Newsletter - November 2013

Newsletter_N
 

English Version below


 

Inhalt

Gute wissenschaftliche Praxis   
Weiterbildung/ Kurse 
Stipendien       
Preise und Auszeichnungen
Nachwuchsgruppen

 


GUTE WISSENSCHAFTLICHE PRAXIS


 

Aktualisierung der Grundlagen guter wissenschaftlicher Praxis

Im Juli hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Ergänzungen zu ihren Empfehlungen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis aus dem Jahr 1998 beschlossen. Es wurde jetzt eine aktualisierte Fassung in deutscher und in englischer Sprache veröffentlicht.


 WEITERBILDUNG/ KURSE



Kursplanung der OVGU Graduate School für 2014

In eigener Sache: Bitte beteiligen Sie sich an der Abfrage zur Planung der Kurse der OVG Graduate School im Jahr 2014


 

Tagung: Horizont 2020 - Fördermöglichkeiten für die Lebenswissenschaften 

Am 20.11.2013 organisiert die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften zusammen mit EuroConsult Research & Innovation die Auftaktveranstaltung „Horizon 2020 - Fördermöglichkeiten für die Lebenswissenschaften“.

Ort: Universitätsclub Bonn, Josef Schumpeter-Sitzungsraum, Konviktstraße 9, 53113 Bonn

Agenda der Informationsveranstaltung: http://www.nks-lebenswissenschaften.de/de/1779.php
Über Horizon 2020: http://www.forschungsrahmenprogramm.de/horizont2020.htm


 

Seminar: Drittmittel erfolgreich einwerben - Der Weg von der Idee bis zur Förderung

Um in der Wissenschaft erfolgreich zu sein, müssen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Fördermittel zur Verwirklichung ihrer Projektideen und für die eigene Stelle einwerben. Wie finde ich das für mich richtige Förderprogramm. Wie schreibe ich einen erfolgreichen Antrag auf Förderung?

Das Seminar gibt Leitlinien, gezielt Fördermöglichkeiten für wissenschaftliche Projekte und Stipendien zu ermitteln. Die Teilnehmer trainieren einen inhaltlich und konzeptionell überzeugenden Antrag zu schreiben. Schwerpunkte sind der Titel des Antrags, eine überzeugende Zusammenfassung und die Erstellung eines Projektplans mit adäquatem Kostenrahmen. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in Antrags- und Begutachtungsverfahren und Tipps zu ungeschriebenen Regeln bei der Beantragung von Fördermitteln.

Trainerin: Dr. Wilma Simoleit/Förderungsberatung Dr. rer. nat. Wilma Simoleit, Bonn
Termin: Sa. 30.11.2013: 9 - 17 Uhr, So. 01.12.2013: 8 - 16 Uhr
Ort: Hochschule Harz, FB Verwaltungswissenschaften, Am Domplatz 16, 38820 Halberstadt

Anmeldeschluss: 14. November 2013

Seminarbeschreibung und Anmeldung unter:
http://www.thesis.de/index.php?id=termin_detail&tx_seminars_pi1[showUid]=727



Tagung: MOOCs and beyond. Chancen, Risiken und Folgen digitaler Bildungsangebote für die deutsche Hochschullandschaft

Massive Open Online Courses, kurz MOOCs, sind in aller Munde. Dabei stellen MOOCs jedoch lediglich nur ein Anwendungsbeispiel von Komponenten digitaler Lehre dar: Durch digitalisierte Lernmaterialien, soziale Medien und adaptive Testsoftware können Hochschulen in vielfältiger Weise profitieren. Das CHE und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstalten eine Tagung, auf dem Chancen, Risiken und Folgen solcher Bildungsangebote diskutiert werden.

27. November 2013, Allianz-Forum, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

http://www.stifterverband.info/veranstaltungen/2013_11_27_mooc/index.html

nach oben


STIPENDIEN



José Carreras-DGHO-Promotionsstipendien

Um künftig Studentinnen und Studenten der Humanmedizin und Studierenden verwandter Fächer ideale Voraussetzungen für die Erstellung ihrer Dissertationsarbeiten auf dem Gebiet der Leukämie und verwandter Blutkrankheiten zu ermöglichen, hat die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. gemeinsam mit der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. das José Carreras-DGHO Promotionsstipendium ins Leben gerufen.

