Newsletter - Januar 2015

 Newsletter_N
 

English Version below


 

Inhalt

Magdeburg
Kurse @ OVGU
Stipendien
Wissenschaftspreise
Nachwuchsgruppen/Post-Docs

 


MAGDEBURG


 

Vortragsreihe Wissenschaft im Rathaus 

Wissenschaft im Rathaus heißt es einmal im Monat im Alten Rathaus. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Rathaus.

30. 03.2015, 19:00 Uhr

  • Die E-Maschine neu gedacht - Ein Beitrag (nicht nur) zur Elektromobilität
  • Prof. Dr. Ing. Roland Kasper, Lehrstuhl Mechatronik, Institut für Mobile Systeme, OVGU

27.04.2015, 19:00 Uhr

  • Wasser und globaler Wandel: ein Problem der Quantität und Qualität, das regional gelöst werden muss
  • Prof. Dr. Dietrich Borchardt, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

 nach oben


KURSE @ OVGU


 

Citavi-Schulung

Die nächsten Termine für einen Einführungskurs in das Literaturverwaltungsprogramm Citavi sind am

11. März 2015 und am

12. Mai 2015

von 9.00 bis 11.00 Uhr im Vortragsraum der Universitätsbibliothek.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am 14. April 2015 (10:00 Uhr) wird es eine Info-Veranstaltung geben, in der die Programme CITAVI, DocEar und Mendeley im Vergleich vorgestellt werden.

Weitere Informationen online


 

Die ersten Kurse der Graduate School für 2015 sind bereits online. Es wird auch wieder einen Deutschkurs für Anfänger geben (ab April 2015; Details im nächsten Newsletter).


 

Wie ticken die Deutschen?

Das Max Planck Institut Magdeburg lädt ein zu einem Vortrag "How do Germans tick?"

  • Wann? 25. Februar 2015, 16 - 18 Uhr
  • Wo? Großer Seminarraum "Prigogine"
  • Max Planck Institut Dynamik komplexer technischer Systeme, Sandtorstrasse 1, 39106 Magdeburg

Being new in Germany might cause questions on how to deal with the locals in research, business and daily life. In order to help you to find answers and to make your stay easier, more comfortable and even more successful, we have invited an intercultural trainer from the ICUnet.AG.  The trainer will give a presentation and address specific topics such as communication styles in Germany, hierarchy concepts, time management, conflict resolution and establishing relationships in business and social life with colleagues/locals in Germany. There will be time for individual questions at the end as well. The talk will be given in English.

Bitte melden Sie sich per Email an bei holzmann@mpi-magdeburg.mpg.de mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Arbeitsgruppe und Ihrer Nationalität. Partner können gern mitgebracht werden.

Janine Holzmann, Tel: 0391 6110 416

nach oben


STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON DOKTORANDEN


 

Suchmaschinen und links zu den großen Förderwerken finden Sie online


 

Druckkostenzuschuss für Promotionen "summa cum laude"

Der Logos Verlag Berlin startet seine Exzellenzinitiative und fördert den Druck hervorragender Dissertationen im Jahr 2015.

Mehr Informationen online


 

Boehringer Ingelheim Stipendien (Biomedizin)

Der Boehringer Ingelheim Fonds vergibt PhD-Stipendien an herausragende junge Nachwuchswissenschaftler/-innen (max. 27 Jahre), die etwa drei Jahre lang ein ambitioniertes naturwissenschaftliches Promotionsprojekt in der biomedizinischen Grundlagenforschung in einem international führenden Labor durchführen wollen. Die Stipendiaten werden auf der Basis externer Fachgutachten sowie persönlicher Interviews von den Wissenschaftlern des Kuratoriums der Stiftung ausgewählt. Das Verfahren ist hoch kompetitiv; Bewerber/-innen sollten daher in allen drei Auswahlkriterien - eigene Leistungen sowie wissenschaftliche Qualität von Projekt und Labor - ausgezeichnet sein.

Bewerbungsfrist: 1. Februar 1. Juni, 1. Oktober

Weitere Informationen online


 

Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) 

Der Call für Promotionsstipendien und Vorbereitungsstipendien der BIGSSS ist offen. Start des Programms ist im Herbst 2015; es gibt 3 thematische Felder:

Bewerbungsfrist für Promotionsstipendien: 15. Februar 2015

Mehr Informationen online (auf Englisch)


 

E.ON Stipendienfonds

Das Programm des E.ON Stipendienfonds für deutsche und norwegische Studierende, Graduierte und Wissenschaftler ist ein wichtiger Baustein für den gemeinsamen europäischen Hochschul- und Forschungsraum. Gefördert werden Studierende, Doktoranden und junge Forscher mit exzellenten Leistungen, überzeugender Motivation und einem ausgeprägten gesellschaftlichen Engagement. Das Programmangebot des E.ON Stipendienfonds richtet sich an Studierende, Doktoranden und Post-Docs der Ingenieur-, Wirtschafts-, Rechts- und Politikwissenschaften, die sich mit Energiethemen befassen.

Die nächste Ausschreibung für das neue Programm läuft vom 15. Dezember 2014 bis 15. Februar 2015.

Weitere Informationen online


 

Stipendien der Evonik-Stiftung

Die Evonik Stiftung setzt auf gezielte Förderung: Vor diesem Hintergrund vergibt die Stiftung jährlich Stipendien, insbesondere für wissenschaftliche Forschungsarbeiten und Projekte von Promovierenden und Postdoktoranden.

Bewerbungsfrist: 31. März 2015

Weitere Informationen online


 

Avicenna-Studienwerk

Das Avicenna-Studienwerk startet mit der zweiten Bewerbungsphase. Muslimische Abiturienten, Studierende sowie Promovierende können sich bis zum 31. März 2015 um ein Stipendium bewerben.
 
Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf online: www.avicenna-studienwerk.de.


 

Alain-Bensoussan-Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden

Das europäische Forschungskonsortium für Informatik und Mathematik (ERCIM) bietet die Alain-Bensoussan-Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden weltweit an, die zwölf Monate an einem der ERCIM-Institute forschen wollen. Eine Liste der Gastinstitute ist unter untenstehendem Link zu finden. Die Forschungsschwerpunkte der Institute liegen unter anderem auf Computerwissenschaften, Informationstechnologie und Mathematik. Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten entweder ein Stipendium oder einen Arbeitsvertrag, abhängig vom Gastinstitut.

Nächster Bewerbungsschluss ist der 30. April 2015

Nähere Informationen finden sich unter https://fellowship.ercim.eu/information 


 

Reisebeihilfe der Fritz-Thyssen-Stiftung

Ausschließlicher Zweck der Stiftung ist die unmittelbare Förderung der Wissenschaft an Hochschulen und gemeinnützigen Forschungseinrichtungen, vornehmlich in Deutschland, unter besonderer Berücksichtigung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
Unabhängig von einer Projektförderung können auch Mittel zur Deckung von Reisekosten beantragt werden, die in unmittelbarem Zusammenhang mit einer wissenschaftlichen Arbeit stehen.

Bewerbungsfrist: keine. Anträge auf Reisebeihilfe können der Stiftung jederzeit vorgelegt werden.

Weitere Informationen zu Reisestipendien online


 

Reisebeihilfe des Boehringer-Ingelheim-Fonds

Der Boehringer-Ingelheim-Fonds gewährt Reisebeihilfen für DoktorandInnen und Postdocs, die in praxisorientierten Kursen oder anderen Labors klar definierte Methoden erlernen wollen, die sie für experimentelle Projekte in der biomedizinischen Grundlagenforschung benötigen.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden, idealerweise jedoch mindestens sechs Wochen vor der geplanten Abreise.

Weitere Informationen online

nach oben


WISSENSCHAFTSPREISE


 

 Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft

Der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft KlarText! wird vergeben in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik. Wenn Sie in einem dieser Fächer im Jahr 2014 promoviert wurden und Ihre Forschungsergebnisse in einem populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben möchten – dann bewerben Sie sich um den Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2014.

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2015

Weitere Informationen online


 

UMSICHT-Wissenschaftspreis

Ausgeschrieben vom UMSICHT-Förderverein, prämiert der UMSICHT-Wissenschaftspreis zum fünften Mal Menschen, die wissenschaftliche Ergebnisse der Gesellschaft in herausragender Weise zugänglich machen. Der UMSICHT-Wissenschaftspreis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen und ist mit insgesamt 15 000 Euro dotiert.


Bewerbungsfrist: 28. Februar 2015

Weitere Informationen online

 


 

Ausschreibung des Deutschen Studienpreises

Dieser wissenschaftliche Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten und zählt mit drei Spitzenpreisen von je 25.000 Euro zu den höchstdotierten deutschen Nachwuchspreisen. Er wird jährlich ausgeschrieben und richtet sich jeweils an Promovierte aller Fachrichtungen eines Jahrgangs, die mit magna oder summa cum laude abgeschlossen haben. Einsendeschluss ist immer der 1. März des Folgejahres.
Insbesondere junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen ermutigt werden, den gesellschaftlichen Wert ihrer Forschung selbstbewusst zu vertreten und in die öffentliche Debatte einzubringen. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnen wir deshalb Promovierte aller Disziplinen aus, die in ihrer fachlich exzellenten Dissertation gesellschaftlich relevante Themen bearbeitet und handfeste Ergebnisse vorgelegt haben: innovative Verfahren oder Produkte, zukunftsweisende Modelle für die Organisation des Gemeinwesens oder sachkundige Orientierung in aktuellen gesellschaftlichen Streitfragen.

Bewerbungsfrist: 1. März 2015

Weitere Informationen online

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN /  POST-DOC-FÖRDERUNG


 

Open Society Fellowship

Das Open Society Fellowship wurde ins Leben gerufen, um innovative und unkonventionelle Ansätze für fundamentale gesellschaftliche Herausforderungen zu unterstützen. Der Fellowship Fördermitteltopf unterstützt in diesem Sinne Arbeiten, die das öffentliche Verständnis dieser Herausforderungen bereichern werden. Bevorzugte Forschungsfelder der Stiftung sind Menschenrechte, Regierungstransparenz, Zugang zu Informationen, Zugang zur Justiz, die Unterstützung der Zivilbevölkerung und sozialer Inklusion. Projektthemen sollten mindestens zwei dieser Interessengebiete beinhalten.
Die Förderung ist frei für Bewerber-/innen jeglicher Nationalität. In der Regel werden Stipendien für ein Jahr vergeben, aber auch kürzere oder längere Förderperioden sind möglich. Vollzeitstipendiaten erhalten ein Stipendium in der Höhe von 80.000 oder 100.000 US-Dollar, abhängig von Forschungserfahrungen, Alter und gegenwärtigem Einkommen.

Bewerbungsfrist: 2. Februar 2015

Weitere Informationen online (auf Englisch)


 

ERC Starting Grants

Die ERC Starting Grants fördern vielversprechende Nachwuchswissenschaftler/innen am Beginn einer unabhängigen Karriere. Als Grundlage für die Bewertung dienen, abhängig von Forschungsfeld und Karrierezeitpunkt, bestimmte Benchmarks. So sollten Antragsteller/innen mindestens eine wichtige Publikation ohne ihre/n Promotionsbetreuer/in nachweisen können. Weitere Benchmarks sind Publikationen als Erstautor/in in führenden internationalen Zeitschriften, (übersetzte) Monographien, Patente, Vorträge auf internationalen Konferenzen oder (inter-) nationale Wissenschaftspreise.
Die ERC Starting Grants umfassen eine Förderung von maximal 1,5 Millionen Euro (in Ausnahmefällen zusätzlich einmalig bis zu 500.000 Euro) für eine Laufzeit von bis zu 5 Jahren.

Bewerbungsfrist: 3. Februar 2015, 17.00 Uhr (Brüssel MEZ)

Weitere Informationen auf dem Teilnehmerportal oder bei der nationalen Kontaktstelle.


 

Marie CurieFellowships am Aarhus Institute of Advanced Studies

12 AIAS-COFUND Marie Curie Fellowships werden vom Aarhus Institute of Advanced Studies, AIAS, an talentierte NachwuchswissenschaftlerInnen aller Disziplinen vergeben.

Bewerbungsfrist: 11. Februar 2015

Weitere Informationen online (auf Englisch)


 

Stipendien der Evonik-Stiftung

Die Evonik Stiftung setzt auf gezielte Förderung: Vor diesem Hintergrund vergibt die Stiftung jährlich Stipendien, insbesondere für wissenschaftliche Forschungsarbeiten und Projekte von Doktoranden und Postdoktoranden.

Bewerbungsfrist: 31. März 2015

Weitere Informationen online 


 

Originalitätsverdacht?

Mit der Initiative "Originalitätsverdacht?" fördert die Volkswagenstiftung bis zu 20 Projekte aus den Geistes- und Kulturwissenschaften, die "neu", "originell" oder "innovativ" sind. Diese Begriffe sind bewusst nicht von der Stiftung definiert: Es können Ansätze sein, die gesichertem Fachwissen und gemeinhin akzeptierten Intuitionen widersprechen, aber auch die Entwicklung neuer Ansätze, neuer Thesen, neuer Theorien, aber auch die Beobachtung eines neuen Phänomens oder die Identifizierung von bisherigem Nicht-Wissen. Die Initiative besteht aus zwei Förderlinien:
"Komm! ins Offene..." richtet sich gezielt an einzelne Forscherinnen und Forscher, die bis zu 80.000 Euro für maximal ein Jahr beantragen können, um ein Thema explorierend zu erarbeiten und anhand eines Essays darzustellen.
"Konstellationen" richtet sich an Projektteams mit bis zu vier Antragstellerinnen und Antragstellern, die gemeinsam eine neue Forschungsidee bearbeiten und sie auf Tragfähigkeit prüfen möchten. Die Erkenntnisse sollen in einen gemeinsamen Text veröffentlicht werden. Dazu stellt die Stiftung bis zu 150.000 Euro für maximal eineinhalb Jahre zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind alle Wissenschaftler/innen nach der Promotion.

Stichtag ist der 12. Mai 2015

Nähere Informationen finden sich auf der folgenden Website bzw. Merkblatt:
http://www.volkswagenstiftung.de/originalitaetsverdacht
http://www.volkswagenstiftung.de/fileadmin/downloads/merkblaetter/MB_102_d.pdf


 

Experiment!

Mit der Initiative Experiment! fördert die Volkswagenstiftung neue Forschungsvorhaben mit ungewissem Ausgang. Ein Scheitern des Konzepts und unerwartete Befunde werden als Ergebnis akzeptiert. Zielgruppe sind Forscherinnen und Forscher aus den Natur-, Ingenieur- und Lebenswissenschaften einschließlich der Verhaltensbiologie und der experimentellen Psychologie, die eine radikal neue Forschungsidee verfolgen möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, in einer auf 100.000 Euro und 18 Monate begrenzten explorativen Phase erste Anhaltspunkte für die Tragfähigkeit ihres Konzepts zu gewinnen. Antragsteller müssen mindestens ihre Promotion abgeschlossen haben und spätestens bei Projektbeginn aktiv in eine Hochschule oder außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Deutschland eingebunden sein.

Nächster Stichtag für Anträge: 1. September 2015

Weitere Informationen online


 

Förderprogramm “Cortexplorer” für Neurowissenschaften

Das Förderprogramm „cortexplorer“ der Hertie-Stiftung unterstützt HirnforscherInnen darin, in ihrer Arbeit neue Wege zu gehen und wissenschaftliches Neuland zu betreten. Der Fokus des Programms liegt auf neuen und innovativen Forschungsprojekten in den Neurowissenschaften. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen. Eine Förderung erfolgt nach individuellem Bedarf.
Anträge können alle WissenschaftlerInnen stellen, die an einer deutschen Forschungseinrichtung arbeiten oder die an einer europäischen Forschungseinrichtung tätig sind und ein Kooperationsprojekt mit einer deutschen Arbeitsgruppe beantragen wollen. Vor der Antragstellung empfiehlt es sich, mit der Stiftung Kontakt aufzunehmen.

Bewerbungsfrist: Keine. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen.

Weitere Informationen online


 

Max-Kade-Stipendium für Naturwissenschaften und Medizin

Die Max-Kade-Foundation bietet im Rahmen eines Stipendienprogramms die Möglichkeit, für einen Forschungsaufenthalt ein Jahr in die USA zu gehen. Das Programm richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sowie Nachwuchswissenschaftler/Innen der Naturwissenschaften und der Medizin. Die Altersgrenze liegt bei 45 Jahren. Die Förderung umfasst ein Grundstipendium in Höhe von 40.000 US-Dollar, zusätzlich gibt es Reisemittel, ggf. auch für Ehepartner und/oder Kinder.

Bewerbungsfrist: Keine. Anträge können jederzeit gestellt werden.

Weitere Informationen online


 

Leopoldina-Postdoc-Stipendium für Naturwissenschaften und Medizin

Die Leopoldina vergibt ein "Leopoldina-Postdoc-Stipendium" an herausragende promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zielgruppe sind dabei vor allem jüngere NachwuchswissenschaftlerInnen aus naturwissenschaftlichen und medizinischen Fachgebieten, die bereits ein eigenständiges Forschungsprofil erkennen lassen.
Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungen werden viermal jährlich gefällt. Eine Bewerbung kann bis zu sieben Jahren nach Abschluss der Promotion erfolgen. Deutsche WissenschaftlerInnen müssen Forschungsstätten im Ausland wählen. Österreichische und schweizerische WissenschaftlerInnen können sich nur für Gastinstitute in Deutschland bewerben. Die Förderung beinhaltet ein personengebundenes, individuelles Vollstipendium zur Durchführung eigenständiger Projekte an den renommiertesten Forschungsstätten des jeweiligen Fachgebietes im Ausland.

Bewerbungsfrist: Keine, Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungen werden viermal jährlich gefällt. Vergabesitzungen werden durchschnittlich alle drei bis vier Monate durchgeführt.

Weitere Informationen online


 

EMBO-Fellowships

EMBO ist eine Gesellschaft zur Förderung der Lebenswissenschaften und möchte mit den angebotenen Stipendien die internationale Mobilität von Nachwuchswissenschaftler/innen fördern. Derzeitig ist eine Bewerbung für sogenannte Short-Term Fellowships möglich, die einen bis zu dreimonatigen Forschungsaufenthalt im Ausland finanzieren.

Bewerbungsfrist für Short-Term Fellowships: Keine. Anträge können jederzeit eingereicht werden.

Weitere Informationen zu den Short-Term Fellowships online


 

Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm für MINT-Fächer

Mit dem neuen "Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm" für deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Ausland möchten die Dr. Wilhelmy-Stiftung und die German Scholars Organization (GSO) die Willkommenskultur in Deutschland verbessern und einen Beitrag zur weiteren Internationalisierung der deutschen Forschung leisten.
Das Programm richtet sich an Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Deutschland, die deutsche Forscherinnen und Forscher aus dem Ausland rekrutieren möchten. Reisekosten zu Bewerbungsgesprächen können aus Programmmitteln bis zu einer Höhe von 2.000 Euro erstattet werden. Das Programm ist dabei auf die sogenannten MINT-Fächer beschränkt.

Bewerbungsfrist: Keine. Anträge werden ab sofort von der GSO entgegengenommen.

Weitere Informationen online 


 

EU-Kommission veröffentlicht Handbuch zur Antragseinreichung

Die Europäische Kommission hat ein elektronisches Handbuch zur Einreichung von Projektanträgen in Horizont 2020 veröffentlicht. Darin werden die einzelnen Schritte von der Auswahl der Ausschreibung bis zur elektronischen Abgabe der Anträge anhand von Screenshots erläutert. Das Dokument ist auf dem Teilnahmeportal (Participant Portal, Registrierung erforderlich) als PDF verlinkt.

Zum Online-Manual des Teilnahmeportals


 

Sciencestarter - Pimp my Science

Sciencestarter ist die deutschsprachige Crowdfunding-Plattform zur Finanzierung von Projekten aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Forscher, Studenten und Wissenschaftskommunikatoren können hier ihre Projekte durch viele einzelne Personen finanzieren lassen. 

Weitere Informationen online  
Online-Artikel zur Arbeit von Sciencestarter

nach oben


English Newsletter


 

Content

Magdeburg
Courses @ OVGU
Fellowships
Scientific Awards
Junior Research Groups/ Post-Docs

 


MAGDEBURG


 

Series of Talks: Science in the Town Hall

March 30, 2015, 7 pm

  • Thinking about E-Mobility
  • Prof. Dr. Ing. Roland Kasper, Lehrstuhl Mechatronik, Institut für Mobile Systeme, OVGU

April 27, 2015, 7 pm

  • Water and Global Change
  • Prof. Dr. Dietrich Borchardt, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Talks will be in German!

go to top


COURSES @ OVGU


 

Introduction to Citavi

The next introductions to the reference management programme Citavi (in German) will be on

March 11, 2015 and

May 12, 2015

from 9 to 11 AM in the conference room of the university library.
For courses held in English, please contact barbara.witter@ovgu.de.

On April 14, 2015, 10:00 AM a special course will be offered, a comparison of Citavi, DocEar and Mendeley

More information online


 

The first courses of the Graduate School in 2015 are already online. There will also be a German class A1 again, starting in April. Details will follow in the next newsletter. 


 

How do Germans tick?

The Max Planck Institute Magdeburg invites to a talk on "How do Germans tick?"

  • When? February 25, 2015, 4 - 6pm
  • Where? big seminar room "Prigogine"
  • Max Planck Institute Dynamics of Complex Technical Systems, Sandtorstrasse 1, 39106 Magdeburg

Being new in Germany might cause questions on how to deal with the locals in research, business and daily life. In order to help you to find answers and to make your stay easier, more comfortable and even more successful, we have invited an intercultural trainer from the ICUnet.AG.  The trainer will give a presentation and address specific topics such as communication styles in Germany, hierarchy concepts, time management, conflict resolution and establishing relationships in business and social life with colleagues/locals in Germany. There will be time for individual questions at the end as well. The talk will be given in English.

Please register via email to holzmann@mpi-magdeburg.mpg.de stating your first and last name, your research group and your nationality. Your spouse is also invited.

Janine Holzmann, Tel: 0391 6110 416

go to top


FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


 

Search engines and links to the major funding organizations


 

Funding of the printing costs for PhD theses "summa cum laude"

The publisher Logos, Berlin has started its own excellence initiative:

More information online (in German)


 

Boehringer Ingelheim Fellowships (Biomedicine)

The Boehringer Ingelheim Fonds awards PhD fellowships to outstanding junior scientists (max. age: 27 years) who wish to pursue an ambitious PhD project of approximately 3 years in basic biomedical research in an internationally leading laboratory. For further details please refer to "Who can apply?". The peer-review-based selection process is highly competitive. Applicants should therefore be outstanding in all three selection criteria.

Application Deadlines: February 1,  June 1, October 1

More information online


 

E.ON Stipendienfonds

The programme of E.ON Stipendienfonds for German and Norwegian students, postgraduates and scientists is an important cornerstone for the joint European university and research sector. Students, doctoral students and young researchers with excellent grades, convincing motivation and pronounced social engagement are sponsored.

The next invitation to apply for the new programme runs from 15 December 2014 to 15 February 2015

More Information online


 

Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS)

invites applications to its Ph.D. program. The program will commence on September 1st, 2015.

Successful applicants for our Ph.D. fellowships will pursue a topic in one of BIGSSS' three thematic fields:

Application deadline: February 15, 2015

More information online


 

Scholarships of the EVONIK foundation

The Evonik Foundation invests in targeted support: each year, it awards scholarships with a special focus on scientific research by doctoral candidates and postdoctoral students as well as on special projects

Application deadline: March 31, 2015

More information online


 

Avicenna Scholarships

The Avicenna Scholarship program offers support to Muslim people during study and doctorate.

Please find more information online (in German): http://www.avicenna-studienwerk.de/

Application deadline: March 31, 2015


 

Alain Bensoussan fellowships

The European Research Consortium for Informatics and Mathematics (ERCIM) is calling for applications for its Alain Bensoussan fellowships. Eligible are PhD holders from all over the world who want to spend twelve months in one of the ERCIM institutes (a list of which can be found following the link below). Research at the ERCIM institutes covers a wide variety of computer science related fields (e.g. Computer Applications, Computing Methodologies, Data, Hardware, Mathematics, Software, Theory of Computation). The fellows will be given either a stipend or a working contract, depending on the host institution.

Deadline for applications: April 30, 2015

For additional information, please visit: https://fellowship.ercim.eu/information 


 

Travel Grants by Fritz Thyssen Foundation

The sole purpose of the foundation is the direct support of scholarship and research in universities and non-profit research institutions, primarily in Germany, with special emphasis on giving help to young scholars and scientists.

It is possible to apply for funds to cover travel costs which arise in connection with scholarly or scientific research.

Deadlines: Applications for travel grants may be submitted at any time.

More information on travel grants online


 

Travel Grants by Boehringer Ingelheim Fonds 

The Boehringer Ingelheim Fonds offers travel grants for PhD students and postdocs who would like to learn clearly-defined methods which will help them to pursue experimental projects in basic biomedical research. Travel grants, covering the expenses for travel, lodging and course fees are awarded for short-term visits of up to 3 months.

More information online

go to top


SCIENTIFIC AWARDS 


 

Klaus-Tschira-Preis for Comprehensible Sciences

Being able to write vividly and to express oneself in plain terms: These are the competencies that are important to the jury of the "Klaus Tschira Preis" which explizitly is adressed to junior scientists. International PhD students are welcome to apply, however the application piece is written in German.

Application Deadline: February 28, 2015

More Information online (in German)


 

UMSICHT Science Award 2015

"One can prove a high level of education by explaining the most complicated things in a simple manner." George Bernhard Shaw, a Nobel laureate, was right: a really talented person is one who can explain something complicated in a clear way. This is the fifth time that the UMSICHT Science Award has been announced by the UMSICHT Friends and Patrons Group, for people who make scientific results accessible to society in an outstanding manner. Application is open to communicators in the fields of science and journalism.

Application Deadline: February 28, 2015

More Information online


 

Call for Deutscher Studienpreis

The Deutscher Studienpreis is one of the most valuable awards for German young scientists which is awarded annualy. This year's scientific contest is honored under the patronage of the President of the Bundestag. The call is open to scientists of all fields having finished their doctoral thesis the year before (highly rated, i.e. "magna" or "summa cum laude"). The Deutscher Studienpreis aims to support young scientists presenting the value of their research self-confidentially and introducing it into the public debate. Therefore, those scientists are honored who have done research on socially relevant topics and who can present substantial results, such as innovative processes or products, trendsetting models for the organisation of communities or expert knowledge in current public controversial questions.

Application Deadline: March 1, 2015

More information online (in German)

go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS /  POST-DOC FUNDING


 

Open Society Fellowship

The Open Society Fellowship was initiated to support individuals pursuing innovative and unconventional approaches to fundamental open society challenges. The fellowship funds work that will enrich public understanding of those challenges. Among the Foundations' areas of interest are human rights, government transparency, access to information, access to justice, the promotion of civil society and social inclusion. Project themes should cut across at least two areas of interest to the Open Society Foundations.
The fellowship considers applicants from all parts of the world. Most fellowship terms are for one year, but the program will also consider requests for shorter or longer durations. Full-time fellows will receive a stipend of US-Dollar 80,000 or 100,000, depending on work experience, seniority and current income. Stipends will be prorated for part-time fellows.

Application deadline: February 2, 2015

Further information online


 

ERC Starting Grants

The European Research Council (ERC) has published a call for proposals for ERC Starting Grants. Starting Grants are designed to support Principal Investigators at the career stage at which they are starting their own independent research team or programme.
Starting Grants may be awarded up to a maximum of EUR 1,500,000 for a period of five years. Up to an additional EUR 500,000 can be requested in the proposal to cover (a) eligible "start-up" costs for Principal Investigators moving to the EU or an Associated Country from elsewhere as a consequence of receiving the ERC grant and/or (b) the purchase of major equipment and/or (c) access to large facilities.

Principal Investigators may be of any age and nationality and may reside in any country in the world at the time of the application. ERC Principal Investigators do not have to be based full-time in Europe. The Principal Investigator shall have been awarded their first PhD at least two and up to seven years prior to 1 January 2015. The effective elapsed time since the award of the first PhD can be reduced in certain properly documented circumstances.

Application Deadline: February 3, 2015, 5.00 PM (Brussels local time)

Additional information online


 

Marie Curie fellowships at Aarhus Institute of Advanced Studies

12 AIAS-COFUND Marie Curie fellowships are available at Aarhus Institute of Advanced Studies, AIAS, for talented junior and senior researchers from all academic disciplines within this second Call for Applications.

Application Deadline: February 11, 2015

More information online


 

Scholarships of the EVONIK foundation

The Evonik Foundation invests in targeted support: each year, it awards scholarships with a special focus on scientific research by doctoral candidates and postdoctoral students as well as on special projects

Application deadline: March 31, 2015

More information online


 

“Original – isn’t it?” New Options for the Humanities and Cultural Studies

The “Volkswagenstiftung” intends to fund up to 20 projects in the humanities and cultural studies that are pursuing the exploration of research ideas with groundbreaking originality. Two lines of funding are available:
The first - "Komm! ins Offene..." - addresses individual researchers, offering them the opportunity to initially explore their idea and subsequently describe it in an essay. For this purpose, the foundation grants up to 80,000 Euros for a maximum period of one year. The second - "Konstellationen" - addresses project teams comprising of up to 4 applicants who would like to jointly explore a new research idea and test its feasibility in an initial exploratory phase, and subsequently co-author a publication on the results. An amount of up to 150,000 Euros is granted for a maximum period of 1 and a half years. The funding initiative is open to all researchers who have already obtained their PhD degrees.

Deadline for application is May 12, 2015

For additional information, please check:
http://www.volkswagenstiftung.de/en/funding/challenges-for-academia-and-society/original-isnt-it.html
http://www.volkswagenstiftung.de/fileadmin/downloads/merkblaetter/MB_102_e.pdf


 

Experiment!

The Volkswagen Foundation is funding fundamentally new research concepts, even though the outcome is indefinite, in its initiative "Experiment!".

The initiative addresses researchers in science, engineering, and life sciences, including behavioral biology and experimental psychology, who want to put a potentially transformative research ideas to the test. A concept failure as well as unexpected findings are acceptable results.

To be eligible, applicants must hold at least a PhD/doctoral degree and must be working at a German university or research institution by the start of their project at the latest. They can apply for up to 100,000 Euros of funding for a period of 18 months in order to try to find preliminary evidence for the concept's potential during an exploratory phase.

Upcoming deadline for applications: September 1st, 2015

More information online


 

Funding Programme „Cortexplorer“ for Neurosciences

With its funding programme "cortexplorer", the Hertie Foundation hopes to encourage brain researchers to try new approaches. The programme focuses on unusual research projects that address highly topical, socially relevant issues with an emphasis on neuroscience. The programme is open to applications at all times. Researchers can apply for funding to cover material, staffing and/or travel costs, depending on the requirements of the project. Eligible are scientists working at German research institutions and those working at European research institutions who want to apply for a collaborative project with a German research group. It is recommended to get in touch with the Foundation prior to handing in any application.

Application Deadline: Applications can be sent in any time.

More information online


 

Max Kade Fellowships for Natural Sciences and Medicine

The Max Kade Foundation Fellowship Programme offers the possibility to apply for a one-year research stay in the USA. The programme addresses postdoctoral scientists and young researchers from the fields of natural sciences and medicine under the age of 45. The basic fellowship totals US-Dollar 40,000 plus travel allowances, also for spouses and/or children.

Application Deadline: Proposals may be submitted at any time.

More information online


 

Leopoldina Postdoc Scholarship for Natural Sciences and Medicine

The Leopoldina awards the Leopoldina Postdoc Scholarship to outstanding postdoctoral scientists in Germany, Austria and Switzerland. The programme is aimed at up-and-coming young scientists who have already begun conducting independent research in natural science and medicine. The applicants must have completed their doctoral degree within the last seven years.
Scholarship recipients are given the opportunity to carry out their own independent project abroad at one of the most renowned research institutes in their field. German research fellows have to choose a foreign research institute, while Austrian and Swiss research fellows must select a host institute in Germany.

Application Deadline: Applications may be submitted at any time. Scholarships are awarded four times a year.

More information online


 

Dr. Wilhelmy-GSO-Travel Grants Programme for STEM Disciplines

With this new travel grants programe, the Dr. Wilhelmy Foundation and the German Scholars Organization (GSO) want to contribute to the the internationalisation of the German research landscape. The programme adresses universities, universities of applied sciences and non-university research institutions in Germany, which want to recruit German researchers from abroad. Travel costs up to 2.000 € can be refunded. The programme is limited to the recruitment of researchers within the STEM fields.

Application Deadline: Applications may be submitted at any time.

More information online (German only)


 

EMBO-Fellowships

EMBO is an organisation promoting excellence in life sciences and aims to promote the international mobility of junior scientists. At the moment, you can apply for Short-Term Fellowships which make it possible to have a research stay abroad for up to three months.

Application Deadline for Short-Term Fellowships: none. Applications can be submitted at any time.

More information on the Short-Term Fellowships online


 

EU Commission publishes Handbook on Proposal Submitting

The European Commission has pulished a digital handbook on how to submit a project proposal for Horizon 2020. It includes detailed screenshot-based descriptions of each step starting with the selection of a call for proposals and ending with the submission of the proposal. The document can be found on the participant portal (registration required) as a pdf link.

Go to the online manual of the participant portal


 

Sciencestarter - Pimp my Science

Sciencestarter is a German Crowdfunding-Platform: researchers can present their projects on the sciencestarter internet platform and raise funds for their implementation.

More information online  
Online-Article on Sciencestarter

go to top


 Deutsch

Letzte Änderung: 07.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: