Newsletter - Juli 2016

Newsletter_N

 

English Version below

 


Inhalt

  


AKTUELLES


 

Nach dem DocDay 2016

Der DocDay 2016 fand am 30.06. statt - ein paar Impressionen und die Präsentationen der Vorträge finden Sie online.

Zum 6. Mal hatten wir die Promovierenden zu einer uni-weiten Netzwerkveranstaltung eingeladen. In einer kurzen Umfrage bitten wir Sie um Ihre Meinung: Trifft das Format Ihr Interesse? Was können wir besser machen? Sie benötigen nur ein paar Minuten zur Beantwortung, aber Sie würden uns sehr helfen, den DocDay noch mehr auf Ihre  Bedürfnisse anzupassen.

Zur Online-Abfrage


 

Das Akademische Auslandsamt der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg schreibt 2 Abschlussbeihilfen (Stipendien) für ausländische Doktoranden der OVGU für den Zeitraum August - Dezember 2016 aus.

  • Laufzeit: bis zu 3 Monaten
  • Höhe des Stipendiums: bis zu 1000,00 €/Monat
  • Fächer: Grundsätzlich können internationale Doktoranden aller Fachrichtungen der OVGU gefördert werden.
  • Voraussetzungen: Die Promotion muss spätestens ein Jahr nach Ende der Förderung abgeschlossen werden. Die Antragsteller müssen im Antragszeitraum ohne finanzielle Unterstützung sein und dürfen keinen Hiwi-Vertrag oder wissenschaftlichen Mitarbeitervertrag nachkommen.

Bewerbungsunterlagen:

  • formloser Antrag, aus dem der Stand des Promotionsvorhabens und die bisherige Finanzierung des Promotionsprojektes hervorgehen,
  • Stellungnahme des betreuenden Professors,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Liste bisheriger Publikationen und Konferenzauftritte.

Bewerbungen sind bis 19. Juli 2016 an das Akademische Auslandsamt zu richten, z.H. Frau Eva Böhning, Geb. 18, Raum 150


 

Kurse der Graduate School der OVGU

Im Herbst finden wieder Kurse der Graduate School der OVGU statt:

19.-21.10.2016 Scientific Writing (Englisch, MINT Fächer) 
24.-25.11.2016 Führungskompetenz in Wissenschaft und Wirtschaft (Deutsch)
  • Die Anmeldung erfolgt bei Lina Berlin,
  • Büro: Campus Universitätsplatz, Gebäude 02, Raum 018,
  • Tel.: 18586, Lina-Sophie.Berlin@ovgu.de

 

CITAVI-Kurse auf Deutsch und Englisch:

Deutsch

30.08.2016 09:00 - 11:00 Uhr
08.11.2016 09:00 - 11:00 Uhr
17.01.2017 09:00 - 11:00 Uhr

Englisch

29.09.2016 09:00 - 11:00 Uhr 
06.12.2016 09:00 - 11:00 Uhr

Veranstaltungsort der CITAVI-Kurse ist jeweils der Vortragsraum der UB.

Weitere Informationen auf http://www.grs.ovgu.de/CITAVI.html

nach oben


MAGDEBURG


 

Vorlesungsreihe: Wissenschaft im Rathaus

  • Montag, 29.08.2016

„Unerfüllter Kinderwunsch: warum das Immunsystem eine große Rolle spielen kann“
Prof. Dr. Ana Claudia Zenclussen, Leiterin der Abteilung für Experimentelle Gynäkologie und Geburtshilfe an der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

  • Montag, 26.09.2016

Formeln für die Energiewende: Wie kann man mit Mathematik Energie sparen?
Dr. Jens Saak und Dipl.-Math. Martin Köhler, Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg

  • Montag, 24.10.2016

Mikroplastik in Binnengewässern
Dr. Katrin Wendt-Potthoff, Departement Seenforschung, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ

  • Montag, 28.11.2016

Menschliches Leid jenseits des Scheinwerferlichts - Vergessene Humanitäre Krisen
Dr. Kristina Roepstorff, Fakultät für Humanwissenschaften, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nach oben


VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL


 

Falling Walls Konferenz in Berlin, 8./ 9. November 2016

Falling Walls ist eine einzigartige internationale Plattform für führende Köpfe aus der Wissenschaft sowie Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft.

Anlass der Gründung im Jahr 2009 war der 20. Jahrestag des Berliner Mauerfalls (engl. Fall of the Wall) am 9. November 1989.

Ausgehend von dem Ereignis des Mauerfalls geht es bei jedem Treffen um die Frage: "Welche Mauer fällt als Nächstes?"

Falling Walls fördert Diskussionen über Forschung und Innovationen und stellt die jüngsten Entdeckungen in der Wissenschaft einem breiten Publikum aus allen Teilen der Gesellschaft vor.

Termine:

  • Falling Walls Konferenz in Berlin, 8./ 9. November 2016
  • Falling Walls Lab Berlin, 8. November 2016

Anmeldung bis 31. August 2016

Informationen in Englisch unter http://falling-walls.com/lab/


 

European MINT Convention 16. - 17. September 2016
"MINT Kompetenzen im digitalen Wandel. Konzepte und Strategien für die Fachkräfte von morgen."

Von 16. bis 17. September 2016 findet in der Stuttgarter Messe die European MINT Convention statt.

Welche Herausforderungen stellen sich den Fach- und Führungskräften in den Unternehmen durch den digitalen Wandel? Und wie wirkt sich das bei der Suche nach MINT Fachkräften künftig aus?

Dies sind nur zwei von vielen wichtigen Fragestellungen, die am 16. September im umfangreichen Programm der Konferenz MINT@Europe in Best-Practise-Vorträgen und Diskussionsrunden beantwortet werden! Unter dem Motto „MINT Kompetenzen im digitalen Wandel. Konzepte und Strategien für die Fachkräfte von morgen“ werden hier HR-Verantwortlichen aller Branchen in diesem Jahr beste Möglichkeiten geboten, um sich ausführlich zu informieren. Neben zahlreichen Akteuren aus dem MINT Arbeits- und Bildungsmarkt werden in der parallelen zweitägigen Karrieremesse wieder zahlreiche Bewerber mit MINT-Qualifikationen auf Jobsuche erwartet.

Link zu weiteren Informationen, Programm und Anmeldung


 

Veranstaltungskalender und Weiterbildungsangebote EU Förderung

Veranstaltungskalender und weitere Informationen zu den Veranstaltungsreihen des EU-Büros des BMBF: http://www.eubuero.de/veranstaltungen.htm

Veranstaltungskalender des deutschen Portals zu Horizont 2020:
http://www.horizont2020.de/veranstaltungskalender.htm

Weiterbildungsangebot im Bereich europäische und internationale Zusammenarbeit des DLR Projektträgers:
http://www.eu-weiterbildungen.de

 nach oben


STIPENDIEN UND FÖRDERUNG VON DOKTORANDEN


 

Suchmaschinen und Links zu den großen Förderwerken finden Sie online


 

10 Stipendien im Rahmen des Fellow-Programms "Freies Wissen" des Stifterverbandes
Bewerbungsschluss: 15.07.2016

Das Fellow-Programm "Freies Wissen" des Stifterverbandes richtet sich an Doktoranden, Post-Docs und Juniorprofessoren, die ihre Forschungsprozesse offen gestalten möchten. Gefördert werden soll "die Öffnung von Forschung und Lehre im Sinne von Open Science und kollaboratives Forschen nach dem Vorbild der Wikipedia."

Im Rahmen des Fellow-Programms werden neben theoretischen Grundlagen zu den Themen Freies Wissen und Open Science auch deren praktische Anwendung vermittelt. Über einen Zeitraum von sechs Monaten (September 2016 bis Februar 2017) erhalten die Fellows eine persönliche Betreuung durch Mentorinnen und Mentoren, die Open Science bereits in ihrer Forschung anwenden und den Fellows während der Stipendiendauer beratend zur Seite stehen.

Für das Jahr 2016 werden zehn Stipendien vergeben, welche mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind.

Link für weitere Informationen, Bewerbungsvoraussetzungen und -adresse


 

Klassik Stiftung Weimar, Weimar
Bewerbungsschluss: 31.07.2016

Das Stipendienprogramm der Klassik Stiftung Weimar unterstützt wissenschaftliche Projekte zur europäischen Kulturgeschichte. Bewerben können sich sowohl Graduierte, Postdoktorandinnen und Postdoktoranden als auch habilitierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Dauer der Förderung orientiert sich am Umfang des in Weimar zu realisierenden Forschungsvorhabens. Die maximale Förderdauer umfasst sechs Monate.

Derzeit betragen die monatlichen Sätze für Graduiertenstipendien 1.000 Euro, für Postdoc-Stipendien 1.500 Euro und für Residenzstipendien 500 Euro.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2016 an das Stabsreferat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung zu richten.

Weitere Informationen und Antragsformular


 

Stipendienprogramm des Freiburg Institute for Advanced Studies, Universität Freiburg
Bewerbungsschluss: 15.09.2016

Im Rahmen des Marie S. Curie FRIAS CONFUND Fellowship Programm (FCFP) vergibt das Freiburg Institute for Advanced Studies bis zu 25 Stipendien im Akademischen Jahr 2017/2018:

  • Junior Fellowships (Voraussetzung: Promotion sowie ein- bis sechsjährige anschließende Forschungserfahrung)
  • Senior Fellowships (Promotion, mindestens 6 Jahre Forschungserfahrung sowie in Professur oder eine vergleichbare Anstellung)

Die Stipendien werden über einen Zeitraum von 3 bis 10 Monaten (Senior) bzw. 12 Monate (Junior) vergeben, im Zeitraum von September 2017 bis September 2018.

Weitere Informationen zu den Stipendien, dem Bewerbungsprozess und dem Auswahlverfahren (auf Englisch).


 

Die Max-Weber-Stiftung vergibt einmal jährlich Gerald-D.-Feldman-Reisebeihilfen an international orientierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus den Geisteswissenschaften.

Unterstützt wird die Durchführung eines selbst gewählten Forschungsvorhabens in zwei bis drei Gastländern der Institute der Max-Weber-Stiftung bzw. dem Richard Koebner Minerva Center for German History. Die Beihilfen haben eine Gesamtlaufzeit von bis zu drei Monaten. Die Aufenthalte (ein Monat pro Gastland) dienen der Recherche insbesondere in Bibliotheken oder Archiven des jeweiligen Gastlandes. Die Forschungsaufenthalte sollen innerhalb von zwölf, maximal innerhalb von 24 Monaten absolviert werden. Bewerben können sich Forscherinnen und Forscher (letzter Abschluss mindestens M.A., Staatsexamen, Diplom), die bereits Publikationen in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften vorweisen sowie einen Forschungsplan vorlegen können. Anträge, deren Projekte zum Forschungsprofil der Institute der Max-Weber-Stiftung passen, werden bevorzugt behandelt.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 10. Oktober 2016.

Nähere Informationen online

 

nach oben


NACHWUCHSGRUPPEN /  POST-DOC-FÖRDERUNG


 

10 Stipendien im Rahmen des Fellow-Programms "Freies Wissen" des Stifterverbandes

Das Fellow-Programm "Freies Wissen" des Stifterverbandes richtet sich an Doktoranden, Post-Docs und Juniorprofessoren, die ihre Forschungsprozesse offen gestalten möchten. Gefördert werden soll "die Öffnung von Forschung und Lehre im Sinne von Open Science und kollaboratives Forschen nach dem Vorbild der Wikipedia."

Im Rahmen des Fellow-Programms werden neben theoretischen Grundlagen zu den Themen Freies Wissen und Open Science auch deren praktische Anwendung vermittelt. Über einen Zeitraum von sechs Monaten (September 2016 bis Februar 2017) erhalten die Fellows eine persönliche Betreuung durch Mentorinnen und Mentoren, die Open Science bereits in ihrer Forschung anwenden und den Fellows während der Stipendiendauer beratend zur Seite stehen.

Für das Jahr 2016 werden zehn Stipendien vergeben, welche mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind.

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2016

Link für weitere Informationen, Bewerbungsvoraussetzungen und -adresse


 

Klassik Stiftung Weimar, Weimar

Das Stipendienprogramm der Klassik Stiftung Weimar unterstützt wissenschaftliche Projekte zur europäischen Kulturgeschichte. Bewerben können sich sowohl Graduierte, Postdoktorandinnen und Postdoktoranden als auch habilitierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Dauer der Förderung orientiert sich am Umfang des in Weimar zu realisierenden Forschungsvorhabens. Die maximale Förderdauer umfasst sechs Monate.

Derzeit betragen die monatlichen Sätze für Graduiertenstipendien 1.000 Euro, für Postdoc-Stipendien 1.500 Euro und für Residenzstipendien 500 Euro.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2016 an das Stabsreferat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung zu richten.

Weitere Informationen und Antragsformular


 

Binationales Forschungstandemprogram "Globale und transregionale Geschichte" des Deutschen Historischen Instituts in Washington, D.C.

Das Stipendienprogram des Deutschen Historischen Instituts in Washington (GHI) fördert Spitzenforschung in Geschichte und verwandten Disziplinen, sowie den internationalen Austausch von Stipendiaten.

Zu diesem Zweck bietet das GHI in Zusammenarbeit mit dem BMW Center für Germanistik und Europäistik an der Universität in Georgetown, deutschen und amerikanischen Stipendiaten die Möglichkeit, binationale Forschungstandems zu entwickeln. Hierbei tun sich jeweils ein deutscher und ein amerikanischer Wissenschaftler zusammen und bearbeiten Projekte, die sich mit Global History (deutsch: Weltgeschichte) beschäftigen oder transregionale Ansätze nutzen und/ oder sich sinnvoll thematisch oder konzeptuell überschneiden.

Die Forschungsbereiche, welche das GHI in den nächsten Jahren anstrebt, sind "Wissensgeschichte", "Religion und Ethnizität" sowie "Spaces and Symbolic Boundaries". Darüber hinaus besteht ein starkes Interesse an "Historischer Fachinformatik und Dokumentation". Projekte, die sich mit Einem dieser Themen beschäftigen oder sich damit thematisch überschneiden, werden bevorzugt gefördert. Aber auch Bewerbungen von Projekten mit anderen Themen sind willkommen.

Die Förderung erfolgt für einen 12-monatigen Aufenthalt am Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C.

Zeitraum des Stipendiums:
01.09.2017 - 31.08.2018

Bewerbungsschluss ist der 1. August 2016.

Weitere Informationen hier (auf Englisch)


 

Volkswagen-Stiftung: Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungsinstituten in den USA

Dieses Fellowship-Programm richtet sich an Postdoktorandinnen und Postdoktoranden aus den Geisteswissenschaften, die einen Forschungsaufenthalt in Deutschland oder den USA anstreben.

Mit den "Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungsinstituten in Deutschland und den USA" möchte die Volkswagen-Stiftung die transatlantischen Wissenschaftsbeziehungen speziell im Bereich der Geisteswissenschaften stärken. Die Stiftung kooperiert in dieser Förderinitiative eng mit der Andrew W. Mellon Foundation, New York.

Stichtag für Bewerbungen: 8. September 2016


 

Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des Deutschen Historischen Instituts Paris

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) vergibt zweimal jährlich die Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship, womit Forschungsaufenthalte von Historikerinnen und Historikern am Wissenschaftsstandort Paris gefördert werden sollen.

Das Programm richtet sich insbesondere an Dozierende an deutschen Hochschulen, denen Gelegenheit gegeben werden soll, während der vorlesungsfreien Zeit konzentriert ein wissenschaftliches Vorhaben zu verfolgen und hierfür die Infrastruktur und die Kontakte des DHIP zu nutzen.

Mindestvoraussetzung für eine Bewerbung ist eine abgeschlossene Promotion. Die Dauer der Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Gefördert werden neben individuellen Archiv- und Bibliotheksforschungen in Paris und Umgebung auch Aufenthalte, die der französisch-deutschen Wissenschaftskooperation dienen.

Bewerbungsschluss: 9. September 2016

Weitere Informationen und Bewerbungsadresse (auch auf Französisch)


 

EU Horizon 2020
PostDocs als Individual Fellowships

Seit dem 12. April 2016 ist der Bewerbungsaufruf für die Individual Fellowships 2016 geöffnet. Individual Fellowships (IF) fördern individuelle Forschungsprojekte von erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Forschungseinrichtungen innerhalb und außerhalb Europas. Sie unterteilen sich in European Fellowships (EF) und Global Fellowships (GF) und haben zum Ziel, wissenschaftliche Karrieren durch internationale und intersektorale Mobilität zu unterstützen. Dies soll den Forschenden beim Erreichen oder Stärken einer unabhängigen Forschungsposition helfen.

Der diesjährige Bewerbungsaufruf schließt am 14. September 2016.

MSCA-IF-2016: Alle wichtigen Informationen zum diesjährigen Aufruf sowie die notwendigen Dokumente, wie beispielsweise der Antragsstellerleitfaden (Guide for Applicants), sind auf dem Participant Portal verfügbar.

Weitere Informationen hier

Es werden laufend Webinare zur Anstragstellung angeboten.


 

Postdoktorandenförderung 2017 der Daimler und Benz Stiftung

Die Daimler und Benz Stiftung vergibt jedes Jahr zehn Stipendien an ausgewählte Postdoktoranden, Juniorprofessoren oder Leiter junger Forschungsgruppen.

Die jährliche Fördersumme beträgt 20.000 Euro pro Stipendium, das für die Dauer von zwei Jahren gewährt wird. Verwendungszweck sind die Finanzierung wissenschaftlicher Hilfskräfte, technischer Ausrüstung, Forschungsreisen oder die Teilnahme an Tagungen.

Bewerbungsschluss ist der 1. Oktober 2016, 24 Uhr.

Weitere Informationen und die Bewerbungsbedingungen

nach oben


PREISE FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLER*INNEN


 

Umfangreiche Zusammenstellung von Preisen für Postdocs beim KIT – Karlsruhe House of Young Scientists


 

Wissenschaftspreis 2017 des Deutschen Bundestages

Im Jahr 2017 wird der Deutsche Bundestag wieder einen Wissenschaftspreis verleihen. Gewürdigt werden nach eigenen Angaben "hervorragende wissenschaftliche Arbeiten der jüngsten Zeit, die zur Beschäfti­gung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen und zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen".

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juli 2016.

Näheres unter http://www.bundestag.de/wissenschaftspreis


 

Forschungspreis 2017 der Peter-und-Traudl-Engelhorn-Stiftung

Die Peter-und-Traudl-Engelhorn-Stiftung schreibt unter dem Thema "Neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der molekularen Infektionsbiologie mit therapeutischer Perspektive" ihren mit 10.000 Euro dotierten Forschungspreis 2017 aus.

Gefördert wird eine Nachwuchswissenschaftlerin oder ein Nachwuchswissenschaftler aus dem Gebiet der Lebenswissenschaften (Biochemie, Genetik, Molekularbiologie, Mikrobiologie, Zellbiologie, Systembiologie, Biotechnologie, Bioinformatik etc.) mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die ein Alter von 35 Jahren nicht überschritten haben sollten.

Bewerbungsschluss ist der 30. August 2016.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Engelhorn-Stiftung.


 

Jürgen-Wehland-Preis (Infektionsbiologie) des Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) vergibt den mit 5.000 Euro dotierten Jürgen-Wehland-Preis.

Ausgezeichnet werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die in der Infektionsforschung aktiv sind und deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Bewerberinnen und Bewerber sollten derzeit im deutschsprachigen Raum arbeiten oder ihre relevanten Forschungsarbeiten in dieser Region durchgeführt haben.

Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2016.

Es sind sowohl Eigenbewerbungen als auch Nominierungen zugelassen.

Link zur Ausschreibung


 

Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt
 
Seit 26 Jahren lobt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung einen Innovationspreis aus, um innovative Entwicklungen aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk zu ehren.

Auch in diesem Jahr sind Einzelpersonen, Unternehmen und Wissenschaftler aus Hochschulen und Forschungseinrichtung des Landes Sachsen-Anhalt dazu aufgerufen, sich mit ihren Erfindungen und wissenschaftlichen Leistungen um den Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt zu bewerben.

Der Preis ist mit insgesamt 90.000 EUR dotiert.

Bewerbungen können bis zum 1. September 2016 in den folgenden Kategorien eingereicht werden:

  • Innovativste Projekte der angewandten Forschung
  • Innovativste Produktentwicklung
  • Innovativste Allianz
  • Sonderpreis: Informations- und Kommunikationstechnologien

Weitere Informationen auf www.hugo-junkers-preis.de.


 

Werden Sie Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres 2016

Academics.de, das Karriereportal für Wissenschaft und Forschung von DIE ZEIT Forschung und Lehre, vergibt zum zehnten Mal in Folge den Academics-Preis für den/ die Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres. Dabei wird jährlich eine Person ausgelobt, "die durch herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln die Wissenschaft und Forschung nachhaltig beeinflusst hat".

Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen aller Forschungsrichtungen bis zu einem Alter von 35 Jahren zum Zeitpunkt der Bewerbung.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2016.

Der Preis selbst ist mit 5.000 Euro dotiert.

Vollständige Ausschreibung


 

Dance Your PhD!

Für alle, die ihre laufende oder abgeschlossene Doktorarbeit als Tanz interpretieren möchten, gibt es den "Dance Your PhD"-Contest.

Bewerbungen werden bis zum 30. September 2016 entgegen genommen.

Das beste Tanzvideo je Kategorie (Physik, Chemie, Biologie, Sozialwissenschaften) wird mit einem Preis in Höhe von 500 US-Dollar ausgezeichnet. Weitere 500 US-Dollar gibt es für das Beste PhD Tanzvideo von 2016. Also, einfach die eigene Doktorarbeit tanzen, das Video auf Youtube hochladen und den Link an die Veranstalter senden!

Die genaue Anleitung zur Teilnahmen befindet sich auf http://gonzolabs.org/dance/.

Die Tanzvideos des letzten Jahres befinden sich hier: http://gonzolabs.org/dance/2015-videos/

nach oben


KARRIERE


 

Diverse Karrieremessen im September / Oktober

Im Herbst finden folgende Karrieremessen statt:

nach oben


PRESSESCHAU


 

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen empfiehlt wissenschaftlichen Einrichtungen, Informationen zu gezahlten Open-Access-Publikationsgebühren offenzulegen, damit die Kostenstrukturen des Open-Access-Publizierens klar erkennbar werden. So soll der Wettbewerb in einem zukünftigen Open-Access-Publikationsmarkt gefördert werden. Mit der „Open APC Initiative“ steht bereits eine Plattform bereit, über die Publikationskosten aggregiert, öffentlich dokumentiert und Kostenstrukturen analysiert werden können. Viele der im DFG-Programm „Open Access Publizieren“ geförderten Universitäten beteiligen sich bereits an dieser Initiative.

http://doi.org/10.2312/allianzoa.013

http://www.allianzinitiative.de/de/


 

Back to the thesis

Zurück zur Doktorarbeit: Artikel in Nature über erfolgreiche WissenschaftlerInnen, die den Blick zurück auf ihre Dissertation wagen; auf Tippfehler, Selbstzweifel und lange einsame Nächte. 

http://www.nature.com/news/back-to-the-thesis-1.20202 

 nach oben


Urlaub2016

The Graduate School office is closed from July 18 to August 05, 2016.


ENGLISH NEWSLETTER


 

Content

 


NEWS


 

After the DocDay 2016

The DocDay 2016 took place on June 30 - please find some impressions and the presentation files online.

After the 6th DocDay we think it is time to discuss about the further development of the networking event for the doctoral students in Magdeburg. We would like to ask you to answer a few questions in an online survey: is the DocDay interesting for you? What could be improved? You will only need a few minutes to answer, but you would help us a lot to fit the DocDay better to your needs.

Online-Survey


 

The International Office of the Otto von Guericke University Magdeburg announces 2 Graduation Aids for international Ph. D. Students

August 2016 to December 2016

  • Duration: up to 3 months
  • Amount of the scholarship: up to 1000 Euro/month
  • Courses: for all international Ph. D. students of the OVGU
  • Requirements: The graduation must be finished not later than 1 year after the ending of the aid. The applicants are not allowed to have a funding or Hiwi contract or another working contract.

Application documents:

  • informal application that must contain information about the state of the graduation and the previous funding
  • statement from the supervising professor
  • CV
  • list of previous publications and contributions to conferences.

Deadline: 19th of July, applications must be addressed to the International Office

Apply to: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Akademisches Auslandsamt/International Office
Frau Eva Böhning
Building 18, room 150


 

Courses offered by the Graduate School of the OVGU

This fall will be courses at the Graduate School of the OVGU:

October 19 - 21, 2016 Scientific Writing (Englisch, STEM subjects) 
November 24 - 25, 2016 Leadership Skills (in German)
  • To register please refer to Lina Berlin,
  • Office: Campus Universitätsplatz, building 02, room 018,
  • Ph.: 18586, Lina-Sophie.Berlin@ovgu.de

 

CITAVI courses in English or German:

English

September 29, 2016 09:00 - 11:00 a.m.
December 6, 2016 09:00 - 11:00 a.m.

German

August 30, 2016 09:00 - 11:00 a.m.
November 08, 2016 09:00 - 11:00 a.m.
January 17, 2017 09:00 - 11:00 a.m.

The courses will be held in the in the Conference Room in the University Library.

More information on http://www.grs.ovgu.de/grs/en/Courses/Citavi.html

go to top


MAGDEBURG


 

Lecture Series: Science in the Town Hall

   go to top


EVENTS ELSEWHERE


 

Falling Walls Conference in Berlin, November 8-9, 2016

Falling Walls is a unique international platform for leaders from the worlds of science, business, politics, the arts and society. It was initiated on the occasion of the 20th anniversary of the fall of the Berlin wall.

Inspired by this world-changing event on 9 November 1989, the question of every Falling Walls gathering is: Which walls will fall next? Falling Walls fosters discussion on research and innovation and promotes the latest scientific findings among a broad audience from all parts of society.

Dates:

  • Falling Walls Conference in Berlin, November 8-9, 2016
  • Falling Walls Lab in Berlin, November 8, 2016

Application Deadline: August 31, 2016

More information on http://falling-walls.com/lab/


 

European MINT Convention on September 16 - 17, 2016
"STEM competences during the Digital Transition. Concepts and strategies for the experts of tomorrow."

From September 16th to 17th, 2016 the European "MINT" Convention takes place at Messe Stuttgart.

Which challenges will occur for the experts and executives of tomorrow in the companies because of the Digital Transition? And how will this influence the search for experts in the STEM subjects (German: MINT) in the future?

These are just two of many important questions which will be answered on September 16th during the conference MINT@Europe, which consists of best-practice lectures and discussions on the topic. The theme of this year's conference is "STEM competences during the Digital Transition. Concepts and strategies for the experts of tomorrow", where members of the human ressource departments in companies of all fields have the opportunity to inform themselves in detail. Despite a large number of members of  the STEM job and education market, once again a larger number of applications with qualification in the STEM subjects is expected, looking for a job, at the two-day career fair which will take place parallel to the conference.

Link for more information, program and details on the application process


 

Events and trainings - EU funding

Calendar of events und further information about the event series by the EU-bureau of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF):
http://www.eubuero.de/veranstaltungen.htm (in German)

Calendar of events of the German Horizon 2020 portal:
http://www.horizont2020.de/veranstaltungskalender.htm (in German)

Offers for further education in the field of European and International Cooperation with the German Aerospace Center (DLR):
http://www.eu-weiterbildungen.de (in German)

 go to top


FELLOWSHIPS AND SUPPORT FOR PHD STUDENTS


 

Search engines and links to the major funding organizations


 

10 Fellowships granted as part of the Fellow Program "Free Knowledge" of the Stifterverband
Deadline of application: July 15th, 2016

The Fellow Program "Free Knowledge" of the Stifterverband (Donors' association for the promotion of humanities and sciences) aims at graduates, postdocs and assistant professors, who would like to open up their research processes. Funds will be provided for "the opening of research and teaching in terms of Open Science and collaborative researching, referring to the example of Wikipedia."

During the fellow program, the fellows will learn the theoretical basics as well as their practical application, in the topics "Free Knowledge" and "Open Science". During a period of 6 months (September 2016 until Febrary 2017), individual support by mentors will be provided, who have been practicing Open Science during their own research and can therefore assist the fellows during the course of the program.

This year, 10 fellowships will be granted which are endowed with 5,000 euros each.

Link for more information, the terms for application and the application adress (in German)


 

Klassik Stiftung Weimar, Weimar
Deadline for Application: July 31st, 2016

The awards by the Klassik Weimar Stiftung are granted for scientific projects about European cultural history. Graduated scholars and postdoctoral fellows are welcome to apply, as well as habilitated academic researchers. The length of the period which will be funded depends on the complexity of the research project, which will be realised in Weimar. At most funds for a research period of six months will be granted.

Currently, the monthly rate of funding for a graduate is 1,000 euros, for a postdoctoral fellow 1,500 euros and 500 euros for each residential award.

Please apply by July 31st, 2016 to the Stabsreferat Forschung and Bildung at the Klassik Stiftung Weimar.

More information and the formular for application


 

Fellowship program of the Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), university of Freiburg, Freiburg
Deadline for Application: September 19th, 2016

With the Marie S. Curie FRIAS CONFUND Fellowship program (FCFP), the Freiburg Institute for Advanced Studies grants up to 25 Fellowships for the academic year 2017/2018:

  • Junior fellowships (completed PhD plus one to six years post-doctoral experience)
  • Senior fellowships (completed PhD plus a minimum of six years post-doctoral experience or a tenured professorship or equivalent permanent position)

Fellowships will be granted over a period of 3 to 10 months in the Senior scheme and of 12 months in the Junior scheme, during the time from September 2017 to September 2018

More information about the fellowships and the application and selection process


 

The Max Weber Foundation offers Gerald D. Feldman travel grants to internationally orientated, young scientists from the field of humanities.

The researchers are supposed to carry out a research project of their own choice in at least two and at most three host countries of institutes of the Max Weber Foundation and at the Richard Koebner Minerva Center for German History in Jerusalem. Travel support is granted for a maximum of three months. The periods of residence are especially intended to enable research in libraries or archives in the respective host country. The period of residence should be completed within 12 months, and cannot exceed 24 months. The travel support is granted for one month only (28 days) for each host country. Application is open to scientists (at least M.A., state examination, degree) who should have already completed some work towards the project. Applications fitting the research profile of the institutes of the Max Weber Foundation will be given preference.

Deadline for application is October 10th, 2016.

Additional information online

 go to top


JUNIOR RESEARCH GROUPS /  POST-DOC FUNDING


 

10 Fellowships granted as part of the Fellow Program "Free Knowledge" of the Stifterverband
Deadline of application: July 15th, 2016

The Fellow Program "Free Knowledge" of the Stifterverband (Donors' association for the promotion of humanities and sciences) aims at graduates, postdocs and assistant professors, who would like to open up their research processes. Funds will be provided for "the opening of research and teaching in terms of Open Science and collaborative researching, referring to the example of Wikipedia."

During the fellow program, the fellows will learn the theoretical basics as well as their practical application, in the topics "Free Knowledge" and "Open Science". During a period of 6 months (September 2016 until Febrary 2017), individual support by mentors will be provided, who have been practicing Open Science during their own research and can therefore assist the fellows during the course of the program.

This year, 10 fellowships will be granted which are endowed with 5,000 euros each.

Link for more information, the terms for application and the application adress (in German)


 

Klassik Stiftung Weimar, Weimar
Deadline for Application: July 31st, 2016

The awards by the Klassik Weimar Stiftung are granted for scientific projects about European cultural history. Graduated scholars and postdoctoral fellows are welcome to apply, as well as habilitated academic researchers. The length of the period which will be funded depends on the complexity of the research project, which will be realised in Weimar. At most funds for a research period of six months will be granted.

Currently, the monthly rate of funding for a graduate is 1,000 euros, for a postdoctoral fellow 1,500 euros and 500 euros for each residential award.

Please apply by July 31st, 2016 to the Stabsreferat Forschung and Bildung at the Klassik Stiftung Weimar.

More information and the formular for application


 

Binational Research Tandem Program "Global and Trans-Regional History" at the German Historic Institute in Washington, D.C.

The fellowship program of the German Historic Institute in Washington (GHI) promotes cutting-edge research in history and related disciplines and international exchange of scholars.

For this purpose, the GHI in cooperation with the BMW Center for German and European Studies at Georgetown University is now offering German and North American scholars the opportunity to develop binational research tandems. These tandems link up two academics, one from Germany and one from North America, to work on projects which engage with global history or use transregional approaches and contain productive areas of overlap either in their topics or in their conceptional frameworks.

Areas of research the GHI is going to develop in the next years are "History of Knowledge", "Religion and Ethnicity", and "Spaces and Symbolic Boundaries". The institute has also developed a strong interest in "Digital history." Projects that address one of these fields or relate to them in any way are particularly welcome; we are, however, also happy to consider applications focusing on other topics.

Stipended period:
September 1st, 2017 - August 31st, 2018

Deadline for Application is August 1st, 2016.

More information here


 

Volkswagen Foundation: Post-doctoral Fellowships in the Humanities at Universities and Research Institutes in the U.S. and Germany 

This fellowship program addresses postdocs in the humanities who wish to spend time researching in Germany or the USA.

Through its funding initiative "Postdoctoral Fellowships in the Humanities at Universities and Research Institutes in Germany and the USA" the Volkswagen Foundation aims to strengthen transatlantic academic relations, especially in the field of the Humanities. In this funding initiative, the Volkswagen Foundation works closely with the Andrew W. Mellon Foundation, New York.

Deadline for application: September 8th, 2016


 

Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship of the German Historic Institute in Paris
Deadline for application: September 9th, 2016

Biyearly the German Historic Institute in Paris (DHIP) grants its Karl-Ferdinand-Werner-Fellowships to historians in order to fund their research period at Paris.

Target group of the fellowship are lecturers at German academic institution who shall be granted the opportunity to focus on a scientific project during the semester break and utilize the infrastructure and contacts provided by the DHIP.

Applications must own a doctor's degree at least.

Residence is granted for a time of one to four weeks.

Funds are provided either for individual projects in archival and library research in Paris or its surroundings, or for research periods which purpose is to support the French-German cooperation in science.

More information and the address for application (German and French)


 

EU Horizon 2020
PostDocs as Individual Fellowships

Since the 12th of April 2016 you can apply for the Individual Fellowships (IF). The IF shall fund individual research projects of senior scientists in research institutions in and outside of Europe. The fellowships are divided into European Fellowships (EF) and Global Fellowships (GF). The aim is to promote scientific careers by supporting international and intersectoral mobility in order to help the researcher achieve or strenghten an independent research position.

This year the deadline for application is September 14th, 2016.

MSCA-IF-2016: All important information on this year´s call for applications as well as information about the necessary documents, like the guide for applicants, are available on the participant portal.

More information online

Webinars are offered frequently about the application process in German or English.


 

Postdoctoral Scholarships 2017 by the Daimler and Benz Foundation

The Daimler and Benz Foundation is calling for applications for its Postdoctoral Scholarships 2017.

Eligible are young postgraduate scientists, in particular, junior professors or scientists in a comparable position, such as independent directors of a group of young researchers.

The fellowship is granted for a duration of two years, the annual grant sum is 20,000 Euros. The fellowship sum can be used for the following purposes: for tools, equipment, computers, for the limited occupation of scientific assistants, for research travels, for participation in conferences, and for the organization of the fellowship holder’s own conferences.

Applications can be submitted in German or English by October 1st, 2016, midnight.

More information and the application terms

go to top


Awards


 

Extensive collection of prices for postdocs at the website of KIT - Karlsruhe House of Young Scientist 


 
Wissenschaftspreis 2017 of the German Bundestag

The German Bundestag will award the Wissenschaftspreis in 2017. With this price, excellent dissertations published recently are awarded, which prompt further questions and discussions on parliamentarianism and constribute to a futher understanding of parliamentarian praxis.

The prize is endowed with 10,000 euros. Each submission is evaluated by a jury of expert scientists from different fields of research.

Deadline for application is July, 30th 2016.

More information online (in German).


 

Forschungspreis 2017 of the Peter and Traudl Engelhorn Foundation

The Peter and Traudl Engelhorn Foundation is calling for applications for its Forschungspreis 2017 "New findings in molecular infection biology with therapeutical prospects". The prize is endowed with 10,000 euros.

Eligible are (junior) scientists active in the life sciences (biochemistry, genetics, molecular biology, microbiology, cell biology, systems biology, biotechnology, bioinformatics etc.) who are 35 years or younger and have their place of residence in Germany, Austria or Switzerland.

The deadline for applications is 30 August 2016.

For additional details, please visit the website (in German).


 

Jürgen Wehland Prize (infection biology) of the Helmholtz Centre for Infection Research

The Helmholtz Centre for Infection Research (HZI) honors young researchers in the field of infection biology with the Jürgen Wehland Prize. It is endowed with 5000 Euros.

Applicants must have obtained their PhD within the last five years and should be working in a German-speaking country or have carried out their research there.

Deadline for application is September 1st, 2016.

Both self-nominations and nominations will be accepted.

Link for additional information


 

Hugo Junkers Award for Research and Innovation in Saxony-Anhalt

For 26 years the Ministry for Economics, Science and Digitalisation of Saxony-Anhalt has been granting a prize to award innovative developments in the fields of Science, Industry and Craft.

So this year individals, companies and researcher of the academic and research institutes of the state Saxony-Anhalt are welcome to apply for the Hugo Junkers Award for Research and Innovation, with their inventions and achievements in the field of science.

The prize is endowed with 90,000 euros.

Applications must be handed in by September 1st, 2016, in one of the following categories:

  • Most innovative projects in the applied research
  • Most innovative product development
  • Most innovative alliance
  • A special prize for information- and communication technologies

More information on www.hugo-junkers-preis.de (in German)


 

Dance Your PhD!

Do you want to interpret your (finished or ongoing) PhD thesis in dance form? Then you might want to enter the Science "Dance Your PhD" Contest.

Applications are accepted until September 30th, 2016.

The best Ph.D. dance video in each category (Physics, Chemistry, Biology, Social Sciences) will be awarded a prize of 500 US-Dollars. Another 500 US-Dollars will be awarded to the Best PhD Dance of 2016.

Just turn your PhD thesis into a dance, post the video on Youtube and send the link to the organizers!

To enter the contest, follow the instructions at http://gonzolabs.org/dance/.

And if you want to have a look at last year's videos, please visit http://gonzolabs.org/dance/2015-videos/.


 

Become the junior scientist of the year 2016!

Academics.de, the career portal for science and research of the DIE ZEIT magazine, is awarding the academics prize for the junior scientist of the year for the tenth time in a row. With this prize a person is awarded "who influenced the science and research sustainable by showing outstanding commitment, trend-setting ideas and exemplary acting."

The target group for this request for applications are junior scientists from all research departments, who are not older than 35 years by the time of their application.

Deadline for application is September 30th, 2016.

The prize is endowed with 5,000 euros.

More information (sorry, German only)

go to top


CAREER


 

Career fairs in September/October

This fall, several career fairs will take place in Germany:

go to top


PRESS REVIEW


 

The Alliance of Science Organizations in Germany recommends scientific institutions to disclose payments of Open Access publication fees to make the cost structure of the Open Access publication market clearly recognizable.

Under the keyword of Open Access, the aim is to make scientific publications available to users via the Internet so they can be used without technical or legal restriction and free of costs. This practice has increased in significance globally over recent years. It opens new possibilities for researchers to access knowledge and information, and at the same time improves knowledge transfer in society, politics and the economy. Journal publishers have reacted to the demand for Open Access with business models in which scientific institutions and funding organizations reimburse publishers for their services by the payment of “Article Processing Charges” (APC).

http://doi.org/10.2312/allianzoa.014

http://www.allianzinitiative.de/en/


 

Back to the thesis

Late nights, typos, self-doubt and despair. Francis Collins, Sara Seager and Uta Frith dust off their theses, and reflect on what the PhD was like for them. Read more in Nature:

http://www.nature.com/news/back-to-the-thesis-1.20202

go to top


 Deutsch