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2013

http://www.carreras-stiftung.de/fileadmin/user_upload/PM_Jos%C3%A9_Carreras-DGHO-Promotionsstipendien.pdf



Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung: Stipendien für Doktorandinnen mit Kindern

Die im Jahre 2004 gegründete Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung unterstützt begabte junge Wissenschaftlerinnen mit Kindern, um ihnen die für eine wissenschaftliche Karriere erforderliche Freiheit und Mobilität zu verschaffen. Die Stiftung will helfen zu verhindern, daß hervorragende Talente der wissenschaftlichen Forschung verloren gehen. Sie richtet sich an Doktorandinnen in einem Fach der experimentellen Naturwissenschaften oder der Medizin. 

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2013 

http://www.cnv-stiftung.de/content/vorhaben.html


 

Liberale Welt ohne Liberalismus?

Die WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) möchte erneut den wissenschaftlichen Nachwuchs durch die Ausschreibung eines Doktoranden-Stipendiums fördern. Das Thema »Liberale Welt ohne Liberalismus?« richtet sich insbesondere an Doktoranden der Fachgebiete Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie oder aus der Volkswirtschaft, die eine Promotion mit passender Themenstellung vorbereiten.

Mehr Informationen

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2013

nach oben


PREISE UND AUSZEICHNUNGEN



Körber-Stiftung - Deutscher Studienpreis 2014

Sie haben Ihre Promotion mit einem exzellenten Ergebnis abgeschlossen? Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einzureichen ist ein Text von maximal 40.000 Zeichen, in dem Sie die zentralen Forschungsergebnisse Ihrer Dissertation und deren gesellschaftliche Bedeutung spannend und verständlich darstellen.

Bewerbungsende: 1. März 2014

Weitere Informationen:
http://www.koerber-stiftung.de/wissenschaft/deutscher-studienpreis.html



Verfahrenstechnik: Arnold-Eucken-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs

Die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen VDI-GVC vergibt den Arnold-Eucken-Preis, um herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik auszuzeichnen.

Der Arnold-Eucken-Preis dient der Förderung von ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchskräften aus Industrie, Hochschul- sowie Forschungsinstituten. Preisgeld: 5.000 Euro

Vorschläge können bis zum 30. März 2014 eingereicht werden.

Weitere Informationen



Kurt Kaufmann-Preis der Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) stellt mit dem Kurt Kaufmann-Preis Fördermittel für wissenschaftliche Arbeiten in der Alzheimer-Forschung bereit. Die Fördermittel werden für wissenschaftliche Stellen und Verbrauchsmittel mit einer Laufzeit von zwei Jahren an junge Forscher in Deutschland vergeben. Die Antragsteller müssen an einer deutschen Einrichtung angestellt sein.

Bewerbungsfrist: Montag, 2. Dezember 2013

Weitere Informationen: 
http://www.forschen-foerdern.org/profile/view/9820



Communicator-Preis 2014 der DFG

Zum 15. Mal schreibt die DFG den „Communicator-Preis - Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft“ aus. Dieser persönliche Preis ist mit 50 000 Euro dotiert und geht an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in herausragender Weise ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und die ihres Faches in die Medien und in die breite Öffentlichkeit außerhalb der Wissenschaft vermitteln. Selbstbewerbungen und Vorschläge sind ab sofort möglich.

Ausschreibung und weitere Infos: 
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_13_51/index.html
Bisherige Preisträger: 
http://www.dfg.de/gefoerderte_projekte/wissenschaftliche_preise/communicator-preis/

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2013

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN



Max-Planck-Forschungsgruppen (MPFG)

Eine hervorragende Qualifizierungsmöglichkeit für promovierte junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler bieten die Max-Planck-Forschungsgruppen (MPFG). Ihre Leiterinnen und Leiter werden vom Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft berufen und genießen - ähnlich wie die Direktorinnen und Direktoren - einen selbständigen Status innerhalb eines Max-Planck-Instituts.

Die Forschungsgruppen sind zunächst auf fünf Jahre befristet, können aber verlängert werden. Sie nutzen Infrastruktur und Verwaltung eines Max-Planck-Instituts, verfügen jedoch über eigene Personal- und Sachmittel, die es den Gruppenleitern ermöglichen, eigenständig ein Forschungsprojekt zu verfolgen und damit den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere zu legen.

Ausschreibung: http://www.mpg.de/mprg_apply (Englisch)
Mehr Infos:  http://www.mpg.de/max_planck_forschungsgruppen 

Bewerbungsschluss: 24. November 2013



Förderung von Forschungsprojekten im Bereich Hirnforschung

Die Schram-Stiftung fördert Forschungsprojekt auf dem Gebiet der Hirnforschung. Das Förderprogramm 2013 richtet sich bevorzugt an selbstständige junge WissenschaftlerInnen, die neue Forschungsthemen aufgreifen und weiterentwickeln wollen. Es sollen bis zu drei Vorhaben auf dem Gebiet der molekularen und zellulären Neurobiologie unterstützt werden, zum Beispiel Projekte, die sich mit der Regulation intrazellulärer Transportvorgänge in Nervenzellen oder mit neuralen Genexpressionsmechanismen befassen. Auch Vorhaben zur Analyse kleiner neuronaler Netzwerke oder zur Lern- und Gedächtnisleistung sozialer Insekten können berücksichtigt werden.

Ein Schram-Grant umfasst dabei bis zu 120.000 Euro p.a. für z.B. Personal, wissenschaftliche Geräte, Verbrauchsmaterialien, Reisen und andere Erfordernisse, und wird für drei Jahre gewährt.

Bewerbungsfrist: 30. November 2013

Weitere Information finden Sie unter:
http://www.schram-stiftung.de/foerderprogramm/index.html 


 

Max-Eder-Nachwuchsgruppenprogramm für Mediziner und Naturwissenschaftler

Hochqualifizierte junge Onkologen (Mediziner während oder nach der Facharztausbildung sowie Naturwissenschaftler mit explizit kliniknaher Forschungstätigkeit) werden im Anschluss an ihre Postdoktorandenausbildung und nach einem Ortswechsel bei der Etablierung einer eigenständigen Arbeitsgruppe unterstützt. Das Programm bietet die Möglichkeit der Finanzierung einer eigenen Stelle.

Für Anträge im Rahmen des Max-Eder-Nachwuchsgruppenprogramms gibt es vier Begutachtungsrunden pro Jahr. Letzter Abgabetermin in diesem Jahr:

Montag, 02. Dezember 2013

Mehr Informationen unter:
http://www.krebshilfe.de/wir-foerdern/foerderprogramme/nachwuchsfoerderung/max-eder-nachwuchsgruppen.html



Das Branco-Weiß-Förderprogramm

Das Förderprogramm der “Society in Science” des Schweizer Unternehmers Branco Weiss hat es zum Ziel eine Brücke zwischen der Gesellschaft und der stetig für sie Wissen generierenden Wissenschaft zu schlagen. Es ermöglicht NachwuchswissenschaftlerInnen weltweit die Durchführung eigener Projekte zu selbstgewählten Themen. Die maximale Förderungsdauer beträgt fünf Jahre. Die fünf jährlich zu vergebenen Stipendien richten sich an Post-Docs nach Abschluss ihrer Promotion und vor Antritt ihrer universitären Anstellung. Auch WissenschaftlerInnen, die sich noch in einem Post-Doc-Programm befinden, können sich bewerben. Idealerweise verfolgt der/die BewerberIn ein unkonventionelles Projekt in den Gebieten der Naturwissenschaften, Technik und Sozialwissenschaften. Die Förderung umfasst 100 000CHF pro Jahr und kann für die Kostendeckung des Projektes (Gehälter, Ausrüstung, Reisekosten usw.) verwendet werden.

Weitere Informationen unter
http://www.society-in-science.org/home.html (Englisch)

Bewerbungsfrist: 15. Januar 2014

nach oben

 


English


 

Content

Good Scientific Practice       
Courses
Fellowships 
Awards  
Junior Research Groups


GOOD SCIENTIFIC PRACTICE



Rules of Good Scientific Practice

A resolution adopted by the General Assembly on 17 June 1998 specifies that recipients of DFG funds have to observe set guidelines on safeguarding good scientific practice. There is now an updated version on the website of DFG: 

http://www.dfg.de/en/research_funding/principles_dfg_funding/good_scientific_practice/index.html

go to top


COURSES



Planning for Next Year's OVGU Graduate School Course Offers

We are currently planning the courses for doctoral students for next year and want to know which courses are most interesting for you. Please answer the online survey and help us to adapt the course offer to your needs



Conference: Horizon 2020 - Funding possibilities for Life Sciences

Within the EU Framework Prorgamme for Research and Innovation, the new flagship initiative "Horizon 2020" will be arranging the event "Horizon 2020 - Funding Possibilities for Life Sciences". The conference will be organized by the National Point of Contact for Life Sciences and EuroConsult Research & Innovation.

The conference will take place at Universitätsclub Bonn (Josef Schumpeter-Sitzungsraum, Konviktstraße 9, 53113 Bonn) on November 20, 2013.

More Information (only in German):   
http://www.nks-lebenswissenschaften.de/de/1779.php



Seminar: Successfully Raising External Funds - From Ideas to Funding

For being successful in science, scientists often have to raise funds in order to realise their project ideas or to fund their own position. How can I find the right funding programme, how can I write a sucessful project promotion application?

This seminar will give you guidelines how to detect funding possibilities or fellowships for specific scientific projects. The participants will train how to write an application that is both persuasive from its conception and its content.

Trainer: Dr. Wilma Simoleit/Förderungsberatung Dr. rer. nat. Wilma Simoleit, Bonn
Dates: Sa. 30.11.2013: 9 - 17 Uhr, So. 01.12.2013: 8 - 16 Uhr
Place: Hochschule Harz, FB Verwaltungswissenschaften, Am Domplatz 16, 38820 Halberstadt

Application Deadline: November 14, 2013

More information (only in German):
http://www.thesis.de/index.php?id=termin_detail&tx_seminars_pi1[showUid]=727



Conference: MOOCs and beyond. Chances, Risks and Consequences of Digital Education Offers for the German Acadmic Landscape

Massive Open Online Courses, short MOOCs, are on everyone's lips. MOOCs are only one example of instruments in digital education, though: By using digitalised learning materials, social media or adaptive testing softwares universities may profite in a lot of ways. The Center for Higher Education (CHE) und the Stifterverband are hosting a conference, where chances, risks and consequences of those education offers will be discussed.

November 27, 2013, Allianz-Forum, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

More information (only in German):
http://www.stifterverband.info/veranstaltungen/2013_11_27_mooc/index.html

go to top


FELLOWSHIPS



José Carreras-DGHO-Fellowships for Doctoral Students

The German José Carreras Leukeamia Foundation and the German Society for Haematology and Medical Oncology (DGHO) have initiatied a fellowship for doctoral students, in order to improve the conditions for students of medicin or similar fields for writing their dissertation.

Application Deadline: Dezember 31, 2013

More information (only in German):
http://www.carreras-stiftung.de/fileadmin/user_upload/PM_Jos%C3%A9_Carreras-DGHO-Promotionsstipendien.pdf



Christiane Nüsslein-Volhard-Foundation: Fellowships for Doctoral Students with Children

The Foundation for the promotion of science and research, initiated in 2004, supports talented young women with children. It aims to enable them to create the freedom and mobility required to further their scientific careers. The Foundation wishes to help prevent science from loosing excellent talent. It is aimed specifically at graduate students in the fields of experimental natural sciences and medicine.

Application Deadline: Dezember 31, 2013 

http://www.cnv-stiftung.de/en/goals.html

go to top


AWARDS



Kurt Kaufmann-Award of the Alzheimer Forschung Initiative e.V.

By inititiating the Kurt-Kaufmann-Award, the Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) provides subsidies for scientific papers within research on Alzheimer's disease. The subsidies will be assigned to young scientists in order to financiate academic staff positions and expendable items for two years. The applicants have to be employed in an German institution.

Due Date: December 2, 2013.

More information (only in German):     
http://www.forschen-foerdern.org/profile/view/9820



Communicator Award 2014 by DFG -Call for Proposals

It is the 15th anniversairy of the “Communicator Award -Science Award of the Donors' Association “, awarded by the DFG. This personal award, worth €50,000, is given to researchers who have communicated their scientific findings to the public with excellent success. Applications and nominations are possible from now on until the end of the year.

Announcement and more information (only in German)
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_13_51/index.html
Previous prizewinners:
http://www.dfg.de/en/funded_projects/prizewinners/communicator_award/index.html

Application Deadline: December 31, 213



German Science Award by the Körber Foundation for Graduates

Every year, the Köber Foundation awards contributions by young scientists that are highly relevant to society. The awards have a volume of 100.000 €, including prizes each for 30.000€. The call for proposals is open to PhD graduates of all disciplines who have a dissertation rated with magna or summa cum laude. There is no limit of age.

For more information on the conditions for application:
http://www.koerber-stiftung.de/index.php?id=1137 (German Only)

Application Deadline for promotions in 2013: March 1, 2014



Process Engineering: Arnold-Eucken-Award for Young Scientists

The Association of German Engineers (VDI) awards the Arnold-Eucken-Award, in favor of young scientists with excellent achievements in process engineering. The Arnold-Eucken-Award conduces the funding of junior scientists in industry as well as in universities and research instituions.

Prize Money: 5,000 Euro

Nominations can be sent in until March 30, 2014.

More information (only in German)

go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS



Max Planck Research Groups (MPFG)

Max Planck Research Groups (MPRGs) offer junior scientists who hold a doctoral degree an excellent opportunity to qualify for a further career at a high level. Leaders of MPRGs are appointed by the President of the Max Planck Society and - similar to directors at Max Planck Institutes (MPI) - enjoy an independent status within the Institute.

MPRGs are limited to five years; extension is only possible for groups that exhibit convincing research performance. Tenure is granted in exceptional cases only. The groups draw on infrastructure and administration of a MPI but are also provided considerable funds for personnel, equipment and running costs, negotiable funds that enable the group leaders to flexibly engage in their research project.

Announcement:   
http://www.mpg.de/mprg_apply
More information:
http://www.mpg.de/max_planck_research_groups

Deadline of application: November 24, 2013


 

Grants on research projects in field of brain research

The Schram-Foundation supports research projects in the field of brain research. In 2013, the foundation plans to support up to three projects in the field of molecular and cellular neurobiology, for example projects to elucidate the regulation of intracellular transport processes in neurons or neural expression mechanisms. Researchers planning to analyse small neural networks or the learning and memory performance of social insects are also welcome to apply.

A Schram Grant includes up to 120.000 Euro p.a., is granted for three years and can be spend to cover staff costs, to buy scientific equipment, expendables, for research-related travelling etc.

For additional information (sorry, only in German), please visit
http://www.schram-stiftung.de/foerderprogramm/index.html

Submission deadline: November 30, 2013.



Max-Eder-Junior Research Groups for Physicians and Natural Scientists

Highly qualified oncologysts (physicians during or shortly after their residancy, scientists with explicitly clinic related research) are supported after completing their post-doc and after a change of locality when establishing an independent workgroup.The programme offers as well the possibility to finance the own position.

There are four evaluation procedures in a year.

The last submission deadline for this year will be December 2, 2013.

More information (only in German):
http://www.krebshilfe.de/wir-foerdern/foerderprogramme/nachwuchsfoerderung/max-eder-nachwuchsgruppen.html



Society in Science: Fellowship programme

The Branco Weiss Fellowship programme provides young researchers around the world with a personal research grant to work on whatever topic they choose anywhere in the world, for up to five years. This research fellowship is designed to support postdoctoral researchers after their PhD and before their first faculty appointment. Those in current postdoctoral positions are also eligible. Ideally, fellows pursue unconventional projects in new areas of science, engineering and social sciences. The amount granted is 100,000 CHF/year and may be used to cover all legitimate cost of research (i.e. salary and/or equipment, travel cost, consumables, personnel etc.).

http://www.society-in-science.org/home.html

Application Deadline: January 15, 2014

go to top


Deutsch

Letzte Änderung: 07.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: