23.-24.11.2020: Debattiertraining

Seminarsprache ist Deutsch.


 

Zielgruppe

Doktorand/innen und Postdoktorand/innen.

 

Ziel

Durch dieses Debattiertraining erhalten die TeilnehmerInnen einen lebendigen Eindruck vom Debattieren. Das Bewusstsein für gute Argumentation wird durch das Debattiertraining geschult. Zudem wird der Transfer von der Debatte als sportlichem Rede-Wettstreit hin zur Debatte als nützlicher Methode, z.B. als Vorbereitung auf die Disputation, klar aufgezeigt. Die TeilnehmerInnen erleben unmittelbar die Praxistauglichkeit und Ergebnisorientierung der Debatte.

 

Inhalt

  • Einführung in das Thema Debattieren
  • Stichhaltige Argumente finden
  • Adressatenorientiert argumentieren
  • Argumente auf ihre Relevanz überprüfen
  • Argumente schlüssig und nachvollziehbar aufbauen
  • Eine Überzeugungs-Strategie entwickeln
  • Souverän auftreten
  • Argumente widerlegen und entkräften
  • Contra-Argumentation: Vorbereitet sein auf Gegenargumente
  • Mit kritischen Fragen souverän umgehen
  • Souverän auftreten auch bei kritischem Publikum

Zusatzmodul: Umgang mit Populismus und Stammtischparolen

 

Methoden

In diesem Seminr wird mit vielen praktischen Übungen, prägnanten Theorie-Inputs und natürlich mit der Königsdisziplin der Rhetorik: der Debatte. Der Lernerfolg wird durch Gruppen und Trainerfeedbach ergänzt.

 

Trainerin:

Frau Biefeld, Debate Consult

 

Teilnahmebedingungen

Kostenfrei für Promovierende und Postdocs in Magdeburg.

Sollten Sie nach Anmeldung an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir um umgehende Information unter graduate.academy@ovgu.de .

Dies ermöglicht uns insbesondere andere Interessierte, die sich noch auf einer Warteliste befinden, zu berücksichtigen. Bitte beachten Sie, dass wir ohne Ihre rechtzeitige Absage der Teilnahme und/oder  im Fall Ihres Nichterscheinens am Tag der Veranstaltung gezwungen wären, die in Bezug auf Ihre Person anfallenden anteiligen Kosten der Veranstaltung ggf. Ihnen gegenüber als Schadenersatz geltend zu machen. Ihnen steht es natürlich frei im Fall des Falles nachzuweisen, dass der Graduate Academy kein oder ein niedrigerer Schaden als der sodann geforderte entstanden ist.

 

Letzte Änderung: 08.07.2020 - Ansprechpartner: Dr. Barbara Witter