Newsletter - Oktober 2014

 
 

English Version below


 

Inhalt

Magdeburg
Kurse @ OVGU
Veranstaltungen überregional
Stipendien
Wissenschaftspreise
Nachwuchsgruppen/Post-Docs
Presseschau

 


MAGDEBURG


 

Vortragsreihe "Wissenschaft im Rathaus"

Die im September vergangenen Jahres gestartete Vortragsreihe „Wissenschaft im Rathaus“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Magdeburger Forschungseinrichtungen, der Städtischen Volkshochschule und der Stadtverwaltung. Telefonische Voranmeldung in der Städtischen Volkshochschule für die kostenlose Teilnahme unter der Rufnummer 03 91/5 35 47 70. Weitere Informationen online

Funktionale Partikel: Versteckte Hightech im Haushalt

Eine Vielzahl an Waren des täglichen Bedarfs liegen in fester, pulverförmiger Form vor, z.B. Instant-Nahrungsmittel, Waschmittel oder Arzneimittel. Damit diese Produkte den Kundenanforderungen genügen, z.B. eine gute Auflösbarkeit in Wasser, ein gutes Reinigungsergebnis oder eine schnelle Freisetzung von Wirkstoffen aufweisen, müssen die Partikel maßgeschneidert werden. Dies ist Aufgabe des Forschungsgebietes Partikeltechnologie. Der Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Evangelos Tsotsas und Jun.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Bück erklärt allgemeinverständlich und an praktischen Beispielen aus dem Haushalt, welche Hürden überwunden werden müssen, um Kundenwünsche nach gezielten Produkteigenschaften zu realisieren und gibt einen Einblick in die aktuelle Forschung.

Veranstaltungsdatum: 27. Oktober 2014, 19.00 Uhr im Alten Rathaus

Von Fliegen lernen

Der Vortrag von Prof. Bertram Gerber beschäftigt sich mit dem Erwerb, der Speicherung und dem Abruf von Gedächtnissen- bei der Fliege Drosophila. Die Einfachheit des Fliegengehirns erlaubt es einerseits, technisch anwendbare ‚intelligente’ Minimalschaltkreise aufzudecken. Soweit Gedächtnisvorgänge bei der Fliege denen beim Menschen gemeinsam sind, ist diese Forschung zudem medizinisch von Interesse. Weiterhin wird ein einfaches Lernexperiment mit Fliegen für den Schulgebrauch vorgestellt.

Veranstaltungsdatum: 24. November 2014, 19.00 Uhr im Alten Rathaus

 nach oben


KURSE @ OVGU


 

Citavi-Schulung

Der nächste Termin für einen Einführungskurs in das Literaturverwaltungsprogramm Citavi findet am 02. Dezember 2014 von 9.00 bis 11.00 Uhr im Vortragsraum der Universitätsbibliothek statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen online

nach oben


 

Deutsch als Fremdsprache -  A1 - 2. Teil

Der Kurs wendet sich an internationale Promovierende und Post-Docs mit keinen bis geringen Vorkenntnissen der deutschen Sprache. Mit wöchentlich 2 Stunden Unterricht können die Teilnehmenden lernen, alltägliche Dialoge zu meistern und die deutsche Grammatik in Grundzügen kennenzulernen.

Jetzt anmelden - last minute!

Kursbeginn ist der 08. Oktober 2014.

Anmeldung per Mail an barbara.witter@ovgu.de

Weitere Informationen online

nach oben


 

Hochschuldidaktische Woche  an der OVGU

Auch in diesem Jahr findet die hochschuldidaktische Woche zur Professionalisierung der Lehre statt.

Die Themen der angebotetenen Veranstaltunge umfassen

  • Kompetenzorientiertes Prüfen
  • Arbeit mit Großgruppen
  • Diversity in der Lehre
  • Forschendes Lehren und Lernen
  • Selbstverständnis Lehrender

Veranstaltungsdatum: 13.-17. Oktober 2014, täglich andere Veranstaltungen, jeweils 9-17 Uhr.

Anmeldung bis 05.10.2014 über die Online-Plattform.

nach oben


 

Tag der Lehre

Am 20. November – zum Geburtstag von Otto-von-Guericke – findet der Tag der Lehre statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „OVGU 2020 - Mit Otto in die Zukunft“. In einer einleitenden Podiumsdiskussion sprechen wir mit dem Rektor, Lehrenden der OVGU und einem Vertreter des Ministeriums über die Entwicklung von Hochschule aus verschiedenen Perspektiven.

Veranstaltungsdatum: 20. November 2014, 13.00-17.30 Uhr.

Am gleichen Tag findet die Preisverleihung des Wettbewerbs "Hochschulllehre regional verankert" statt, an dessen Ausschreibung Sie noch teilnehmen können. (Siehe "Wissenschaftspreise")

Tagesprogramm und weitere Informationen online

nach oben


 

Führungskompetenz in Wissenschaft und Wirtschaft (Warteliste)

Dieser Workshop richtet sich an DoktorandInnen und Post-Docs, die sich auf eine leitende Position in der Wissenschaft oder auch in der Wirtschaft bewerben wollen.

Veranstaltungsdatum: 27.- 28. November 2014

  • Die Anmeldung erfolgt persönlich bei Stephanie Wernicke,
  • Büro: Campus Universitätsplatz, Gebäude 2, Raum 18,
  • Tel.: 18586, stephanie.wernicke@ovgu.de

Weitere Informationen online

Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen derzeit nur noch für die Warteliste möglich sind.

nach oben


VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL


 

Info-Event
PhD und Research in Australien - Erfolgreiche Organisation und Finanzierung

Attraktiv sind Universitäten in Down Under nicht nur durch ihre spezialisierten Forschungszentren, sondern hier wird auch intensive Betreuung groß geschrieben. Eine Promotion in Down Under ist eine attraktive Alternative zu einer Forschungsarbeit in Deutschland. Und wer sich nicht entscheiden kann, der fädelt ein Joint Degree Verfahren ein. Die Organisation GOstralia!GOzealand! informiert zu Forschungsschwerpunkten der Unis, Bewerbungsverfahren und Finanzierungsmöglichkeiten eines PhDs in Down Under.

Veranstaltungsdatum: 8. Oktober 2014, 17 Uhr, in Hamburg

Weitere Informationen online

nach oben


 

DHV-Seminar
Verhandlungen bei Erstberufung

In diesem halbtägigen Seminar des Deutschen Hochschulverbands wird ein Überblick über den Ablauf der Verhandlungen mit der Hochschule sowie über die Besoldung und Professurausstattung bei der Erstberufung gegeben. Anhand typischer Verhandlungssituationen wird praktisch erörtert, welche Besoldungsvorstellungen und Professurausstattungswünsche angemessen sind und im Falle der Erstberufung realistischerweise vorgebracht werden können.

Veranstaltungsdatum: 21. Oktober 2014, 11.00-16.00 Uhr, Universität Mannheim

Weitere Informationen online

 nach oben


 

DHV-Seminar
Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur

Die erste wichtige Etappe, die Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur meistern müssen, ist die Qualifikationsphase, etwa als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Juniorprofessorin oder Professurvertreterin. Ein unverzichtbarer Baustein neben der wissenschaftlichen Arbeit ist dabei das "Networking". In der zweiten Etappe - der Bewerbungsphase - kommt es auf eine überzeugende und professionelle Selbstdarstellung an. Erhält die Wissenschaftlerin schließlich den Ruf auf die Professur, stehen in einer dritten Etappe die Berufungsverhandlungen über die Besoldung und Ausstattung an. Von immer größerer Bedeutung sind ferner Fragen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie zur Ausgestaltung von "Dual Career"-Konstellationen.

Im Seminar geben Berater und Coaches - basierend auf aktuellem Erfahrungswissen - umfassende praktische Hinweise zu den wichtigsten Qualifikationswegen zur Professur, zu einer erfolgreichen Bewerbung sowie zur Optimierung der Verhandlungsführung und -ergebnisse.

Veranstaltungsdatum: 28. Oktober 2014, 10.00-16.30 Uhr, in der Geschäftsstelle des Deutschen Hochschulverbandes, Bonn

Weitere Informationen online

 nach oben


 

Workshop der GEW
"Studieren – und dann promovieren"

Die GEW setzt sich für eine Verbesserung der Bedingungen von DoktorandInnen ein – und bietet Promovierenden und Promotionsinteressierten direkte Unterstützung an. Bis zum Jahresende findet in vier GEW-Landesverbänden der mehrtägige Workshop "Studieren – und dann promovieren" statt. Der Workshop bietet die vertiefende Beschäftigung in einer kleinen Gruppe mit den Rahmenbedingungen und konkreten Inhalten der Promotionsphase, aber auch mit den ersten Schritten zur Umsetzung der Promotionsidee. Die Einbeziehung der individuellen Motivation sowie der persönlichen Arbeits- und Lebenssituation fordert dazu auf, sich mit der Konkretion der eigenen Promotion aus unterschiedlichen Perspektiven auseinanderzusetzen. Die vom GEW-Vorstandsbereich Hochschule und Forschung ausgebildeten TeamerInnen kennen als Promovierende und Promovierte nicht nur die Probleme und Fallstricke der Promotionsphase aus eigener Anschauung, sondern sind als langjährige Aktive in der GEW auch mit den hochschulpolitischen Hintergründen und gewerkschaftlichen Positionen vertraut.

Veranstaltungsdaten: 31. Oktober - 1. November 2014 in Duisburg
                                  12.–13. Dezember 2014 in Berlin

Weitere Informationen und Anmeldung online

 nach oben


 

BMBF-Seminar
Horizon 2020 für Antragstellende

Die Veranstaltung des EU-Büros des BMBF richtet sich insbesondere an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine Antragsbeteiligung planen. Erste Grundkenntnisse zu Horizon 2020 werden vorausgesetzt. Das Seminar zeigt den Weg einer Antragstellung für Verbundprojekte in Horizon 2020, wie sie in verschiedenen Prioritäten Anwendung findet. Methodisch wechseln sich Vorträge mit Übungen zu einzelnen Aspekten der Antragsvorbereitung ab. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr von 150 € erhoben.

Veranstaltungsdatum: 12.-13. November 2014 in Bonn-Oberkassel.
Anmeldung: vorraussichtl. ab 7. Oktober möglich, aufgrund starker Nachfrage bitte frühzeitig anmelden

Weitere Informationen online

nach oben


 

DLR-Seminar
Good English for Successful Proposals

In diesem eintägigen Seminar des Projektträgers im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) lernen die Teilnehmer/innen Texte in englischer Sprache für Anträge im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm oder dem Folgeprogramm Horizont 2020 zu verfassen. Die Seminarsprache ist Englisch. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr von 250 € (Bonn) bzw. 300 € (Berlin) erhoben.

Veranstaltungsdaten: 20. November 2014 in Berlin                                 
                                  11. Dezember 2014 in Bonn

Weitere Informationen und Anmeldung online

nach oben


 

DLR-Seminar
Einstieg ins Projektmanagement

Der eintägige Kurs „Einstieg ins Projektmanagement“ des Projektträgers im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gibt Ihnen einen Einblick in die unterschiedlichen Phasen eines Projektes: Von der Vorbereitung über die Durchführung zum Abschluss und der Nachbereitung. Wir werden über die Organisation eines Projektes und von Projektteams sprechen, uns mit Zeit- und Kostenplänen sowie der Projektsteuerung beschäftigen. Um eine interaktive Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr für das Seminar beträgt 250 €.

Veranstaltungsdatum: 25. November 2014 in Bonn

Weitere Informationen und Anmeldung online

nach oben


STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON DOKTORANDEN


 

E.ON Promotions-/ Post-Doc-Stipendien

Das Programm des E.ON Stipendienfonds fördert deutsche und norwegische Studierende, Doktoranden und junge Forscher mit exzellenten Leistungen, überzeugender Motivation und einem ausgeprägten gesellschaftlichen Engagement.
Das Programmangebot richtet sich an Studierende, Doktoranden und Post-Docs der Ingenieur-, Wirtschafts-, Rechts- und Politikwissenschaften, die sich mit Energiethemen befassen.

Bewerbungsfrist: 15. Oktober 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

Promotionsstipendium der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Dieses Stipendium wird im Rahmen der Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vergeben und umfasst eine Regelförderdauer von 2 Jahren (Verlängerung auf maximal 3 Jahre). Hauptberufliche Promotionen können weitgehend einkommensunabhängig mithilfe des Stipendiums von 1050€ im Monat ggf. zzgl. diverser Zuschläge finanziert werden, wenn die Bewerbung in der Anfangsphase erfolgt und keinerlei andere öffentliche Förderungen vorliegen.

Bewerbungsfrist: 15. Oktober 2014 für den Förderungsbeginn ab 1. April 2015

Weitere Informationen online

nach oben


 

Stipendienprogramm “Trajectories of Change”

Dieses Stipendienprogramm der ZEIT-Stiftung fokussiert historische und aktuelle Transformationsprozesse in der europäischen Nachbarschaft, die von DoktorandInnen der Geistes- und Sozialwissenschaften beforscht werden. Das Programm unterstützt sowohl empirische Forschungen als auch theoretische Reflektionen, indem es Stipendien und Feldforschungszuschüsse an Promovierende vergibt, die sich mit der Dynamik politischer Änderungsprozesse und deren Auswirkungen auf die Gesellschaften auseinandersetzen. Für die Themen, die besonders willkommen für eine Bewerbung sind, bitte die genaue Ausschreibung beachten.

Bewerbungsfrist: 20. Oktober 2014 für eine Förderung ab Februar 2015

Weitere Informationen online

nach oben


 

DAAD-Austauschprogramm RISE

Promovierende deutscher Hochschulen haben die Möglichkeit, im Rahmen des DAAD-Programms "Research In Science and Engineering" (RISE) die Unterstützung studentischer ForschungspraktikantInnen aus Nordamerika und Großbritannien für ihr Forschungsprojekt zu bekommen. Zur Förderung des Studierendenaustausches werden dafür im kommenden Jahr 300 Stipendien in den Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Geo-, Ingenieur- und Lebenswissenschaften vergeben. Promovierende können für ihr Forschungsprojekt auf einer Anbieterdatenbank werben.

Bewerbungsfrist: 30. November 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Promotionsstipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung dienen dazu, exzellente und ehrenamtlich engagierte NachwuchswissenschaftlerInnen von Beginn ihrer Promotion an in ihrem Forschungsvorhaben zu unterstützen. Dabei ist es wichtig, dass BewerberInnen mit den christlich-demokratischen Werten und den Grundsätzen der Konrad-Adenauer-Stiftung übereinstimmen und auch bereit sind, diese Werte in der Gesellschaft zu vertreten.

Bewerbungsfrist: 1. Dezember 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

PhD Stipendien für die Cambridge University

Jedes Jahr vergibt die Universität Cambridge 95 Stipendien, welche alle Kosten eines Studiums bzw. einer Promotion vor Ort decken. Die "Gates Cambridge Scholarships" wurden im Jahr 2000 von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung ins Leben gerufen, um herausragenden Bewerberinnen und Bewerbern außerhalb des Vereinten Königreiches ein Vollzeitaufbaustudium in einer der an der Universität angebotenen Fachrichtungen zu ermöglichen.

Bewerbungsfrist: 2. Dezember 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien

Um für Studierende der Humanmedizin und verwandter Fächer bessere Voraussetzungen für die Erstellung ihrer Dissertationsarbeiten auf dem Gebiet der Leukämie und verwandter Blutkrankheiten zu schaffen, vergeben die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. und die DGHO seit 2013 die José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien.

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee in einen Businessplan umsetzen möchten.

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2014

Weitere Informationen online 

nach oben


 

Reisebeihilfe der Fritz-Thyssen-Stiftung

Ausschließlicher Zweck der Stiftung ist die unmittelbare Förderung der Wissenschaft an Hochschulen und gemeinnützigen Forschungseinrichtungen, vornehmlich in Deutschland, unter besonderer Berücksichtigung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
Unabhängig von einer Projektförderung können auch Mittel zur Deckung von Reisekosten beantragt werden, die in unmittelbarem Zusammenhang mit einer wissenschaftlichen Arbeit stehen.

Bewerbungsfrist: keine. Anträge auf Reisebeihilfe können der Stiftung jederzeit vorgelegt werden.

Weitere Informationen zu Reisestipendien online

nach oben


 

Reisebeihilfe des Boehringer-Ingelheim-Fonds

Der Boehringer-Ingelheim-Fonds gewährt Reisebeihilfen für DoktorandInnen und Postdocs, die sie in praxisorientierten Kursen oder anderen Labors klar definierte Methoden erlernen wollen, die sie für experimentelle Projekte in der biomedizinischen Grundlagenforschung benötigen.

Reisebeihilfen werden für Aufenthalte bis zu höchstens drei Monaten gewährt. Sie umfassen einen Pauschalbetrag zur Deckung der Unterkunft- und Reisekosten sowie anfallende Kursgebühren.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden, idealerweise jedoch mindestens sechs Wochen vor der geplanten Abreise.

Weitere Informationen online

nach oben


WISSENSCHAFTSPREISE


 

"Hochschullehre regional verankert"

Die OVGU möchte mit ihrer aktuellen Ausschreibung die nachhaltige Entwicklung und Profilbildung der Hochschule fördern, indem Lehrkonzepte ausgezeichnet werden, die regionale Bezüge vorbildlich und innovativ umgesetzt haben. Jegliche Lehrformate, die die Verankerung und Bedeutung von Hochschulbildung in der Region stärken und den Studierenden praxisnahes Lernen ermöglichen, können eingereicht werden. Teilnehmen können dabei alle Lehrenden der OVGU (als Einzelpersonen).

Einreichungsfrist: 31. Oktober 2014

Vergabekriterien und weitere Informationen in der Ausschreibung

nach oben


 

Bruno-Heck-Wissenschaftspreis 2014/2015

Die Altstipendiaten der Konrad Adenauer-Stiftung schreiben zum 14. Mal den von ihnen gestifteten Bruno-Heck-Wissenschaftspreis aus. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis ist nach dem langjährigen Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Professor Bruno Heck, benannt. Er zeichnet herausragende und innovative Forschungsleistungen von Nachwuchswissenschaftlern bis 35 Jahre aus den Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Rechtswissenschaften und Medizin aus, die einen wesentlichen Beitrag zu gesellschaftlich und politisch relevanten Zeitfragen leisten.

Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

Eric-Kandel-Young-Neuroscientists-Prize

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung verleiht 2015 in Kooperation mit FENS (European Neuroscience Societies) den Eric-Kandel-Young-Neuroscientists-Prize. Nominiert werden können europäische NeurowissenschaftlerInnen unter 40 Jahren. KandidatInnen müssen durch den Leiter/die Leiterin ihrer Universität/Forschungseinrichtung oder durch international renommierte NeurowissenschaftlerInnen vorgeschlagen werden. Selbstnominierungen sind nicht möglich.

Einsendeschluss für Nominierungen: 1. November 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

Preis der Stiftung Industrieforschung

Die Stiftung Industrieforschung prämiert jährlich bis zu drei wissenschaftliche Arbeiten. Dabei kann es sich um Diplomarbeiten, Dissertationen oder Habilitationsschriften, aber auch um sonstige wissenschaftliche Veröffentlichungen handeln. Neben Originalität und fundierter wissenschaftlicher Methodik sind die wichtigsten Voraussetzungen für die eingereichten Schriften:

  • Ausrichtung auf technische bzw. betriebswirtschaftliche Fragen, sehr gern auch interdisziplinäre Fragestellungen
  • Kooperation mit einem oder mehreren mittelständischen Unternehmen
  • Nutzenpotential der Forschungsergebnisse für kleine und mittlere Unternehmen.

Bewerbungsfrist: 10. November 2014

Weitere Informationen online

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN /  POST-DOC-FÖRDERUNG


 

EU-Kommission veröffentlicht Handbuch zur Antragseinreichung

Die Europäische Kommission hat ein elektronisches Handbuch zur Einreichung von Projektanträgen in Horizont 2020 veröffentlicht. Darin werden die einzelnen Schritte von der Auswahl der Ausschreibung bis zur elektronischen Abgabe der Anträge anhand von Screenshots erläutert. Das Dokument ist auf dem Teilnahmeportal (Participant Portal, Registrierung erforderlich) als PDF verlinkt.

Zum Online-Manual des Teilnahmeportals

nach oben


 

Sciencestarter - Pimp my Science

Sciencestarter ist die deutschsprachige Crowdfunding-Plattform zur Finanzierung von Projekten aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Forscher, Studenten und Wissenschaftskommunikatoren können hier ihre Projekte durch viele einzelne Personen finanzieren lassen. 

Weitere Informationen online  
Online-Artikel zur Arbeit von Sciencestarter

nach oben


 

Stipendien für Forschungsaufenthalte in Frankreich

Für ein neues Flaggschiff-Programm vergibt die französische Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) für zwei Jahre 15 Stipendien an Post-Doktoranden für Forschungsaufenthalte in Grenoble, Paris und Cadarache.
Geforscht werden soll an der Schnittstelle zwischen Biologie und IT. Die Themen der Forschung sind: personalisierte Medizin, Bioproduktion, Präzisionslandwirtschaft und innovative Funktionsmaterialien. Die Bewerber müssen über eine Promotion in Physik, Informatik, Biologie, Chemie oder Ingenieurwissenschaften verfügen. Französischkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bewerbungsfrist: keine. Baldige Bewerbung allerdings erwünscht, da die Stellen in einem kompetitiven Verfahren an geeignete BewerberInnen vergeben werden.

Informationsbroschüre
Weitere Informationen online

nach oben


 

Postdoc Fellowships der VolkswagenStiftung in den Geisteswissenschaften in Deutschland und den USA

Das Programm richtet sich an Postdoktorandinnen und Postdoktoranden aus den Geisteswissenschaften, die einen einjährigen Forschungsaufenthalt in Deutschland oder den USA anstreben. Mit den "Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungsinstituten in Deutschland und den USA" möchte die VolkswagenStiftung die transatlantischen Wissenschaftsbeziehungen speziell im Bereich der Geisteswissenschaften stärken. Die Stiftung kooperiert in dieser Förderinitiative eng mit der Andrew W. Mellon Foundation, New York.

Bewerbungsfrist:

  • 02. Oktober 2014 für Fellowships in die USA
  • 15. Oktober 2014 für Fellowships in Deutschland

Weitere Informationen online

nach oben


 

Mobilitätsprogramm für Gesundheits- und LebenswissenschaftlerInnen

Das William-Harvey-International-Translational-Research-Academy-Programm (WHRI-ACADEMY) bietet Incoming-, Outgoing- und Reintegration-Fellowships für PostdoktorandenInnen an. Gefördert werden Forschungsprojekte mit einer Dauer zwischen zwölf und 36 Monaten, die an einer der teilnehmenden Gasteinrichtungen durchgeführt werden sollen. Die genauen Forschungsbereiche (Biologie, Neurowissenschaften, Infektionsforschung, Medizinethik…) entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.
Antragsberechtigt sind Wissenschaftler/innen mit Doktortitel, die nicht mehr als zwölf Monate innerhalb der letzten drei Jahre vor Einreichungsfrist im Land der Gasteinrichtung gearbeitet oder gelebt haben. Das Programm ist offen für Forschende aller Nationalitäten.

Bewerbungsfrist: 13. Oktober 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

Forschungsförderung der Daimler-und-Benz-Stiftung

Die Daimler-und-Benz-Stiftung vergibt Stipendien an Postdocs, JuniorprofessorInnen und WissenschaftlerInnen in vergleichbarer Postition, um sie bei der Bearbeitung eines eigenen Forschungsprojekts zu unterstützen. Die Ausschreibung ist im Sinne der Stiftungssatzung offen für alle Fachdisziplinen und Themen.
Das Stipendium wird für zwei Jahre gewährt, die jährliche Fördersumme beträgt 20.000 Euro. Antragstellerinnen und Antragsteller müssen institutionell an eine wissenschaftliche Einrichtung in Deutschland angebunden sein und ein eigenes Forschungsprojekt bearbeiten; ihre Promotion darf zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als drei Jahre zurückliegen (Ausstellungsdatum Promotionsurkunde).

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2014, 24.00 Uhr

Weitere Informationen online

nach oben


 

Freigeist-Fellowships

Die fachoffenen Freigeist-Fellowships richten sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten nach der Promotion, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten.

Ein Freigeist-Fellow – das ist für die VolkswagenStiftung eine junge Forscherpersönlichkeit, die neue Wege geht, Freiräume zu nutzen und Widerstände zu überwinden weiß. Sie schwimmt – wenn nötig – gegen den Strom und hat Spaß am kreativen Umgang mit Unerwartetem, auch mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten. Ein Freigeist-Fellow erschließt neue Horizonte und verbindet kritisches Analysevermögen mit außergewöhnlichen Perspektiven und Lösungsansätzen. Durch vorausschauendes Agieren wird der Freigeist-Fellow zum Katalysator für die Überwindung fachlicher, institutioneller und nationaler Grenzen.

Bewerbungsfrist: 15. Oktober 2014

Weitere Informationen online

nach oben


 

ERC Advanced Grants

Der European Research Council (ERC) hat den ersten Call für die Advanced Grants für wissenschaftlich etablierte Forscher/innen innerhalb des  "Horizon 2020" Rahmenprogramms ausgeschrieben. Diese Ausschreibung ist offen für alle Forscher/innen jeder Nationalität, die ihre Forschung in einem EU-Mitgliedsstaat oder assoziierten Land durchführen wollen. Die Forschungsschwerpunkte liegen in den Feldern Physik und Ingenieurwesen, Lebenswissenschaften und Sozial- und Geisteswissenschaften.

Bewerbungsfrist: 21. Oktober 2014, 17.00 Uhr

Weitere Informationen online

  nach oben


 

Max Planck Teamleiterstellen

Die Max-Planck-Gesellschaft hat Stellen als Max Planck Research Group Leader ausgeschrieben: herausragende Post-Docs aller MPG-relevanten Forschungsfelder - Biologie, Medizin, Chemie, Physik, Technologie, Geistes- und Sozialwissenschaften, Recht - sind eingeladen sich zu bewerben. Erfolgreichen KandidatInnen wird eine Max Planck Group Leader-Position für einen Zeitraum von fünf Jahren an einem Max-Planck-Institut ihrer Wahl angeboten. Diese beinhaltet sowohl eine W2-Position als auch zusätzliche Ressourcen für Forschungsstellen, Budget und Investition. Der Förderzeitraum beginnt im Jahr 2016 mit einer Vorlaufphase von drei Monaten. Darüber hinaus wird interessierten KandidatInnen die Möglichkeit angeboten, sich für eine Tenure Track Assistenzprofessur an der Technischen Universität München zu bewerben. Dieses Angebot ist unabhängig vom Standort des gewählten Max-Planck-Instituts.

Bewerbungsfrist: 29. Oktober 2014

Weitere Informationen online

  nach oben


 

Society in Science - Das Branco-Weiss-Stipendium

Society in Science - Das Branco-Weiss-Stipendium ist ein Postdoc-Programm, das Forscherinnen und Forscher nach der Promotion und vor der ersten Fakultätsberufung finanziell unterstützt. Das Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachbereichen Lebens- und Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Medizin und Sozialwissenschaften.
Der Förderungsbetrag beläuft sich auf CHF 100.000 pro Jahr für den Zeitraum von fünf Jahren und wird in Form eines persönlichen Stipendiums gewährt. Die Stipendiatin / der Stipendiat kann als Gastinstitution jedes Institut und jede Forschungseinheit auswählen, die bereit sind, die Stipendiatin / den Stipendiaten aufzunehmen. Auch ein Wechsel zwischen verschiedenen Gasteinrichtungen ist erlaubt. Die Onlinebewerbung für 2015 ist ab Oktober 2014 möglich.

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2015

Weitere Informationen online 

   nach oben


 

Förderprogramm “Cortexplorer” für Neurowissenschaften

Das Förderprogramm „cortexplorer“ der Hertie-Stiftung unterstützt HirnforscherInnen darin, in ihrer Arbeit neue Wege zu gehen und wissenschaftliches Neuland zu betreten. Der Fokus des Programms liegt auf neuen und innovativen Forschungsprojekten in den Neurowissenschaften. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen. Eine Förderung erfolgt nach individuellem Bedarf.
Anträge können alle WissenschaftlerInnen stellen, die an einer deutschen Forschungseinrichtung arbeiten oder die an einer europäischen Forschungseinrichtung tätig sind und ein Kooperationsprojekt mit einer deutschen Arbeitsgruppe beantragen wollen. Vor der Antragstellung empfiehlt es sich, mit der Stiftung Kontakt aufzunehmen.

Bewerbungsfrist: Keine. Das Programm ist jederzeit für Anträge offen.

Weitere Informationen online

  nach oben


 

Max-Kade-Stipendium für Naturwissenschaften und Medizin

Die Max-Kade-Foundation bietet im Rahmen eines Stipendienprogramms die Möglichkeit, für einen Forschungsaufenthalt ein Jahr in die USA zu gehen. Das Programm richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sowie Nachwuchswissenschaftler/Innen der Naturwissenschaften und der Medizin. Die Altersgrenze liegt bei 45 Jahren. Die Förderung umfasst ein Grundstipendium in Höhe von 40.000 US-Dollar, zusätzlich gibt es Reisemittel, ggf. auch für Ehepartner und/oder Kinder.

Bewerbungsfrist: Keine. Anträge können jederzeit gestellt werden.

Weitere Informationen online

  nach oben


 

Leopoldina-Postdoc-Stipendium für Naturwissenschaften und Medizin

Die Leopoldina vergibt ein "Leopoldina-Postdoc-Stipendium" an herausragende promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zielgruppe sind dabei vor allem jüngere NachwuchswissenschaftlerInnen aus naturwissenschaftlichen und medizinischen Fachgebieten, die bereits ein eigenständiges Forschungsprofil erkennen lassen.
Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungen werden viermal jährlich gefällt. Eine Bewerbung kann bis zu sieben Jahren nach Abschluss der Promotion erfolgen. Deutsche WissenschaftlerInnen müssen Forschungsstätten im Ausland wählen. Österreichische und schweizerische WissenschaftlerInnen können sich nur für Gastinstitute in Deutschland bewerben. Die Förderung beinhaltet ein personengebundenes, individuelles Vollstipendium zur Durchführung eigenständiger Projekte an den renommiertesten Forschungsstätten des jeweiligen Fachgebietes im Ausland.

Bewerbungsfrist: Keine, Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungen werden viermal jährlich gefällt. Vergabesitzungen werden durchschnittlich alle drei bis vier Monate durchgeführt.

Weitere Informationen online

nach oben


 

EMBO-Fellowships

EMBO ist eine Gesellschaft zur Förderung der Lebenswissenschaften und möchte mit den angebotenen Stipendien die internationale Mobilität von Nachwuchswissenschaftler/innen fördern. Derzeitig ist eine Bewerbung für sogenannte Short-Term Fellowships möglich, die einen bis zu dreimonatigen Forschungsaufenthalt im Ausland finanzieren.

Bewerbungsfrist für Short-Term Fellowships: Keine. Anträge können jederzeit eingereicht werden.

Weitere Informationen zu den Short-Term Fellowships online

nach oben


 

Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm für MINT-Fächer

Mit dem neuen "Dr. Wilhelmy-GSO-Reisekostenprogramm" für deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Ausland möchten die Dr. Wilhelmy-Stiftung und die German Scholars Organization (GSO) die Willkommenskultur in Deutschland verbessern und einen Beitrag zur weiteren Internationalisierung der deutschen Forschung leisten.
Das Programm richtet sich an Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Deutschland, die deutsche Forscherinnen und Forscher aus dem Ausland rekrutieren möchten. Reisekosten zu Bewerbungsgesprächen können aus Programmmitteln bis zu einer Höhe von 2.000 Euro erstattet werden. Das Programm ist dabei auf die sogenannten MINT-Fächer beschränkt.

Bewerbungsfrist: Keine. Anträge werden ab sofort von der GSO entgegengenommen.

Weitere Informationen online 

nach oben


PRESSE 


 

Internisten wollen medizinischen Doktorgrad neu aufstellen

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hat dazu aufgerufen, die Qualität der Promotionen zu verbessern. Betreuer müssten regelmäßig mit ihren Doktoranden Gespräche führen und sie auch verbindlich über die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis aufklären, heißt es in einem Positionspapier. Auch fächerübergreifende Graduiertenkollegs leisteten eine Beitrag dazu, die Qualität der Promotion zu sichern.
Die DGIM rät außerdem dazu, dem Vorbild angelsächsischer Länder zu folgen und einen Medizinischen Doktorgrad (M.D.) ohne wissenschaftliche Promotion zu schaffen. Dieser würde mit der Approbation erteilt. Der Titel des "Dr. med." als "Ph.D."-Äquivalent soll demgegenüber laut DGIM erst nach einer entsprechenden Prüfung und Abgabe einer eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit erlangt werden. Ausschließlich der "Dr. med." würde dann auch die spätere Berufung auf eine universitäre Professur ermöglichen. Die Attraktivität einer wissenschaftlichen Laufbahn könne durch Stellen und Stipendien zum formalisierten Promotionsstudium oder die finanzielle Förderung von Forschungssemestern erhöht werden, so die DGIM abschließend.

Quelle: Newsletter des DHV   
Zur Mitteilung der DGIM

nach oben


 

Startschuss für MOOC rund um "German Engineering"

Die TU9, ein Zusammenschluss Technischer Universitäten in Deutschland, bietet ab dem 20. Oktober 2014 einen Massive Open Online Course (MOOC) rund um "German Engineering" an. Das Angebot richtet sich an Studieninteressierte aus dem In- und Ausland, die sich für ein weiterführendes ingenieurwissenschaftliches Studium in Deutschland interessieren und sich für die eigene Orientierung anschauliche Informationen zu Studiengängen und Studieninhalten wünschen.
Der MOOC ist als englischsprachige Online-Ringvorlesung konzipiert und findet öffentlich und kostenlos im Internet statt. In dem auf neun Wochen angelegten Zyklus stellen Professorinnen und Professoren aus verschiedenen Ingenieurfächern an den TU9-Universitäten ihre Themengebiete und Standorte in live zu verfolgenden Videoübertragungen vor. Ergänzende Aufgaben und Arbeitsaufträge, welche die Anforderungen und die inhaltliche Ausrichtung des jeweiligen Studienganges zeigen, können im Anschluss von den Teilnehmenden bearbeitet und im Forum miteinander diskutiert werden. Zudem gibt es Gelegenheit, auch individuelle Fragen zu stellen. Der Kurs kann im Ganzen absolviert werden. Der Einstieg ist aber auch jederzeit zu einzelnen Themen möglich.

Quelle: Newsletter des DHV   
Zur Pressemitteilung der TU9

nach oben


 

Ehemalige Juniorprofessor(inn)en mit Karriereentwicklung zufrieden

Ehemalige Juniorprofessor(inn)en sind mit der Entwicklung ihrer wissenschaftlichen Karriere überwiegend zufrieden. Das ergibt eine Untersuchung des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, welche als Teilprojekt eines von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Forschungsvorhabens der Frage nachgeht, was aus Juniorprofessor(inn)en wird und wie deren Einschätzungen zur Karriereentwicklung im Vergleich zu Personen ausfallen, die ihre Professur über Nachwuchsgruppenleitung, Habilitation sowie Promotion plus Berufspraxis erreicht haben. Damit liegen jetzt erstmals Daten vor, die Schlüsse über den weiteren Karriereweg von Juniorprofessor(inn)en zulassen.

Quelle: Newsletter des CHE   
Zur Pressemitteilung; zu den Ergebnissen der Studie    

nach oben


English Newsletter


 

Content

Magdeburg
Courses @ OVGU
Events Elsewhere
Fellowships
Scientific Awards
Junior Research Groups/ Post-Docs
Press Review

 


MAGDEBURG


 

Lecture Series "Science in the Town Hall"

The lecture series "Science in the Town Hall" which has been running since  autumn 2013, is a joint project of all research institutions in Magdeburg, the adult education centre and the municipal administration. The participation is for free, but participants are kindly asked to register in advance (phone: 03 91/5 35 47 70). More information online (German)

Functional Particles: Hidden Hightech in the Household

Many everyday consumer goods are presented in solid, powdry forms such as in instant food, washing powder or medicaments. For meeting costumer needs, the products have to be designed individually. This is the work of the research field particle technology which is presented in this lecture and explained with practical examples. The lecture of Prof. Dr.-Ing. Evangelos Tsotsas and Jun.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Bück will be held in German.

Date of the event: October 27, 2014, 7.00 PM in the old townhall (Altes Rathaus)

Learning from the Fly

The lecture deals with the organisation of memories - in the fly drosophila. The simplicity of a fly brain makes it possible to detect technically useable "intelligent" circuits. This can be useful for medizine if it turns out that the structure memories of a fly are similar to those of a human being. The lecture of Prof. Bertram Gerber will be held in German.

Date of the event: November 24, 2014, 7.00 PM in the old townhall (Altes Rathaus)

go to top


COURSES @ OVGU


 

Introduction to Citavi

The next introduction to the reference management programme Citavi (in German) will be on December 2, 2014 from 9 to 11 AM in the conference room of the university library.
For courses held in English, please contact barbara.witter@ovgu.de.

More information online

go to top


 

German as a foreign language - Course A1 - part II

This course is especially for international doctoral students and post-docs with little knowledge of the German language. During the upcoming semester, you will have the chance to practice German 2 hours per week and learn to take part in basic everyday dialogues. With learning the basic principles of German grammar, you will be able to manage many communicative situations.

Register now - last minute -  via email to: barbara.witter@ovgu.de

The course will start on October 8, 2014.

All the information online

go to top


 

Higher Education Didactic Week at OVGU

This year's higher education didactic week at our universit offers various seminars on following topics:

  • skills-oriented examination methods
  • working with large groups
  • diversity in teaching
  • learning and teaching by researching
  • self-conception of teachers

Date of the event: October 13-17, 2014, every day another seminar, 9.00 AM - 5.00 PM.

Registration via the online-platform until October 5, 014. bis 05.10.2014. Please note that the courses within the didactic week are held in German.

More information online (German)

go to top


 

Day of Teaching 2014

On November 20, which is the anniversary of Otto-von-Guericke, our university celebrates the Day of Teaching. The motto of this year:  "OVGU 2020 - with Otto into the future". There will be an introducing panel discussion with the rector, the teachers and a representative of the Ministry on the future development of the university from different perspectives. Please note that the dicussion will be held in German.

Date of the event: November 20, 2014, 1.00 - 5.30 PM

At the same day, the winning concepts of "Regionally Embedded Higher University Education" are honoured. Check the call for concepts below ("Scientific Awards).

Agenda and more information online (German)

go to top


 

Leadership Skills for Science and Private Business (Waiting List)

This workshop adresses doctoral students and post-docs who are seeking for a leading position in research or the corporate sector. The seminar will be conducted in German.

Date of the event: November 27 - 28, 2014

  • To register please refer to Stephanie Wernicke,
  • Office: Campus Universitätsplatz, building 2, room 18,
  • Ph.: 18586, stephanie.wernicke@ovgu.de

Further information online

The course is already completely booked - but we can put your name on the waiting list.

go to top


EVENTS ELSEWHERE 


 

Information Event
PhD and Research in Australia - Successful Organisation and Financing

Universities in Down Under are very attractive for young researchers, not only because of their specialised research centers but also because of the intense supervision. In this way, Down Under is an attractive alternative for a research in Germany. For those, who cannot decide, it is possible to arrange a joint degree agreement. The organisation GOstralia!GOzealand! informs on research priorities of the universities, application procedures and financing options for PhDs in Australia.

Date of the event: October 8, 2014, 5.00 PM, in Hamburg

More information online (German)

go to top


 

Seminar
Negotiations for Appointments to Tenured Professorships

This seminar (in German) by the German Association of University Professors and Lecturers gives an insight into the negotiation procedure, the payment etc. when being appointed for the first time. Taking typical negotiation situations as examples, the participants learn which individual wishes are likely to be achieved.

Date of the event: October 21, 2014, 11.00 AM - 4.00 PM, Universität Mannheim

More information online (German)

go to top


 

Seminar
Female Scientists on their Way to Professorship

One of the first steps that scientists have to take on the track to professorship, is the qualification phase (scientific staff, junior professor, etc.). Another important aspect is the networking. When it comes to the application process, it is important to present oneself professionally. Subsequently, the negotiations on the remunerations have to be managed and questions on combining career with a family have to be answered. In this seminar, consultants and coaches give practical advices on the different qualification paths, a successful application and the optimization of negotiations. The seminar will be held in German.

Date of the event: October 28, 2014, 10.00 AM - 4.30 PM, in Bonn

more information online (German)

go to top


 

Workshop of the German Education Union
"Study – and then doing doctorate"

The German Education Union (GEW) works on an improvement of the conditions of doctorates in Germany and offers direct support. Until the end of this year, the workshop "study - and then doing doctorate" will be offered in various cities. The trainers are either doctoral students themselves or have already finished their doctorates, knowing the specific challenges of a doctorate very well. Pleae note that the workshops will be held in German.

Dates of the event: October 31 - November 1, 2014 in Duisburg
                               December 12–13,  2014 in Berlin

Registration and more information online (German)

go to top


 

Seminar
Horizon 2020 for Applicants

The target group of this event by EU bureau of the Federal Ministry of Education and Research are scientists who are planning to contribute to a project proposal. Lectures will be complemented with exercises regarding different aspects of the application. There is a participation fee of 150 €.

Date of the Event: November 12-13, 2014 in Bonn-Oberkassel
Registration: starting October 7, due to great demand an early registration is recommended

More information online (German only)

go to top


 

DLR-Seminar
Good English for Successfull Proposals

This one-day-seminar of the Project Management Agency at DLR is directing participants who want to learn how to create an application for the 7th EU framework programme or the following programme Horizon 2020 in English. There is a particpation fee of 250 € (Bonn) resp. 300 € (Berlin).

Dates of the event: November 20, 2014 in Berlin                                 
                               December 11, 2014 in Bonn

More information and registration online (German)

go to top


 

DLR-Seminar
Introduction to Projekt Management

This one-day course of the Project Management Agency at DLR gives an insight into the different phases of a project: Starting with the preparation, followed by the conduction and closing as well as the rework. We will talk about the organisation of a project and of project teams, but also take into account time and cost plans. The seminar is limited to 16 participants in order to enable an interactive working athmosphere. There is a participation fee of 250 €. The seminar will be held in German.

Date of the event: November 25, 2014 in Bonn

More information and registration online (German)

go to top


FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


 

E.ON PhD/ Postdoc-Fellowships

The programme of E.ON Stipendienfonds promotes the joint European university and research sector. German and Norwegian Students, doctoral students and young researchers with excellent grades, convincing motivation and pronounced social engagement are sponsored. The attractive scholarship award covers all costs incurred while staying in the respective host country. The applicants are always among the best in their discipline.The programme offering of E.ON Stipendienfonds is aimed at students, doctoral students and post-docs in the engineering, economic, law and political sciences dealing with energy subjects.

Application Deadline: October 15, 2014

More information online

go to top


 

PhD Fellowships by the Rosa Luxemburg Foundation

In agreement with the regluations of the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), the fellowship is scheduled for a duration of 2, maximum 3 years, and amounts to 1050 € each month plus any applicable bonus. Applicants are required to be enrolled at a German university. We also require a very good knowledge of the German language (proof of language proficiency is necessary). In an attempt to offset social, political and gender biases, the RLF’s “Studienwerk” gives preference to equally qualified women, applicants from socially weak backgrounds and people with disabilities. Students and doctorate students in natural sciences, technical and engineering disciplines are explicitly encouraged to apply.

Application Deadline: October 15, 2014 for the sholarships starting April 1, 2015

More information online

go to top


 

Scholarship Programme “Trajectories of Change”

This scholarship programme of the ZEIT-Stiftung addresses historical and current transformation processes in the European neighbourhood. It offers stipends and field work grants for Ph.D. students in the humanities and social sciences, and supports both empirical research and projects centred on theoretical reflection.
Ph.D. students researching the dynamics of political change and their impact on societies are invited to apply for a scholarship. For the topics encouraged take a look at the call for proposals online. The programme seeks to support young researchers in contributing novel insights into trajectories of change. Innovative and challenging research questions as well as comparative approaches will be highly welcomed.
Applicants must be Ph.D. students of social sciences or humanities. Prospective Ph.D. students can apply for Pre-Doctoral Research Grants.

Application Deadline: October 20, 2014 for a stipend starting in February 2015

More information online

go to top


 

DAAD Exchange Programme RISE

To promote the exchange of students from North America and Great Britain to Germany in the fields of natural science, engineering and life sciences, the German Academic Exchange Service, in cooperation with several affiliated organizations and associations, offers the opportunity for PhD students at German universities and research institutions to submit an application to host a foreign research assistant in summer 2015. The program is funded by the Federal Foreign Office of Germany.

Deadline for offering a research project: November 30, 2014

More information online

go to top


 

Scholarships by the Konrad-Adenauer-Stiftung

The scholarships by the Konrad-Adenauer-Stiftung promote excellent and socially committed young scientists, ideally starting from the initial phase of their doctorate. Applicants are expected to endorse Christian Democratic social and political values. According to the funding regulations of the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), the scholarships amounts to 1050€ /month (plus additional allowants) for a duration of 2 years.

Application Deadline: December 1, 2014

More information online

go to top


 

Scholarhips from the Cambridge University

The University of Cambridge awards 95 scholarships each year, covering the full costs of studying or doing doctorate at Cambridge. The Gates Cambridge Scholarships were established by the Bill and Melinda Gates Foundation in 2000 and are awarded to outstanding applicants from countries outside the UK to pursue a full-time postgraduate degree in any subject available at the University of Cambridge.

Application Deadline: December 2, 2014

More information online

go to top


 

EXIST-Entrepreneur Fellowship

The EXIST-Gründerstipendium by the Federal Ministry of Economics and Energie supports students, graduates as well as scientists from university or non-university research institutions who want to tranfer their business idea into a business plan.

Deadlines: Applications may be submitted at any time, but at the latest by December 31, 2014.

More information online (German)

go to top


 

José Carreras-DGHO Doctoral Fellowships

Since 2013, the German José Carreras Leukemia Foundation and the German Society for Hematology (DGHO) grant 10 doctoral fellowships each year. The purpose of this fellowship is to make it possible for students of medicine and related fields to work 12 months in fulltime on their research project. The research should deal with leukemia and similar blood disorders.

Application Deadline: December 31, 2014

More information online (German only)

go to top


 

Travel Grants by Fritz Thyssen Foundation

The sole purpose of the foundation is the direct support of scholarship and research in universities and non-profit research institutions, primarily in Germany, with special emphasis on giving help to young scholars and scientists. The support of international cooperation is a further important factor in the work of the foundation.

It is possible to apply for funds to cover travel costs which arise in connection with scholarly or scientific research; such support can be applied for independently of support for a project.

Deadlines: Applications for travel grants may be submitted at any time.

More information on travel grants online

go to top


 

Travel Grants by Boehringer Ingelheim Fonds 

The Boehringer Ingelheim Fonds offers travel grants for PhD students and postdocs who would like to learn clearly-defined methods which will help them to pursue experimental projects in basic biomedical research. Travel grants, covering the expenses for travel, lodging and course fees are awarded for short-term visits of up to 3 months.

More information online

go to top


SCIENTIFIC AWARDS 


 

"Regionally Embedded Higher Education "

The OVGU wants to foster the sustainable development and the formation of an individual university profile by awarding teaching concepts that implement regionality. Any teaching concept which strenghtens the anchorage of higher education in our region and make it possible for students to learn practice-oriented, can be submitted. This call for concept is open to all teachers at OVGU (individuals).

Submission deadline: October 31, 2014

more information in the official call for concepts (German)

go to top


 

Bruno-Heck Scientific Award 2014/2015

The former scholarship holders of the Konrad Adenauer-Stiftung have donated the Bruno-Heck Scientific Award which now is awarded for the 14th time. The prize sum amounts to 5.000 €. The award honours outstanding and innovative research performances for young scientists until the age of 35 from the field of humanities, social sciences, natural sciences, engineering, law and medicine. The prizeholder should have made a substantial contribution to socially and politically relevant questions.

Application Deadline: October 31, 2014

More information online

go to top


 

Eric Kandel Young Neuroscientists Prize

In 2015, the Hertie Foundation awards the Eric Kandel Young Neuroscientists Prize in cooperation with the Federation of European Neuroscience Societies (FENS).  Eligible are European neuroscientists under the age of 40. Candidates must be nominated by the head of their university/research institute or by an internationally renowned neuroscientist. Self-nomination is not possible.
The prize is donated with 50,000 Euros for the winner’s personal use and a sum of 25,000 Euros to set up a collaborative partnership or mentoring relationship.

Deadline for nominations: November 1, 2014

More information online

go to top


 

Award of the Stiftung Industrieforschung

The foundation "Stiftung Industrieforschung" yearly awards up to three scientific works i.e. diploma theses, dissertations or habilitation theses or other scientific publications. Besides originality and strong scientific methodology, these are the requirements for the works submitted:

  • Focus on technical or economic questions, also interdisciplinary topics
  • Cooperation with at least one medium-sized industrial enterprise
  • Small and medium-sized industrial enterprises may benefit from the research results

Works to be considered will be awarded with graded prize-money for 15000 € in total.

Application Deadline: November 10, 2014

More information online (German only)

go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS /  POST-DOC FUNDING


 

EU Commission publishes Handbook on Proposal Submitting

The European Commission has pulished a digital handbook on how to submit a project proposal for Horizon 2020. It includes detailed screenshot-based descriptions of each step starting with the selection of a call for proposals and ending with the submission of the proposal. The document can be found on the participant portal (registration required) as a pdf link.

Go to the online manual of the participant portal

go to top


 

Sciencestarter - Pimp my Science

Sciencestarter is a German Crowdfunding-Platform: researchers can present their projects on the sciencestarter internet platform and raise funds for their implementation.

More Informationen online  
Online-Article on Sciencestarter

go to top


 

Fellowships for Research Stays in France

In order to sustain its new flagship programme in these areas, the French national establishment for nuclear matters, alternative energies, technologies, and basic research (CEA) invites for 15 two years post-doctoral fellowships in Grenoble, Paris and Cadarache. The research topics are between biology and IT, including projects on personalized medecine, bioproduction, precision agriculture and advanced functional materials.
The applicants should hold a PhD in physics, informatics, biology, chemistry or engineering, acquired in first class universities or research institutes with experience related to the different topics of the program. Since the working language is English, knowledge of French is not necessary.

Application deadline: None. However, early applications are desirable, because the positions are open until they are filled by appropriate candidates. Applicants are selected in a competitive process.

Information brochure (in English)
More information online

 go to top


 

Post-doctoral Fellowships in the Humanities at Universities and Research Institutes in the U.S. and Germany (Volkswagen Foundation)

This fellowship program addresses postdocs in the humanities who wish to spend a year researching in Germany or the USA. Via its funding initiative "Postdoctoral Fellowships in the Humanities at Universities and Research Institutes in Germany and the USA" the Volkswagen Foundation aims to strengthen transatlantic academic relations, especially in the field of the Humanities. In this funding initiative the Volkswagen Foundation works closely together with the Andrew W. Mellon Foundation, New York.

Application Deadlines:

  • October 2, 2014 for Fellowships in the U.S.
  • October 15, 2014 for Fellowships in Germany

More information online

go to top


 

Postdoctoral Mobility Programme for Health and Life Sciences

The William Harvey International Translational Research Academy Programme (WHRI-ACADEMY) offers Incoming, Outgoing and Reintegration fellowships for postdoctoral researchers at one of the participating host institutions worldwide. WHRI supports research projects with a duration of 12 to 36 months in different areas of research, e.g. molecular biology, neurosciences, infection, ethics in medicinal research (please read the whole call online).
Applications can be submitted by researchers regardless of their nationality who have not worked or lived more than twelve months in the country of the host institution during the last three years before the submission deadline.

Application Deadline: October 13, 2014

More information online

go to top


 

Research Funding by Daimler and Benz Foundation

The Daimler und Benz Foundation is awarding fellowships to young postdocs, junior professors and scientists holding a similar position to support them in focusing on their own research project. The program is open to all disciplines and subjects. The only requirement: Applicants need to be working on an individual research project while being affiliated with a German research institution.
The fellowship is granted for a total of two years, the funding sum is 20,000 Euros per fellowship and year. Applicant's should have obtained their doctoral degree / PhD not more than three years prior to the application deadline (date of issue of the doctoral certificate). Applications can be submitted in German or English.

Application deadline: October 15, 2014 (midnight).

More information online

go to top


 

Freigeist Fellowships of the Volkswagenstiftung

A great opportunity for junior researchers in all disciplines: The ‘Freigeist’ initiative is directed toward enthusiastic and charismatic scientists and scholars with an outstanding record: through a highly flexible funding scheme junior researchers are given the opportunity to enjoy maximum freedom in their early scientific career.

Application Deadlines: October 15, 2014; the next one will be February 15, 2016

More information online

go to top


 

ERC Advanced Grants

The European Research Council (ERC) has published the first call for proposals for Advanced Grants under the "Horizon 2020" scheme. Advanced grants are designed to support excellent Principal Investigators at the career stage at which they are already established research leaders with a recognised track record of research achievements. This action is open to researchers of any nationality who intend to conduct their research activity in any Member State or Associated Country.

The call 'ERC-2014-AdG' consists of one call with a single deadline applying to each of the three main research domains: Physical Sciences & Engineering (Panels: PE1 - PE10),  Life Sciences (Panels: LS1 - LS9), Social Sciences & Humanities (Panels: SH1 - SH6).

Application Deadline: October 21, 2014, 05.00 PM (Brussels local time)

More information online

go to top


 

Max Planck Group Leader Positions

The Max Planck Society has published a call for applications for its Max Planck Research Group Leader positions: Outstanding postdocs in all fields of research pursued by the MPS - biology and medicine; chemistry, physics and technology; humanities, social sciences and law - are invited to apply. Successful candidates will be offered a Max Planck Group Leader position for an initial period of five years at a Max Planck Institute of their choice. This includes a W2 position and additional resources for research positions, budget, and investments. Start of funding is in 2016, with a lead time of up to three months. In addition, interested candidates will be given the opportunity to apply for a Tenure Track Assistant Professorship at the Technische Universität München (TUM). This offer is independent of the location of a chosen Max Planck Institute.

Application deadline: October 29, 2014

Get more information online

go to top


 

Society in Science – The Branco Weiss Fellowship

Society in Science – The Branco Weiss Fellowship is a postdoc program supporting researchers after their PhD and before their first faculty appointment. Society in Science is open to researchers in life and natural sciences, engineering, medicine and social sciences.The financial support, amounting CHF 100'000/year for up to five years, is given to fellows in the form of a personal grant. The selection of institute or research unit best suited to conduct the research rests with the fellows. Fellows may undertake their research anywhere in the world at any institution willing to become their host institution, even at multiple locations. The online application period for 2015 is starting in October 2014.

Application deadline: January 15, 2015

More information online

go to top


 

Funding Programme „Cortexplorer“ for Neurosciences

With its funding programme "cortexplorer", the Hertie Foundation hopes to encourage brain researchers to try new approaches. The programme focuses on unusual research projects that address highly topical, socially relevant issues with an emphasis on neuroscience. The programme is open to applications at all times. Researchers can apply for funding to cover material, staffing and/or travel costs, depending on the requirements of the project. Eligible are scientists working at German research institutions and those working at European research institutions who want to apply for a collaborative project with a German research group. It is recommended to get in touch with the Foundation prior to handing in any application.

Application Deadline: Applications can be sent in any time.

More information online

go to top


 

Max Kade Fellowships for Natural Sciences and Medicine

The Max Kade Foundation Fellowship Programme offers the possibility to apply for a one-year research stay in the USA. The programme addresses postdoctoral scientists and young researchers from the fields of natural sciences and medicine under the age of 45. The basic fellowship totals US-Dollar 40,000 plus travel allowances, also for spouses and/or children.

Application Deadline: Proposals may be submitted at any time.

More information online

go to top


 

Leopoldina Postdoc Scholarship for Natural Sciences and Medicine

The Leopoldina awards the Leopoldina Postdoc Scholarship to outstanding postdoctoral scientists in Germany, Austria and Switzerland. The programme is aimed at up-and-coming young scientists who have already begun conducting independent research in natural science and medicine. The applicants must have completed their doctoral degree within the last seven years.
Scholarship recipients are given the opportunity to carry out their own independent project abroad at one of the most renowned research institutes in their field. German research fellows have to choose a foreign research institute, while Austrian and Swiss research fellows must select a host institute in Germany.

Application Deadline: Applications may be submitted at any time. Scholarships are awarded four times a year.

More information online

go to top


 

Dr. Wilhelmy-GSO-Travel Grants Programme for STEM Disciplines

With this new travel grants programe, the Dr. Wilhelmy Foundation and the German Scholars Organization (GSO) want to contribute to the the internationalisation of the German research landscape. The programme adresses universities, universities of applied sciences and non-university research institutions in Germany, which want to recruit German researchers from abroad. Travel costs up to 2.000 € can be refunded. The programme is limited to the recruitment of researchers within the STEM fields.

Application Deadline: Applications may be submitted at any time.

More information online (German only)

go to top


 

EMBO-Fellowships

EMBO is an organisation promoting excellence in life sciences and aims to promote the international mobility of junior scientists. At the moment, you can apply for Short-Term Fellowships which make it possible to have a research stay abroad for up to three months.

Application Deadline for Short-Term Fellowships: none. Applications can be submitted at any time.

More information on the Short-Term Fellowships online

go to top


PRESS REVIEW


 

Internists are Planning to Restructure the Medical Doctoral Degree

The German Society for Internal Medicine (DGIM) has invoked to improve the quality of doctorates by increasing the communication between supervisor and doctoral student, and by explaining the rules of good scientific practice. Furthermore, interdisciplinary research training groups would help to improve the quality of medical doctorates.
The DGIM advises to follow the model of Anglo-Saxon countries, where it is possible to achieve a medical doctoral degree without doing a scientific doctorate. This would be achieved with the license to pratice medicine. The doctoral degree "Dr.med." should first be obtained when having completed an independent scientific work and passed an examination. Only with this doctoral degree it should be possible to follow a scientific career with a professorship in the end.

Source: Newsletter of the DHV (German)  
Go to the announcement of the DGIM (German)

go to top


 

Launching for MOOC "German Engineering"

On October 20, 2014, TU9, the alliance of leading Institutes of Technology in Germany, are going to launch a Massive Open Online Course on “German Engineering”. The course presents the diversity of German engineering studies at the TU9 Universities and provides an insight into the key questions, contents, structures, and working methods of various engineering disciplines and courses of study. During the nine weeks of the course, participants interested in the STEM-subjects will discover what Excellence in Engineering and the Natural Sciences - Made in Germany means.
MOOC@TU9 is a Massive Open Online Course (MOOC). At the beginning of each course week, renowned professors from the TU9 Universities present their subject areas and their university in live videos. Afterwards, the participants work on complementary tasks and discuss with each other in the forum. The tasks provide an insight into the requirements and contents of the degree programme in question.

Go to the original announcement by the TU9

go to top


 

Former Junior Professors are Satisfied with their Careers

Most of the former junior professors are satisfied with the development of their scientific career. This is the result of a survey by the center for higher education (CHE) which has analysed the careers of junior professors and their personal assessment of a career which has not followed the traditional ways via research group leaders, habilitation and practical experiences. For the first time, data have been collected which allow conclusions on the career of junior professors.

Source: CHE Newsletter (German)  
Go to the press release; to the study results (German)

go to top


Deutsch

Letzte Änderung: 07.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: