit ungewissem Ausgang. Ein Scheitern des Konzepts und unerwartete Befunde werden als Ergebnis akzeptiert. Zielgruppe sind Forscherinnen und Forscher aus den Natur-, Ingenieur- und Lebenswissenschaften einschließlich der Verhaltensbiologie und der experimentellen Psychologie, die eine radikal neue Forschungsidee verfolgen möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, in einer auf 100.000 Euro und 18 Monate begrenzten explorativen Phase erste Anhaltspunkte für die Tragfähigkeit ihres Konzepts zu gewinnen. Antragsteller müssen mindestens ihre Promotion abgeschlossen haben und spätestens bei Projektbeginn aktiv in eine Hochschule oder außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Deutschland eingebunden sein.

Nächster Stichtag für Anträge: 1. September 2015

Weitere Informationen online


 

Förderprogramm “Cortexplorer” für Neurowissenschaften

Das Förderprogramm „cortexplorer“ der Hertie-Stiftung unterstützt HirnforscherInnen darin, in ihrer Arbeit neue Wege zu gehen und wissenschaftliches Neuland zu betreten. Der Fokus des Programms liegt auf neuen und innovativen Forschungsprojekten in den Neurowissenschaften. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen. Eine Förderung erfolgt nach individuellem Bedarf.
Anträge können alle WissenschaftlerInnen stellen, die an einer deutschen Forschungseinrichtung arbeiten oder die an einer europäischen Forschungseinrichtung tätig sind und ein Kooperationsprojekt mit einer deutschen Arbeitsgruppe beantragen wollen. Vor der Antragstellung empfiehlt es sich, mit der Stiftung Kontakt aufzunehmen.

Bewerbungsfrist: Keine. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen.

Weitere Informationen online


 

Max-Kade-Stipendium für Naturwissenschaften und Medizin

Die Max-Kade-Foundation bietet im Rahmen eines Stipendienprogramms die Möglichkeit, für einen Forschungsaufenthalt ein Jahr in die USA zu gehen. Das Programm richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sowie Nachwuchswissenschaftler/Innen der Naturwissenschaften und der Medizin. Die Altersgrenze liegt bei 45 Jahren. Die Förderung umfasst ein Grundstipendium in Höhe von 40.000 US-Dollar, zusätzlich gibt es Reisemittel, ggf. auch für Ehepartner und/oder Kinder.

Bewerbungsfrist: Keine. Anträge können jederzeit gestellt werden.

Weitere Informationen online


 

Leopoldina-Postdoc-Stipendium für Naturwissenschaften und Medizin

Die Leopoldina vergibt ein "Leopoldina-Postdoc-Stipendium" an herausragende promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zielgruppe sind dabei vor allem jüngere NachwuchswissenschaftlerInnen aus naturwissenschaftlichen und medizinischen Fachgebieten, die bereits ein eigenständiges Forschungsprofil erkennen lassen.
Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungen werden viermal jährlich gefällt. Eine Bewerbung kann bis zu sieben Jahren nach Abschluss der Promotion erfolgen. Deutsche WissenschaftlerInnen müssen Forschungsstätten im Ausland wählen. Österreichische und schweizerische WissenschaftlerInnen können sich nur für Gastinstitute in Deutschland bewerben. Die Förderung beinhaltet ein personengebundenes, individuelles Vollstipendium zur Durchführung eigenständiger Projekte an den renommiertesten Forschungsstätten des jeweiligen Fachgebietes im Ausland.

Bewerbungsfrist: Keine, Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungen werden viermal jährlich gefällt. Vergabesitzungen werden durchschnittlich alle drei bis vier Monate durchgeführt.

Weitere Informationen online


 

Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm für MINT-Fächer

Mit dem neuen "Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm" für deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Ausland möchten die Dr. Wilhelmy-Stiftung und die German Scholars Organization (GSO) die Willkommenskultur in Deutschland verbessern und einen Beitrag zur weiteren Internationalisierung der deutschen Forschung leisten.
Das Programm richtet sich an Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Deutschland, die deutsche Forscherinnen und Forscher aus dem Ausland rekrutieren möchten. Reisekosten zu Bewerbungsgesprächen können aus Programmmitteln bis zu einer Höhe von 2.000 Euro erstattet werden. Das Programm ist dabei auf die sogenannten MINT-Fächer beschränkt.

Bewerbungsfrist: Keine. Anträge werden ab sofort von der GSO entgegengenommen.

Weitere Informationen online


 

EMBO-Fellowships

EMBO ist eine Gesellschaft zur Förderung der Lebenswissenschaften und möchte mit den angebotenen Stipendien die internationale Mobilität von Nachwuchswissenschaftler/innen fördern. Derzeitig ist eine Bewerbung für sogenannte Short-Term Fellowships möglich, die einen bis zu dreimonatigen Forschungsaufenthalt im Ausland finanzieren.

Bewerbungsfrist für Short-Term Fellowships: Keine. Anträge können jederzeit eingereicht werden.

Weitere Informationen zu den Short-Term Fellowships online


 

EU-Kommission veröffentlicht Handbuch zur Antragseinreichung

Die Europäische Kommission hat ein elektronisches Handbuch zur Einreichung von Projektanträgen in Horizont 2020 veröffentlicht. Darin werden die einzelnen Schritte von der Auswahl der Ausschreibung bis zur elektronischen Abgabe der Anträge anhand von Screenshots erläutert. Das Dokument ist auf dem Teilnahmeportal (Participant Portal, Registrierung erforderlich) als PDF verlinkt.

Zum Online-Manual des Teilnahmeportals


 

Sciencestarter - Pimp my Science

Sciencestarter ist die deutschsprachige Crowdfunding-Plattform zur Finanzierung von Projekten aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Forscher, Studenten und Wissenschaftskommunikatoren können hier ihre Projekte durch viele einzelne Personen finanzieren lassen. 

Weitere Informationen online  
Online-Artikel zur Arbeit von Sciencestarter

nach oben


KARRIERE


 

Der StepStone Gehaltsreport 2015

Der StepStone Gehaltsreport bietet eine detaillierte Übersicht zu den Gehältern von Fach- und Führungskräften in Deutschland je nach Beruf, Branche und Berufserfahrung. Alle Gehaltsdaten sind in Euro angegeben und beziehen sich auf das Durchschnitts-Bruttojahresgehalt inklusive Boni, Provisionen, Prämien etc.

Der StepStone Gehaltsreport 2015 ist online und kann als pdf Dokument heruntergeladen werden


 

Karriere in der Europäischen Union machen

Studieren Sie noch und sind Sie auf der Suche nach Ideen für Ihre Zukunft? Oder haben Sie bereits Berufserfahrung und suchen nach neuen Herausforderungen? Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen über Laufbahnen bei den Institutionen der Europäischen Union.

Entdecken Sie interessante Beschäftigungsmöglichkeiten in den EU-Institutionen und leisten Sie einen Beitrag zum Aufbau Europas. Die Internetplattform der eu-careers bietet Ihnen die Möglichkeit mit verschiedenen Jobangeboten sich über eine Laufbahn bei der EU zu informieren.

Nähere Informationen online


 

Online-Plattform „DocPro“ erleichtert Promovierten den Einstieg in die Wirtschaft

Das innovative Kompetenzen-Portfolio DocPro ist seit Februar 2015 online und soll Promovierten helfen, ihre Kompetenzen in der Sprache von Arbeitgebern zu vermarkten und dadurch den Einstieg in die Wirtschaft zu erleichtern.

Weitere Informationen online

nach oben


PRESSESCHAU


 

Der Weg ist fast immer kurvig

Gibt es ein Geheimrezept, wie man als Wissenschaftler Erfolg hat? Oder verläuft jede Karriere so unterschiedlich, so individuell, dass die Jungen mit den Ratschlägen der Älteren wenig anfangen können? Was ist heute anders als früher auf dem Weg an die Spitze? Was ist gleich geblieben?

Diesen Fragen geht die Helmholtz-Gemeinschaft in einer Diskussionsrunde beim Jahrestreffen der American Association for the Advancement of Science in San José (AAAS) nach. Im Vorfeld des Jahrestreffens der AAAS haben Vertreter der Helmholtz-Gemeinschaft mit zwei jungen Wissenschaftlern aus Deutschland und den USA über Karrierewege, Erfolgsrezepte und Erfahrungen gesprochen.

Ganzer Artikel und Interviews online


 

Prekariat mit Doktorgrad?

Ins Prekariat mit Doktorgrad - eine typische Karriere an deutschen Universitäten. Fast neunzig Prozent aller wissenschaftlichen Mitarbeiter sind befristet angestellt, die Hälfte von ihnen mit einer Vertragslaufzeit von weniger als einem Jahr. Sie hangeln sich von Stelle zu Stelle. Man kann sagen, der wissenschaftliche Nachwuchs wird in Deutschland systematisch ausgebeutet, bis er am Ende in einer Sackgasse landet. Eine düstere Perspektive auch für den Wissenschaftsstandort Deutschland: Viele der besten Leute gehen lieber in die Wirtschaft oder ins Ausland. Deshalb fordern viele Doktoranden und Postdocs bessere Rahmenbedingungen an den Universitäten und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen.

Artikel aus der ZEIT online


 

Exzellenzinitiative - Mehr Breite wäre Spitze!

Die Exzellenzinitiative hat die deutsche Forschung nach vorn gebracht. Nun sollten weitere Facetten der Hochschulen entwickelt werden. Die Exzellenzinitiative ist eine Erfolgsgeschichte in der deutschen Wissenschaftspolitik. Nun streitet man darüber, wie sie fortzusetzen wäre.

Das Förderprogramm von Bund und Ländern läuft nach drei Runden in der jetzigen Form Ende 2017 aus. Zurzeit werden die Resultate von einem internationalen Gremium, der Imboden-Kommission, ausgewertet. Politik und Hochschulen diskutieren bereits darüber, wie eine Fortsetzung aussehen könnte. Das Geld dafür stünde bereit. Die jetzige Initiative belohnt nur wenige Spitzenuniversitäten und hier vornehmlich die Forschung in Verbünden (»Clustern«) und in Doktorandenschulen. Ein neuer Wettbewerb, so viel steht fest, wird anders aussehen.

Artikel aus der ZEIT online

nach oben


English Newsletter


Content

 


NEWS


 

Preparations DocDays 2015

The 5th DocDay as a networking event for the doctoral students of Magdeburg will take place at the end of the summer term. The Graduate School is planning an event with lectures, discussions and a lot of opportunity to networking. We would like to bring up topics and opinions for discussion and to get people to communicate with each other.

In preparation, we are looking for some creative collaborators: Are you interested to get involved? There is an initial idea for the topic of the DocDay:

"It's not enough being a good scientist to be a good scientist!"

A first preparatory meeting will take place on March 23 (10 a.m.).

If you would like to attend, just send a short message to barbara.witter@ovgu.de

 


 

Meeting of the Council of the Graduate School

In the Council of the Graduate School representatives of all faculties and the speaker of the doctoral programs meet once per semester to discuss the development of the Graduate School and the doctoral studies in Magdeburg. In the next meeting, a major focus will be how the target agreements between the university and the state of Saxony-Anhalt will affect the doctoral regulations at OVGU.

Zielvereinbarungen

Because there are currently no elected representatives of the doctoral students, these words stand as an open invitation to apply:

Maximum 8 PhD students can attend the meeting and bring their ideas and questions to the discussion. The date is

March 10, 2015, 1:00-3:00 pm.

If you would like to attend, just send a short message to barbara.witter@ovgu.de

 go to top


MAGDEBURG


 

Series of Talks: Science in the Town Hall

 

March 30, 2015, 7 pm
  • Thinking about E-Mobility
  • Prof. Dr. Ing. Roland Kasper, Lehrstuhl Mechatronik, Institut für Mobile Systeme, OVGU

 

April 27, 2015, 7 pm
  • Water and Global Change
  • Prof. Dr. Dietrich Borchardt, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Talks will be in German!

go to top


COURSES @ OVGU


 

The course programm of the OVG Graduate School is online - you are invited to register.

  • To register please refer to Barbara Witter,
  • Office: Campus Universitätsplatz, building 18, room 248,
  • Ph.: 18930, barbara.witter@ovgu.de

You  are required to pay a registration deposit of 20,- EUR per course. This deposit will be reimbursed after participation, there is no course fee. If you are absent without excuse the deposit will be kept.

The courses mostly have a duration of 2 days, full time. Course time is basically from 10 AM to 6 PM on the first day, 9 AM to 5 PM on the second day. If you register, please make sure to keep the days free from any other duties. This is a question of appreciation of the trainer and also this enables you to get the maximum benefit from the course.

 

Date

Topic

starting in April German as a Foreign Language (A1)
   
April 27-28, 2015 Thesis defense (in German)
June 01-02, 2015 Conference Presentation 
May-July 2015 Writers Workshop (in German)
September 28-29, 2015 Reading Efficiently (in German)
October 2015 Scientific Writing
   
approx. every six weeks
and on appointment
Citavi - Reference Management and Knowledge Organization
  NOTE: The course on March 11 has to be postponed to March 16 !
   
check also the Courses offered by other organizations at OVGU and externally

go to top


EVENTS ELSEWHERE


 

Officially recognized training course for project managers / project manager and agents for biosafety gem. §15 gene TSV

The Graduate School of Life Sciences of the Research Academy Leipzig offered an advanced tranings course in collaboration with the Department "Continuing Education / Distance Learning" at the University of Leipzig. The course is certified by the Saxon State Ministry for Environment and Agriculture (SMUL) §15 para. 2 sentence 1 no. 3 GenTSV.. The speakers and lecturers are specialists in the field they represent and their qualification are tested by the SMUL. If you participate in two days of the course a certificate of attendance will be issued that is valid in all states. The event is aimed at PhD students and postdocs in the life sciences who have completed a degree in biology, chemistry, medicine, veterinary science or engineering degree program. The venue is the Department of Biology at the University of Leipzig.

  • When? March 26.-27., 2015
  • Where? University of Leipzig 
  • What? advanced training course: "Biosafety of Genetically Modified - Biological Safety"

More information online


 

Workshops of the German Education Union (GEW)

GEW is the education sector union affiliated to the German Trade Union Confederation (DGB). The german education union organises educators and teachers in schools, universities, early childhood education, vocational training and adult education.

The German Education Union (GEW) works on an improvement of the conditions of doctorates in Germany and offers direct support.  The trainers are either doctoral students themselves or have already finished their doctorates, knowing the specific challenges of a doctorate very well. The study courses offered by GEW cover a wide range of  interdisciplinary subjects. The upcoming events concerning to networking and further education training for doctural candidates and doctural students offered by the GEW will take place on:

March 27.–28.,2015 in Berlin
workshop:"writing (project) proposals for your disseration"

and

April 18.–19.,2015 in Hamburg
workshop: "Study – and then doing doctorate"

Please note that the workshops will be held in German.

More information online

 


 

Seminar "Horizon 2020 for beginners"

On April 21, 2015, another seminar of the series "Horizon 2020 for beginners" of the EU Bureau of the BMBF takes place in Bonn. In the one-day event the participants learn to know the general structures, objectives and content of the new program. It also provides basic information about the rules for participation and deals with various aspects of the preparing and processing of the application. For the seminar registration fee will be charged. The Registration is possible from 24 February 2015.

 

  • April 21, 2015 in Bonn-Oberkassel (registration now open)
  • June 16, 2015 in Bonn-Oberkassel (registrations are presumed to start from May 5, 2015)

More information online


 

Still few seats for the seminar "Horizon 2020 for applicants" 

It is still possible to register for the seminar "Horizon 2020 for applicants' of the EU Bureau of the BMBF on 25th / 26th March 2015 in Bonn. This seminar is primarily aimed at scientists who plan to request participation. To understand this seminar, you require a basic knowledge of Horizon 2020. For the seminar registration fee will be charged.

  • April 23.-24.,2015 in Bonn-Oberkassel (registrations are presumed to start from March 3., 2015)
  • May 06.-07., 2015 in Bonn-Oberkassel (registrations are presumed to start from March 24., 2015)

More information online

go to top


JOB ADVERTISEMENT


 

From 1. April – 31. December 2015 a position of an

Assistant to the project coordinator of EU internships (research assistant with scientific degree)

has to be filled in Leonardo Office Saxony-Anhalt at the International Office of the Otto-von-Guericke University. The working time is 50%. An extension of the position is provided.

Please send your application until the March 10, 2015 to:

Mrs. Wittkamp
Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt
c/o Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Lockbox 4120
39016 Magdeburg

Tel.: 0391-67 18778

More information (pdf)

 go to top


FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


 

Search engines and links to the major funding organizations


 

Funding of the printing costs for PhD theses "summa cum laude"

The publisher Logos, Berlin has started its own excellence initiative:

More information online (in German)


 

The Wissenschaftskolleg (WiKo) Berlin is calling for applications for its College for Life Sciences until March 9th, 2015

The WiKo aknowledges that working in or leading a life sciences lab is packed with constraints (tight schedules, teaching loads, managerial tasks, a need to publish), and that this especially severe for early-career researchers.

Therefore, the WiKo wants to grant early-career researchers in the life sciences an opportunity to step back from their routine work, gain time to reflect on their domain of investigation, as well as formulate daring and unusual ideas, interacting with scientists and intellectuals from the widest possible spectrum of academic fields and traditions.

The Fellows of the College for Life Sciences are invited for a minimum of three months and are on equal terms with and have the same rights and duties as the other Fellows of the Kolleg. The institute expects them to work in Berlin for the duration of their fellowships and to take part in the common activities? Such as the weekly internal Colloquium and the meals. The Fellows of the College for Life Sciences are free to engage in additional activities in their group and to seek collaborations with members of Berlin's academic community.

The Wissenschaftskolleg provides a stipend (based on prior salary), studio accommodation as well as library and IT services and a vibrant intellectual environment with regular talks, symposia and concerts.

appliction deadline: March 9th, 2015

Additional information online


 

Scholarships for people with unconventional CVs

The Witten initiative for transparency in the scholarship system has established a new grant programme for school leavers and (doctural) students whose development has been less than straight and does not fit into classical patterns. Examples: a theology student with tattoos and piercings all over his body; a law student who interrupted his studies to go on a road tour with a heavy metal band; or a school leaver who spent the past three years on Goa to find inspiration for mathematics studies. The scholarship (title: #ichmachwasanderes) is co-sponsored by the American Institute for Foreign Study (AIFS).

The scholarship is endowed with ca. € 9.900 and comprises a semester abroad in Vancouver/Canada, including flight, course fees, accommodation and meals, transfer and agent’s fees.

Students who wish to apply for the programme #ichmaswasanderes may send an application with a video clip or short text up to March 31, 2015. A winner will be selected from the finalists via online voting from April 16 to 28, 2015.

Application deadline: March 31, 2015

More Information online


 

Scholarships of the EVONIK foundation

The Evonik Foundation invests in targeted support: each year, it awards scholarships with a special focus on scientific research by doctoral candidates and postdoctoral students as well as on special projects

Application deadline: March 31, 2015

More information online


 

Avicenna Scholarships

The Avicenna Scholarship program offers support to Muslim people during study and doctorate.

Please find more information online (in German): http://www.avicenna-studienwerk.de/

Application deadline: March 31, 2015


 

The Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

The Alfried Krupp Wissenschaftskolleg will award three to five Alfried Krupp Senior Fellowships and five to eight Alfried Krupp Junior Fellowships for the academic year 2016/17.

The Senior Fellowships will be awarded to outstanding senior scientists and scholars who are qualified by their achievements in research as well as in teaching, the Junior Fellowships will be awarded to highly promising younger post-doctoral scholars.

Through the Fellowship programme, scholars are given the opportunity to concentrate on a major piece of research, free from the full teaching and administrative obligations. Fellows will be invited either for one semester (October 1 - March 31 or April 1-  September 30) or for a full academic year (October 1- September 30). Offices and accommodation will be offered to the fellows free of charge.

Proposals and applications should be submitted until 30th April 2015.

Additional information online


 

Alain Bensoussan fellowships

The European Research Consortium for Informatics and Mathematics (ERCIM) is calling for applications for its Alain Bensoussan fellowships. Eligible are PhD holders from all over the world who want to spend twelve months in one of the ERCIM institutes (a list of which can be found following the link below). Research at the ERCIM institutes covers a wide variety of computer science related fields (e.g. Computer Applications, Computing Methodologies, Data, Hardware, Mathematics, Software, Theory of Computation). The fellows will be given either a stipend or a working contract, depending on the host institution.

Deadline for applications: April 30, 2015

For additional information, please visit: https://fellowship.ercim.eu/information 


 

Boehringer Ingelheim Fellowships (Biomedicine)

The Boehringer Ingelheim Fonds awards PhD fellowships to outstanding junior scientists (max. age: 27 years) who wish to pursue an ambitious PhD project of approximately 3 years in basic biomedical research in an internationally leading laboratory. For further details please refer to "Who can apply?". The peer-review-based selection process is highly competitive. Applicants should therefore be outstanding in all three selection criteria.

Application Deadlines: February 1,  June 1, October 1

More information online


 

Johannes Hübner Foundation promotes research and development projects on scientific and technical fields

The Johannes Hübner Foundation created by Ms Riedl-Hübner provides universities of applied sciences in Germany with considerable financial support for their work in scientific and technological fields, and in doing so contributes towards promoting research and development.

PhD scholarships are preferred within of eligible research and development projects. In addition the Foundation awards scholarships to students. PhD scholarships are only granted for fellows which actually require support. The neediness has to be substantiated by a detailed recommendation. Foreign students may also be supported.

Application Deadlines: February 16, October 12

More information online


 

Travel Grants by Fritz Thyssen Foundation

The sole purpose of the foundation is the direct support of scholarship and research in universities and non-profit research institutions, primarily in Germany, with special emphasis on giving help to young scholars and scientists.

It is possible to apply for funds to cover travel costs which arise in connection with scholarly or scientific research.

Deadlines: Applications for travel grants may be submitted at any time.

More information on travel grants online


 

Travel Grants by Boehringer Ingelheim Fonds 

The Boehringer Ingelheim Fonds offers travel grants for PhD students and postdocs who would like to learn clearly-defined methods which will help them to pursue experimental projects in basic biomedical research. Travel grants, covering the expenses for travel, lodging and course fees are awarded for short-term visits of up to 3 months.

More information online

go to top


SCIENTIFIC AWARDS


 

The Science Award of the Margaretha Lupac Foundation

The Science Award is to honour a scientist’s life achievements, a published scientific work, or a doctoral thesis whose academic procedure has been completed. The science award amounts to a total of € 15,000 and may be split up between up to 3 winners. Applications must be submitted by 31 March 2015 (postmark) at the latest. Applications must be addressed to the Jury of the Margaretha Lupac Foundation for Parliamentarism and Democracy:

c/o Austrian Parliament,
Dr. Karl Renner- Ring 3,
A- 1017 Vienna.

More information online


 

The Stockmeyer Scientific Award

Quality and safety of food, protection of consumers – these are the main fields in which the non-profit Heinrich- Stockmeyer Foundation supports scientific projects, organizes workshops with experts and promotes the international exchange of scientists.

The Stockmeyer Scientific Award honours application-oriented research. Scientific individual services may be recognized such as dissertations and doctoral theses and publications in scientific journals that have been created in the last three years.

Deadline for application: May 15, 2015

Additional information online


 

Langener Scientific Award

In 2015, the Verein zur Förderung des Langener Wissenschaftspreises is awarding said prize that comes with a sum of 15,000 Euros. The call for applications is restricted to Germany.

Deadline for applications is May 22nd, 2015. The required documents (in six copies) can be handed in only by mail.

Additional information online


 

Otto Brenner Prize for critical journalism

The Otto Brenner Foundation gives awards every year for critical journalism and continues the legacy of his idea of moral courage.

The application period for the Otto Brenner Price 2015 begins on April 1, 2015 and ends on July 15, 2015.

More information online

go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS /  POST-DOC FUNDING


 

Scholarships of the EVONIK foundation

The Evonik Foundation invests in targeted support: each year, it awards scholarships with a special focus on scientific research by doctoral candidates and postdoctoral students as well as on special projects

Application deadline: March 31, 2015

More information online


 

Joint Research Projects for Junior Groups in Systems medicine

The e:Med research and funding concept by the Federal Ministry of Education and Research provides a possibility for planned support of young scientists within the area of systems medicine. Proper training and development of young scientists will necessarily play an important role in the process of establishing systems medicine as a research field. Young scientists must be part of the equation if the required interdisciplinary links between theoretical and application-oriented basic biomedical research and clinical research are to be built in any lasting way. The e:Med research and funding concept offer a range of different instruments aimed at early stages of careers to medical professionals, computer scientists, mathematicians and biologists to this field.

The Promotion is aimed at German or foreign scientists with doctoral degrees or habilitations. In each case, a project is to be applied for solely through the higher education institution or research institution at which the relevant junior research group is to be established. Consequently, young scientists who wish to apply for a junior research group have to reach relevant agreement in advance with a hosting higher education institution or research institution. Funding for junior research groups will provide for a group-director position, a postdoctoral fellow and up to two doctoral-candidate positions, along with customary levels of material and financial resources and travel allowances.

Eligible applicants are German state and non-state universities and non-university research institutions.

Deadline for application: May 5, 2015

More information online


 

Mildred Scheel Post-Doc Programme

The German Cancer Aid supports young medicins and nature scientists, holding a doctoral degree, who want to run a project on clinic-related basic research in onkology or clinical cancer research at a prestigous research institution abroad. There are four application deadlines per year.

Application Deadline for the next assessments:

May 12, 2015, 1.p.m.

August 4, 2015, 1.p.m.

October 27, 2015, 1.p.m.

More information online


 

“Original – isn’t it?” New Options for the Humanities and Cultural Studies

The “Volkswagenstiftung” intends to fund up to 20 projects in the humanities and cultural studies that are pursuing the exploration of research ideas with groundbreaking originality. Two lines of funding are available:
The first - "Komm! ins Offene..." - addresses individual researchers, offering them the opportunity to initially explore their idea and subsequently describe it in an essay. For this purpose, the foundation grants up to 80,000 Euros for a maximum period of one year. The second - "Konstellationen" - addresses project teams comprising of up to 4 applicants who would like to jointly explore a new research idea and test its feasibility in an initial exploratory phase, and subsequently co-author a publication on the results. An amount of up to 150,000 Euros is granted for a maximum period of 1 and a half years. The funding initiative is open to all researchers who have already obtained their PhD degrees.

Deadline for application is May 12, 2015

For additional information, please check:
http://www.volkswagenstiftung.de/en/funding/challenges-for-academia-and-society/original-isnt-it.html
http://www.volkswagenstiftung.de/fileadmin/downloads/merkblaetter/MB_102_e.pdf


 

Peter and Traudl Engelhorn Foundation

The Peter and Traudl Engelhorn Foundation awards scholarships in the field of life sciences (biotechnology, molecular biology, cell biology, etc.) to outstanding future researchers preferably to postdocs for two years.

Deadline for application: July 15, 2015

More information online


 

Experiment!

The Volkswagen Foundation is funding fundamentally new research concepts, even though the outcome is indefinite, in its initiative "Experiment!".

The initiative addresses researchers in science, engineering, and life sciences, including behavioral biology and experimental psychology, who want to put a potentially transformative research ideas to the test. A concept failure as well as unexpected findings are acceptable results.

To be eligible, applicants must hold at least a PhD/doctoral degree and must be working at a German university or research institution by the start of their project at the latest. They can apply for up to 100,000 Euros of funding for a period of 18 months in order to try to find preliminary evidence for the concept's potential during an exploratory phase.

Upcoming deadline for applications: September 1st, 2015

More information online


 

Funding Programme „Cortexplorer“ for Neurosciences

With its funding programme "cortexplorer", the Hertie Foundation hopes to encourage brain researchers to try new approaches. The programme focuses on unusual research projects that address highly topical, socially relevant issues with an emphasis on neuroscience. The programme is open to applications at all times. Researchers can apply for funding to cover material, staffing and/or travel costs, depending on the requirements of the project. Eligible are scientists working at German research institutions and those working at European research institutions who want to apply for a collaborative project with a German research group. It is recommended to get in touch with the Foundation prior to handing in any application.

Application Deadline: Applications can be sent in any time.

More information online


 

Max Kade Fellowships for Natural Sciences and Medicine

The Max Kade Foundation Fellowship Programme offers the possibility to apply for a one-year research stay in the USA. The programme addresses postdoctoral scientists and young researchers from the fields of natural sciences and medicine under the age of 45. The basic fellowship totals US-Dollar 40,000 plus travel allowances, also for spouses and/or children.

Application Deadline: Proposals may be submitted at any time.

More information online


 

Leopoldina Postdoc Scholarship for Natural Sciences and Medicine

The Leopoldina awards the Leopoldina Postdoc Scholarship to outstanding postdoctoral scientists in Germany, Austria and Switzerland. The programme is aimed at up-and-coming young scientists who have already begun conducting independent research in natural science and medicine. The applicants must have completed their doctoral degree within the last seven years.
Scholarship recipients are given the opportunity to carry out their own independent project abroad at one of the most renowned research institutes in their field. German research fellows have to choose a foreign research institute, while Austrian and Swiss research fellows must select a host institute in Germany.

Application Deadline: Applications may be submitted at any time. Scholarships are awarded four times a year.

More information online


 

Dr. Wilhelmy-GSO-Travel Grants Programme for STEM Disciplines

With this new travel grants programe, the Dr. Wilhelmy Foundation and the German Scholars Organization (GSO) want to contribute to the the internationalisation of the German research landscape. The programme adresses universities, universities of applied sciences and non-university research institutions in Germany, which want to recruit German researchers from abroad. Travel costs up to 2.000 € can be refunded. The programme is limited to the recruitment of researchers within the STEM fields.

Application Deadline: Applications may be submitted at any time.

More information online (German only)


 

EMBO-Fellowships

EMBO is an organisation promoting excellence in life sciences and aims to promote the international mobility of junior scientists. At the moment, you can apply for Short-Term Fellowships which make it possible to have a research stay abroad for up to three months.

Application Deadline for Short-Term Fellowships: none. Applications can be submitted at any time.

More information on the Short-Term Fellowships online


 

EU Commission publishes Handbook on Proposal Submitting

The European Commission has pulished a digital handbook on how to submit a project proposal for Horizon 2020. It includes detailed screenshot-based descriptions of each step starting with the selection of a call for proposals and ending with the submission of the proposal. The document can be found on the participant portal (registration required) as a pdf link.

Go to the online manual of the participant portal


 

Sciencestarter - Pimp my Science

Sciencestarter is a German Crowdfunding-Platform: researchers can present their projects on the sciencestarter internet platform and raise funds for their implementation.

More information online  
Online-Article on Sciencestarter

go to top


CAREER


 

The StepStone Salary Report 2015

The StepStone Salary Report provides a detailed overview of the salaries of professionals in Germany according to job title, skills and work experience. All content data are given in EUR and refer to the average gross annual salary including bonuses, commissions, bonuses, etc.

StepStone Salary Report 2015 is online and can be downloaded as a pdf document (in German)


 

CAREERS WITH THE EUROPEAN UNION by the European Personnel Selection Office

Is an EU Career for me?

Whether you are a student looking at career options for the future, or an experienced professional wanting a new challenge, this section of the website of eu-careers will give you all the information you need about careers in the European Union institutions. Discover exciting career opportunities with the EU institutions and how you can make a difference for Europe.

More information online


 

Online platform "DocPro" facilitates PhDs entry into the economy

Since February 2015 the innovative skills portfolio DocPro is online and help postdocs to market their skills in the language of employers and thereby facilitate the entry into the economy.

More Information online

go to top


PRESS REVIEW


 

The path is never straight and narrow

Is there a secret receipt, how to become a successful researcher? Do young scientists of today really need advice from experienced researcher or is every career so different, so individual that some ones counsel is not necessary? What is different today compared to then on the way up to be a top researcher and what is possibly similar?

Helmholtz will discuss such questions at the annual meeting of the American Association for the Advancement of Science (AAAS) in San José. Previously the Helmholtz asked two young scientists from Germany and the United States about their career paths, receipts for success and experiences.

Interviews online at helmholtz.de


 

Difficulties for young scientists in academia

Almost ninety percent of all academic staff at German universities has limited contracts, half of them with a duration of less than one year. Some people feel exploited - and prefer to go into business or abroad. Students and postdocs are now demanding better working conditions at universities and research institutions.

Full article (newspaper ZEIT online) in German


 

The Excellence Initiative

The Exzellenz Initiative has improved research in Germany. But there are more aspects to be developed at German universities.

Full article (newspaper ZEIT online) in German

go to top


 Deutsch

Letzte Änderung: 21.09.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: